Meßzellen zeigen Werte > 3000 Digits

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
Löhe
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Sep 2014, 14:11
Hat sich bedankt: 3 Mal

Meßzellen zeigen Werte > 3000 Digits

Beitrag #1 von Löhe » Di 30. Sep 2014, 21:12

Hallo,

Digits sind bei 5600, Pfeile von den Messzellen sind nach unten glaub ich (ist das nicht richtig??), wenn man daran sanft nach oben drückt, geht der Druck auf bis zu 4000 runter,
bei Z-Kompensation steht, dass alles abschrauben und wieder dranschrauben auch nichts gebracht hat.
Und das ist doch irgendwie aufwändig, da man da den ganzen Extruderkopf abbauen muss, da man an 2 Schrauben nicht richtig hinkommt

Was kann man also machen? abgesehen davon, wo kommt denn der Druck her? Der Extruder schwebt doch frei und ist nicht auf der Platte?? Ich habe das Prinzip ehrlich gesagt noch nicht verstanden, welcher Druck da gemessen wird! Und welche Schrauben sollen da gelockert werden?

Also alles, was ich bisher im Forum gelesen habe, hat mich noch nicht weitergebracht! Bitte nochmal kurz erklären!

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1261
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meßzellen zeigen Werte > 3000 Digits

Beitrag #2 von riu » Di 30. Sep 2014, 22:38

Hab das Mal gesplittet weils mit dem OT nichts zu tun hat :zwinkern:

Also die Messzellen messen über Dehnungsstreifen die Dehnung von sich selbst. Der Aluvierkant hat ja zwei Bohrungen die das Material aussen sehr dünn machen. An diesen Stellen sitzen nun die Meßstreifen. Je mehr diese gedehnt werden um so weniger oder mehr ist der elektrische widerstand und das Mainboard hat einen Treiber der das in Digits oder von mir aus mN (milli Newton) umrechnet.

Die absolute 0 haben die Zellen wenn du sie vom Alu reisst :P Nachdem die Zellen mit Silikon aufgeklebt wurden, scheint der Aluträger irgendwie unter einer Grundspannung zu stehen oder er hat sich plastisch verformt.

Ich habe noch keine Stelle in der Firmware gefunden die diese Digits irgendwie "justierbar" machen. Also sowas wie ein Offset.

Bedeutet du hast mehrere Optionen.
- Du kannst es so lassen und die Maxwerte für den Heatbed Scan anpassen
- Neue Meszellen kaufen
- Die alten ausbauen und mit einer Zange und einem Schraubstock im angeschlossenen Zustand voooooorsichtig wieder entspannen :schock:

So. Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

Gruß,
Udo

Löhe
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Sep 2014, 14:11
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Meßzellen zeigen Werte > 3000 Digits

Beitrag #3 von Löhe » Do 6. Nov 2014, 21:48

letztendlich haben wir neue gekauft! Jetzt passt es! Schon irgendwie nervig!


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste