Filament steckt im Extruder fest

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
papla
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #1 von papla » Fr 26. Sep 2014, 14:12

Hallo zusammen,

ich wollt gerade das Filament wechseln. Habe den Exruder auf 220° geheizt und dann die zurück Taste gedrückt. Aber auf ca. halben weg ist das Filament stecken geblieben. Also hab ich mal auf 240° geheizt und wollte vorsichtig mit einer Zange mitziehen.
Da ist das Filament genau beim Eingang zum Extruder abgerissen. Jetzt steckt es drin und ich hab versucht mit neuem Filament von oben nachzuschieben aber es bewegt sich nichts mehr.

Hab den Extruder jetzt schon 10min auf 240° heizen lassen aber ich krieg das neue Filament einfach nicht weiter.

Was kann ich da machen???

MfG Patrick

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #2 von Plastikschmied » Fr 26. Sep 2014, 14:49

ich hatte das gerade eben auch . ich hab einfach mehr aufgeheizt .

aber das ganze ohne garantie ;)

papla
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #3 von papla » Fr 26. Sep 2014, 14:51

auf wieviel grad???

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #4 von Plastikschmied » Fr 26. Sep 2014, 15:06

also 255 kannste sicher machen , der ein oder andere druckt mit 270 sogar .

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1248
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #5 von riu » Fr 26. Sep 2014, 15:12

Hallo Papala.

Das heizen Bringt nichts mehr. Das Filament steckt schon im Inliner (TEFLONRÖHRCHEN) fest.

Es auch ist KEINE gute Idee mit den Tastern das Filament zurückzuziehen. Das ist zu langsam. da das Filament am Ende noch weich ist, wird es zu schnell hart und bleibt dann stekcen. Es muss im weichen Zustand komplett durch den extruder geuogen werden. Das geht nur schnell.

Im Menü gibt es ein Punkt Filamentwechseln. Das Ziegt das Filament 9 cm aufeinmal und schnell zurück.

Du musst jetzt den Extruder ausbauen, die Oberemessingführung abschrauben und das Filament dann versuchen nach untern zu drücken, damit du mit neuem Filament nachführen kannst. Nach oben scheint es nicht mehr zu gehen. Es ist nicht mehr anders machbar denke ich.

Gruss,
Udo

papla
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #6 von papla » Fr 26. Sep 2014, 15:44

Also:
Habe in der Zwischenzeit bis auf 270grad aufgeheizt für eine halbe stunde. Kein Erfolg.

Dann hab ich mit größtem Respekt die Düse runtergeschraubt. Half auch nix.
Dann hab ich den ganzen Extruder ausgebaut und das PLA mit eine 1,5mm Bohrer rausgebohrt. Hab mir gedacht sch.. drauf ich hol das Zeug jetzt da raus.
Da war ein richtig fetter ca. 2cm langer verklebter Brocken Filament im Extruder.
Alles wieder zusammengebaut und gebetet, dass nix kaputt ist.
Drucken tut er gerade wieder. Mal schauen ob alles wie vorher ist.

Den Menüpunkt mit Filamentwechsel kannte ich noch gar nicht. Muss ich dann suchen.

MfG Patrick

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #7 von Plastikschmied » Fr 26. Sep 2014, 16:02

Hoffen wir mal das das nix nen treffer abbekommen hat

--Dann hab ich mit größtem Respekt die Düse runtergeschraubt---
UND dann kamm der Bohrer zum einsatz ;)

papla
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Di 9. Sep 2014, 08:44
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #8 von papla » Fr 26. Sep 2014, 18:07

Genau :diabolisch:
weil ich mir dachte is eh schon egal! :angry:

aber anscheinend ist nichts passiert. Ich hab ja schon gewartet, dass nicht nur blaues filament sondern auch teflon aus der düse kommt. Das filament ist aber nur im oberen messingteil gesteckt.

IBOR
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 117
Registriert: So 21. Sep 2014, 16:01
Wohnort: Im Hunsrück
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #9 von IBOR » Fr 26. Sep 2014, 18:10

Hallo Patrik,
Habe anfangs auch solche Probleme beim Filament Wechsel gehabt,
bis ich draufgekommen bin, 3-5 Minuten auf etwas höherer Temperatur zu warten, und erst danach rausziehen.
(Kann aber nur über "Welleman" berichten, da mein RF1000 gerade eine Weltreise scheint zu machen, bevor er bei mir ankommt..)
Bei mir funktioniert es ganz gut mit dem Warten, bei ungefähr 220°C - kann danach auch etwas abgesenkt werden da bei dieser Temperatur der faden sich unendlich zieht. Aber wie erwähnt, so bei Welleman, könnte bei RF1000 etwas anders sein - habe nämlich im Forum gesehen das alle bei höherer Temperatur drucken als ich.
Gruß Robert.

HotteKrempel
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 39
Registriert: Do 9. Okt 2014, 06:02

Re: Filament steckt im Extruder fest

Beitrag #10 von HotteKrempel » Do 9. Okt 2014, 08:26

Hallo erstmal an Alle,
habe den RF jetzt seit ca 2 Monaten und statt der angenommenen 0.5 Düse war eine 0.3er drin und die ersten 4 Wochen hatte ich nur mit verstopfter Düse oder verstopftem Extruder zu tun. Ganz allgemein denke ich, unterschiedliche Filamente die mit einer Düse benutzt werden neigen zum verstopfen, habe deswegen jetzt vier Düsen für jede Fillamentsorte eine.
Aufgefallen ist mir auch, dass der Extruder nicht lange über die manuelle Steuerung heiss rumstehen sollte.

Bewährt hat sich den Extruder aufheizen ca. 200Grad und dann im laufenden Betrieb die Düse mit der Montagehilfe_gegen_verdrehen behutsam abzudrehen und dann denn ganzen meist verkohlten Klumpen rauszudrücken. Dannach gehe ich mit einem alten fahrradzugdraht noch mal durch und putze die Röhre eine wenig.
Die Düse selber reinige ich mit einem kleinen Gasbrenner. Die Düse wird solange erhitzt, bis das ganze Plastik verkohlt ist.
Beim Aufdrehen der Düse, drehe ich diese gar nicht mehr so fest, hab Respekt vor einem Zementbruch oder sowas

Das wichtigste hätte ich ja fast vergessen, ein kleines Stück Schwann auf das Filament schieben und dann erst in den extruder einführen, es ist erstaunlich, wieveil Dreck da dran ist.


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste