Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
Digibike
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #21 von Digibike » So 26. Okt 2014, 22:52

Müßt er eigentlich schon...
Vielleicht vergessen zu schreiben?! Hat ja viel um die Ohren...

Gruß, Christian

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #22 von Plastikschmied » Mo 27. Okt 2014, 10:57

Also ich hab mal weng im Internet nachgeforscht und die schreiben ( soweit uch das richtig gelesen hab )
Das es möglich ist ganz einfach durch Den G - code Das offset der Extruders zu verändern !
:tanzen:

Nun muss es nur noch in der Praxis Funktionieren

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #23 von Plastikschmied » Mo 27. Okt 2014, 11:16

Also in Simplify direkt zeigt er keinen veränderung mit dieser Offseteinstellung .
Ich dachte erst das er vielleicht eine bewegung anzeigt aber das ist ja keine sondern nur eine umstellung .
Wenn ich nun mit dieser einstellung einen Kompleten G-code veränder sollte man das doch sehen oder?

Ich nehm dazu z.b 2 Quader 10x10x10

Drucke den ersten QuaderMittig auf dem Tisch
dann den zweiten Quader mit dem Offsett vom M218 T1 X20 Y 0
dann sollte doch der 2te quader daneben gedruckt werden oder?

Oder ist es vom Programm her nicht möglich erst das eine dann das andere zu drucken
?




Ich hoffe ich denke da gerade nicht zzu kompliziert...Aber es hies ja das der Drucker Nur Befehle abarbeitet ;)
Und wenn ich ihn diesen Befehl gebe will ich ja auch das er das Tut :good:

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #24 von Plastikschmied » Mo 27. Okt 2014, 11:17

Plastikschmied hat geschrieben:Also in Simplify direkt zeigt er keinen veränderung mit dieser Offseteinstellung ( im Slicer Modus ! )
Ich dachte erst das er vielleicht eine bewegung anzeigt aber das ist ja keine sondern nur eine umstellung .
Wenn ich nun mit dieser einstellung einen Kompleten G-code veränder sollte man das doch sehen oder?

Ich nehm dazu z.b 2 Quader 10x10x10

Drucke den ersten QuaderMittig auf dem Tisch
dann den zweiten Quader mit dem Offsett vom M218 T1 X20 Y 0
dann sollte doch der 2te quader daneben gedruckt werden oder?

Oder ist es vom Programm her nicht möglich erst das eine dann das andere zu drucken
?




Ich hoffe ich denke da gerade nicht zzu kompliziert...Aber es hies ja das der Drucker Nur Befehle abarbeitet ;)
Und wenn ich ihn diesen Befehl gebe will ich ja auch das er das Tut :good:

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 480
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #25 von Oo » Mo 27. Okt 2014, 11:30

Hi,

Ich kann dir zwar nicht 100 % sagen ob das geht, kann es mir aber nicht wirklich vorstellen...
An sich halte ich das für ein bisschen gefährlich du hast ja schon ein gedrucktes Teil in bestimmter Höhe auf der Platte...
Da besteht die immer die Gefahr das der Extruder das erst gedruckte Teil erwischt.
Wo ist das Problem wenn der Drucker die zwei Teile gleichzeitig druckt statt nacheinander?
Ich sehe da den Vorteil nicht zeitlich sollte es ja aufs gleich raus kommen.

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #26 von Plastikschmied » Mo 27. Okt 2014, 11:34

Servus.

Ne es ging in erster linie NUR darum ob ich im SLicer vom Simplify sehe ob er das offeset ändert und dann den Zweiten Quader nebendran mit veränderten offset arbeitet....

In zweiter Linie darum ob der Drucker auch DIESEN Befehl ab arbeitet ;)

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #27 von Plastikschmied » Mo 27. Okt 2014, 20:37

Also ich hab nun

; Default start code
G28 ; Home extruder
M218 T1 X-10 Y-32
G1 Z20 F2000
M107 ; Turn off fan
G90 ; Absolute positioning
M82 ; Extruder in absolute mode
G92 E0 ; Reset extruder position
; Wait for all used extruders to reach temperature
T1
G92 E0 ; start line
G1 F300 E-0.5
G1 X230 Y25 Z0.35 F5000
G1 F800 E8
G1 X20 E25 F1000
G92 E0
G1 E-4

eingespielt aber der 2te extruder druckt erstmal in die luft.... abgesehen davon ist der druck ja mal ne pracht :good:


ich drucke jetzt gerade das testobjekt
http://www.thingiverse.com/thing:38096/#files

Ich bin ja schon mal überhaupt frohdas er druckt mit dem neuen extruder !!!!!


bemerke aber gerade das irgendwie der 1ste exruder auchaufgeheizt ist :dash:

Benutzeravatar
Digibike
Themenstarter
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Simplify 3D - unterschiedliche Profile anlegen

Beitrag #28 von Digibike » Mo 27. Okt 2014, 20:48

Oo hat geschrieben:Hi,

Ich kann dir zwar nicht 100 % sagen ob das geht, kann es mir aber nicht wirklich vorstellen...
An sich halte ich das für ein bisschen gefährlich du hast ja schon ein gedrucktes Teil in bestimmter Höhe auf der Platte...
Da besteht die immer die Gefahr das der Extruder das erst gedruckte Teil erwischt.
Wo ist das Problem wenn der Drucker die zwei Teile gleichzeitig druckt statt nacheinander?
Ich sehe da den Vorteil nicht zeitlich sollte es ja aufs gleich raus kommen.


Hi!

Dafür ist der Renkforce denkbar ungeeignet, aber möglich ist das...
Die Funktion ist gut und hat schon ihre Rechtfertigung...! Das war einer der (wenigen) Vorzüge, die ich an meinem
Free Skulpt so schätzte...
Ergebnis ist das gleiche - fast...! Bei kleineren Objekten mit sehr feinen Details ist diese Variante nachteilig, da man entweder großzügige Zeitschleifen einbauen muß (was wieder die Durckzeit verlängert statt verkürzt - geht also nicht um Druckzeit sparen an sich... ;) ) oder aber riskiert, daß die Details im "PlastikSumpf" verschwimmen...

In den meisten fällen, zumindest war das bei mir so, ging oder geht es um Risiko-minimierung...! Wenn er erst ein Objekt komplett druckt, und dann das nächste beginnt, habe ich nur einmal das Risiko, ein Objekt bei einem Problem zu verlieren, nicht aber alle Objekte gleichzeitig wie bei der Standard-Variante, alle auf einmal zu drucken. Kommt es hier nämlich zu einem Problem, z.b. bei den letzten 10 %, so sind davon alle Objekte betroffen (außer, es sind welche niedriger und deshalb schon abgeschlossen...) und damit im zweifel unbrauchbar...
Beim Renkforce wird das aber nur sehr eingeschränkt funktionieren, da die Objekt ja schmäler als der Druckausschnitt der X-Achse sein müssen, um nicht mit der Begrenzung zu kollidieren. Der Slicer schaut im Prinzip, daß er die Objekte so plaziert, daß der Extruder genug Platz hat, um Sie gefahrlos zu umfahren. Dies muß man aber Manuell einstellen - wie gesagt, bei Druckern wie dem Freeskulpt etc. wo der Extruder X und Y machen und das Heizbett nur Z funktioniert das sehr gut. Aber bei Druckern wie dem
Renkforce, wo das Heizbett Z und eine weitere Achse machen wirds schwierig und bei ´ner "Maske" für die Achse wie bei X am Renkforce eigentlich nur noch maginal einsetzbar (Muß ja vor und hinter sowie links wie rechts 1 cm min. frei lassen um nicht zu kollidieren, da bleibt in Y im Prinzip nicht mehr viel als Druckbereich übrig...)

Gruß, Christian


Zurück zu „Simplify 3D“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast