Conrad und der Kundenservice...

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 485
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #1 von Oo » Mo 29. Sep 2014, 14:19

Hi all,

heute hat Conrad meiner Meinung nach den Vogel abgeschossen...
Ich habe da angerufen wollte ein paar Kleinigkeiten reklamieren, dann sagt die mir doch ich müsse das ganze Gerät einschicken...
mal ganz ehrlich haben die da den knall nicht gehört?
soll ich jetzt jedes mal wenn mein Extruder den Geist aufgibt das ganze Gerät einschicken...
Es geht ja um kleinigkeiten...
hab zb Rost an dem Kugellager wo gegen das Filament drückt oder das Vorschubbasisteil ist ein bisschen knapp gebohrt...
usw für mich Kleinigkeiten und statt mir die teile zuzuschicken soll ich den Drucker einschicken...
Und bekomme wohl möglich noch einen neuen und kann alles wieder aufbauen...?!
Bin jetzt mega Sauer sag ich euch hab jetzt einen neuen Extruder bei voelkner.de bestellt.
das Geld seh ich nie wieder...
Conrad bekommt von mir keinen Cent mehr...

gruss
Ludwig

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #2 von SirShadowless » Mo 29. Sep 2014, 14:28

das hab ich auch schon gehört das conrad bei reklamationen immer das gerät haben möchte und keine ersatzteile einfach so aussendet...

es ist ärgerlich aber irgendwie auch verständlich...
ansonsten könnte man ja einfach anrufen und sagen das, das, das und das ist hin...

in wirklichkeit hat man dann dualextruder, heizbettstabilisierung und und und für lau bekommen...
lg Andy

PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 485
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #3 von Oo » Mo 29. Sep 2014, 14:31

Man könnte die Teile auch einfach an Conrad schicken wenn die neuen da sind...
Ich hab Monate statt Tage auf den Drucker gewartet und soll ihn jetzt noch mal für unbestimmte Zeit einschicken seh ich nicht ein, und seh da auch kein Kundenservice drin... Bei anderen Händlern geht das ja auch dann wird es bei Conrad ja auch möglich sein.

Benutzeravatar
SirShadowless
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 200
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 11:48
Wohnort: nähe Wien
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #4 von SirShadowless » Mo 29. Sep 2014, 14:48

kundenfreundlich ist dieses system keineswegs... keine frage...

aber sich darauf verlassen das conrad die defekten teile der kunden dann bekommt ist auch ein risiko und mit viel arbeit verbunden wenn der kunde das teil dann nicht zurück schickt...

eine andere möglichkeit wäre das teil zumindest in der nächsten filiale zu hinterlegen und dort 1zu1 auszutauschen...

dann kann sich wieder die frage stellen ob es sich vielleicht doch nicht um einen garantiefall handelt und und und...
lg Andy



PS: zeit ist zu kostbar um auf groß und kleinschreibung zu achten :D

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #5 von riu » Mo 29. Sep 2014, 15:10

Ich hatte am 2. Tag den Drucker mit der Stopfunktion gekillt. Extruder und Druckbett im Eimer. Mein Extruder war noch der mit dem offenliegenden Zement. Hab den Drucker im Laden gekauft. Der wollte auch den Drucker einschicken. Als ich nach der Dauer fragte bin ich ob der Antwort wieder gegangen und hab die Teile als Ersatz bestellt - auf eigene Kosten versteht sich.

Was das betrifft habe ich mich schon damit abgefunden. Wenn man so ca 4 Wochen auf seinen Drucker verzichten will und die ganzen Versandgefahren auf sich nimmt der kann das ja gerne machen - ich nicht.

Am Ende schickt man sich nurnoch einen geschrotteten RF1000 hin und her.

Bei Ultimaker und wie se alle heissen ist das wohl ähnlich oder bekommt man da Ersatz auf Zuruf? :skeptisch:

Gruß,
Udo

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #6 von Husky » Mo 29. Sep 2014, 15:34

Ich kann mich bisher nicht über den Kundenservice von Conrad beschweren.
Bei mir waren schon zwei Defekte die ohne grosse Probleme per Vorabtausch über Garantie abgewickelt wurden.

Erst war bei Auslieferung die Extruderheizung defekt, zu dem Zeitpunkt waren die Extruder bei einer Lieferzeit von ca. 5 Wochen.
Meinen neuen Extruder hatte ich trotz der angegebenen Lieferzeit nach 2 Tagen zu Hause.
Das zweitemal war die Hauptplatine defekt, nach ein paar Mail´s mit der Technik von Conrad wurde diese auch ohne Probleme per Vorabtausch abgewickelt.
Auch mit anderen Sachen die ich bei Conrad gekauft habe gab´s bis jetzt nie Probleme.

Ich denke es liegt auch viel daran wie man gegenüber dem Kundendienst oder deren Techniker Auftritt.
Wenn ein Techniker zweifel an der Aussage hat die man ihm gegenüber getroffen hat. Möchte er natürlich zur Sicherheit das kompl. Gerät um selbst zu prüfen wo der Fehler liegt. Solche Dinge umgehe ich nach Möglichkeit in dem ich entweder per Tel. mit einem Techniker spreche oder es einfach per Mail abkläre. Damit bin ich wie bereits geschrieben bisher immer gut gefahren.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“
Albert Einstein

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 485
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #7 von Oo » Mo 29. Sep 2014, 16:03

Hi,

ja ihr habt ja recht wie konnte ich in Deutschland Kundenservice erwarten ;)...
Liegt vielleicht daran das ich selbst ein paar Jahre in einem Laden gearbeitet habe, bei dem der Kundenservice einfach krass war. Da wurden selbst Sachen zurück genommen bei denen man gewusst hatte das es kein Garantiefall ist, sondern selbstverschuldet.
Die meisten Sachen die ich reklamieren wollte sind ohnehin nicht so schlimm, aber Rost an einem Gerät was 1500–2000 € kostet...
bis auf den Extruder vielleicht und das die Umlaufspindel an der einen stelle spackt...
Insgesammt komme ich auf 8 Baustellen, die nicht so sind wie sie sein sollten...
Trotzdem für den Preis hätte ich mehr erwartet. Zumindest das Angebot das ich die Teile erst mal bezahle,
und wenn sich herausstellt das es eine Garantiesache ist das sie mir das Geld zurück überweisen.

@Husky ich weiß genau was du meinst, der Ton macht die Musik. Aber ich denke wir reden hier über einen Bereich in dem ich mich sehr gut auskenne... Hoffe ich zumindest das die Jahre lange Arbeit und die vielen Schulungen nicht umsonst waren...

Mir wurde gesagt ich solle es doch per E-Mail versuchen, mal sehen was dabei herrauskommt... Und wann ich da die Lust dazu finde.


Mit freundlichen Grüßen
Ludwig

Benutzeravatar
Husky
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 259
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:56
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #8 von Husky » Mo 29. Sep 2014, 16:31

Ich weis jetzt nicht was du alles reklamiert bzw. bemängelt hast.
Aber man muss das auch immer aus zwei Perspektiven betrachten.
Das z.B. die Motorhalterung beim Extruder nicht tief genug gesenkt oder die Platte oben hätte höher sein können, ist ja richtig.
Nur beeinträchtig dies keines wegs die Funktion des Geräts.
Und wenn ich mir in der Preisklasse andere Drucker anschaue, sind die nicht umbeding besser in der Verarbeitung.
Von den verwendeten Materialien würde ich sagen, eher schlechter. Aber das ist Ansichtssache.
Ich will hier aber auch nicht alles schön reden. Aber es gibt manche Sachen da muss man halt mit Leben oder auch nicht.

Gruß,
Husky
Upgrades: Dual Extruder, Platinenkühlung, Not-Aus, besserer Z-Endschalter, Filamentführungsröhrchen, Dauerdruckplatte, Schleppketten erhöhung, Schnellwechselsystem, Fräse, Einhausung.



„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Oo
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 485
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Conrad und der Kundenservice...

Beitrag #9 von Oo » Mo 29. Sep 2014, 17:56

Hi Husky,

ich versteh schon was du meinst, hätten sie das eine oder andere nicht anerkannt hätte ich das ja auch verstanden.
Es ist auch Ansichtssache denke ich mal, ich kauf auch kein Neuwagen seh dann das ein dicker Kratzer im Lack ist und sag dann naja beeinträchtigt ja nicht die Funktion.

Die nette Dame am Telefon hat meiner Meinung nach nicht mal genau gewusst wovon ich rede. Kann ja passieren keiner weiß alles, aber weiterleiten wollte sie mich dann auch nicht.
Ich wurde dann mit der E-Mail abgespeist...
und sie hat was davon erzählt das es keine Einzelteile gibt. Komisch das morgen mein selbst bezahlter Extruder(Ersatzteil) kommt...

Ich hab aber nicht Monate gewartet, und Wochen an dem Teil rum geschraubt um dann das ganze Spiel zu Wiederholen.
Ich denke auch das es bei anderen Drucken größere Probleme gibt, das ist ja ein Grund warum ich mir den RF1000 gekauft habe.

Aber nur weil das bei anderen so ist heißt das noch lange nicht das es hier auch so sein muss. Außerdem denke ich mal das die genau wissen was mit dem Drucker im argen liegt, gerade die Extruder Geschichte da bin ich ja nicht mit alleine.

Und wenn ich dann gesagt bekomme ja in 2 Filialen steht noch einer... wegen Kleinigkeiten den ganzen Drucker tauschen lächerlich finde ich. Als ich den Drucker gekauft habe war die rede von 3-4 Tagen Lieferzeit, ist nichts draus geworden angeblich stand der auch in einer Filiale bereit.


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste