F:digit

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
3dplaner
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 266
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

F:digit

Beitrag #1 von 3dplaner » Fr 26. Sep 2014, 20:41

Hallo, ich habe immer noch nichts gedruckt. Aber ich habe mal wieder eine Frage.
Nachdem ich den Endschalter Z-Achse up/down
zerstört habe und nun auf Ersatz warte, habe ich einfach mal den Drucker eingeschaltet.
Im Display steht u.a. Z:0.00 mm, F:470 Digit.
Ist das normal, oder habe ich durch das zerstören des Endschalters noch etwas zerstört.
Vielen Dank
Helmut

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: F:digit

Beitrag #2 von riu » Fr 26. Sep 2014, 20:48

Hallo Helmut.

Nein alles super soweit. Z: 0.00 mm heist dass der Tisch ganz oben steht und F: 470 digit bedeutet dass du 470 Einheiten Druck auf der Extruderhalterung hast. Es könnten gramm sein, glaube ich aber nicht.

Gruss,
Udo

3dplaner
Themenstarter
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 266
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: F:digit

Beitrag #3 von 3dplaner » Fr 26. Sep 2014, 20:57

Hallo Udo, vielen Dank für die schnelle Antwort, allerdings steht der Tisch in der Mitte des Druckraums und nicht ganz oben.
Mit der Angabe F:469 Digit kann ich immer noch nichts anfangen.
Als die Platte unkontrolliert nach oben gefahren ist und den Endschalter zerstört hat, drückte die Extruder spitze das gesamte PLATTE
in der Mitte nach unten. Also gebogen, sieht alles wieder gerade aus. Habe aber Angst das der Drucker nun einen Dauer schaden hat.
Schon mal vielen Dank, für eine tröstende Antwort.
Helmut

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: F:digit

Beitrag #4 von riu » Fr 26. Sep 2014, 21:54

Das der Drucker kaputt ist, glaube ich nicht. Die 0 mm kommen dann wohl vom letzten Homing. Wegen F: das ist das Ergebnis der Messzellen (Wägemesszellen) an der dein Extruder hängt. Berühre mal mit dem Finger die Druckdüse und schau auf F: xxx (aber bitte nicht bei erhitzter Düse) :zunge:

Gruss,
Udo

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: F:digit

Beitrag #5 von Plastikschmied » Fr 26. Sep 2014, 22:25

Mach dir nichts drauf bei mir ist der F wert bei knappen 4000.

Heute nach 2 Wochen zum ersten mal gedruckt und es funktioniert !


Manchen Dinge sind halt so xD

Bei mir ist der extruder auch durch die keramikplatte marschiert...

CapV
Frischling
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 17:44
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: F:digit

Beitrag #6 von CapV » So 16. Nov 2014, 12:42

Hi, habe seit Freitag meinen Bausatz fertig und da ich dieses Forum leider erst danach gesucht hatte ist bei mir auch die Druckplatte als ich einen Probedruck pausieren wollte in den Extruder gerauscht - hab zum Glück den Stecker schnell genug gezogen - somit wurde nur (wie wohl fast bei jedem wenn man das hier so liest) der Endschalter der Z-Achse zerstört ^^

jeden Falls zeigt bei mir der F-Wert Werte bei -16000 an - habe dann mal alle Kabel an der Extruder-Einheit ausgesteckt.
Sind wohl schon diese Dehn-Messstreifen Halterungen - wenn man diese nämlich aussteckt wird der genau entgegengesetzte Wert ( irgendwas mit 16000) angezeigt - also wenn der Widerstand groß wird - habe sie dann etwas mit den Fingern ( wie in dem anderen Forums-Beitrag beschrieben) - gebogen, war nen klasse Tipp Danke hierfür erst einmal.

Aber zu den digits ;) :D - warum ich das hier überhaupt zu diesem Beitrag kommentiere, ich glaube hier wird nicht die Temperatur sondern der Druck gemessen wenn der Tisch bei der Z-Achsen Kalibrierung den Tisch "abtastet" - werden eure Werte da dann positiv oder negativ? - kann, da es mein Endschalter ja zerlegt hat, nicht weiter ausprobieren, da ich erst den neuen einbauen möchte.

Glaube nämlich dass bei mir die Pfeile auf den Messstreifen in die Falsche Richtung zeigen - falls sie wirklich den Druck messen sollen falls der Extruder irgendwo dagegen fährt müssten sie ja wenn man sie "nach oben" biegt positive Werte anzeigen da ja dann Druck aufgebaut wird.

Sorry für den lang ausgeholten Text ;) - aber wie sieht es da so bei euch aus? gibt es dazu irgendwo noch genauerer Informationen oder habe ich einfach den zu dem Thema passenden Artikel nicht gefunden?! :oops:

Grüße Thomas

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: F:digit

Beitrag #7 von Digibike » So 16. Nov 2014, 13:33

Hi!

Mit Temperatur hat das gar nichts zu tun, dass hast du schon richtig erkannt...
Die Temperatur wird nur auf 100 Grad angesetzt, weil das in etwa der durchschnittliche Wärmedehnungsbereich
ist,den die Keramikplatte bzw. das Druckbett (manche habens ja schon ausgetauscht gegen Glas oder Alu..),
der mit Berücksichtigt werden will..
Deshalb sollst du auch min. 5 min. die Temperatur auf 100 Grad eingependelt haben - dann ist sichergestellt, dass das ganze Druckbett einigermaßen gleichmäßig erwärmt ist. Die Pfeile weisen nach unten Richtung Heizbett und messen den Gegendruck der Extruderspitze. Soweit ich weiß, sind die Werte immer Negativ - hab da aber noch nie wirklich drauf geachtet...

Gruß, Christian

Benutzeravatar
Pedritoprint
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 116
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:19
Wohnort: Wängi/TG [CH]
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: F:digit

Beitrag #8 von Pedritoprint » So 16. Nov 2014, 17:18

Wie bei mir, die Pfeile nach unten und wenn das Filament von oben stösst, werden die Werte positiv. ein Druck von unten ist bei mir negativ, aber ich bin immer davon ausgegeangen, dass der Filamentdruck gemessen wird. An anderer Stelle in diesem Forum wurde festgetellt, dass diese Beobachtung gerade umgekehrt ist und offensichtlich nur relativ genützt wird.
Gruss Peter


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast