Heatbedscan funktioniert nicht!

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
Löhe
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Sep 2014, 14:11
Hat sich bedankt: 3 Mal

Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #1 von Löhe » Do 25. Sep 2014, 16:30

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir/uns weiterhelfen!

habe seit einigen Tagen den RF1000 Bausatz fertig (exakt nach Anleitung noch ohne eure Tips), sieht echt toll aus aber leider haben wir folgendes Problem:

Laut Anleitung soll man ja als erstes Kalibrieren, also den Heatbedscan machen! Aber wenn wir bei unserem RF1000 der Anleitung folgen und so den Heatbedscan aktivieren, fährt der Druckkopf in die Ecke der Heizplatte, diese fährt nach hinten, dann bewegt sich nichts mehr und es werden auch keine Messwerte angezeigt.
Am angeschlossenen Computer werden Messwerte angezeigt, zwischendurch "idle pressure is out of range", und dann passiert nichts mehr.
Wird der Abstand zwischen Heizplatte und Extruder verändert, ändern sich die Messwerte, sonst aber nichts an der Situation.
Wir haben das mehrfach ausprobiert und dann aber nach etwa einer halben Stunde immer abgebrochen. Natürlich haben wir auf 100° aufgeheizt und mehr als 5 min gewartet!

Was haben wir falsch gemacht??

Um zu testen, ob er ansonsten funktioniert, haben wir trotzdem mal gedruckt. Das Ergebnis war an sich ok, aber die Lagen haben sich in x-y-Richtung verschoben, so dass der Druck nicht wirklich was wurde. Hängt das mit der fehlenden Kalibrierung zusammen?

Außerdem hat unser Display von Anfang an einen kleinen Streifen gezeigt, und jetzt innerhalb kurzer Zeit ist das Display fast ganz tot, so dass wir keinen Heatbedscan mehr über die tastatur machen können, da wir nichts mehr erkennen können, über den PC haben wir keine Heatbedscan-Funktion gefunden!

Danke im Voraus schon mal für die Hilfe!! Wir sind echt etwas verzweifelt!

Löhe

Oo
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 480
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 19:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #2 von Oo » Do 25. Sep 2014, 16:38

Hi,

ich denke meistens liegt es daran das das Heizbett einfach noch zu "schlecht" eingestellt ist.
Der Drucker kann nur bedingt ausgleichen und wenn die Einstellung schon nicht passt, kommt der
Scan auch nicht durch hatte ich am Anfang auch Heizbett versuchen "genauer" einzustellen könnte helfen.

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #3 von riu » Do 25. Sep 2014, 16:45

Hi und willkommen!

Digits vom F: sind warscheinlich > 3000. Das bedeutet euer Extruder ist unter Spannung. Pfeile nach oben oder unten bei den Messzellen? Alles mal lose schrauben und sehen was passiert mit dem Druck. Optimal wären 0.

Such auch mal nach Digits und Z-Kpmpensazion hier im Forum. Das Problem haten schon einige hier.

Gruss,
Udo

Löhe
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Sep 2014, 14:11
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #4 von Löhe » Do 25. Sep 2014, 19:34

danke für die Infos, werde ich machen und dann berichten!

Löhe
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Sep 2014, 14:11
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #5 von Löhe » Fr 3. Okt 2014, 09:53

Hallo,

wir haben das Display ausgewechselt, jetzt können wir wieder was sehen!
Also der F-Wert ist bei ca. 5800, und wenn man an den Messfühlern drückt, wird er auch kleiner.
Wir haben die entsprechenden Threats durchgelesen, den ganzen Druckkopf abzubauen soll ja auch nichts bringen, deshalb die Frage, was genau wird denn da gemessen? Der Druck auf die Platte kann es ja nicht sein, da die Platte weit weg ist. An welchen Schrauben muss man genau drehen? Das wurde, soweit wir das Forum durchgelesen haben, noch nicht wirklich beantwortet!

Bitte hier um eine genaue Anleitung, was zu tun ist!

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1256
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #6 von riu » Fr 3. Okt 2014, 10:02

Hallo Löhe,

wir haben das im Thread "Z-Kompensation funktioniert nicht" schon ausführlich behandelt. Lies den Thread bitte mal ab hier

Das Losschrauben der Meszellen dient zur Kontrolle.

Gruß,
Udo

Löhe
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Sep 2014, 14:11
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #7 von Löhe » Di 7. Okt 2014, 15:09

Hallo,

wir haben den Thread gelesen und versucht, die Schrauben an den Messzellen zu lockern oder festzuziehen - leider mit wenig Erfolg.
Danach haben wir trotzdem einen Headbed-Scan probiert und das Programm hat uns folgende Werte gegeben:

pressure calibration 0/3002
the idle pressure is out of range

Nachdem dann das Programm mit den Werten dauernd hin und her geschwank ist (aber nicht unter 3000 gekommen ist), haben wir den Scan abgebrochen.

:dash: HILFE!

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #8 von Plastikschmied » Di 7. Okt 2014, 15:53

Hey , das Der extruder auf die platte gefahren ist und sich dann nichts mehr getan hat , hatte ich auch .

Lies mal ab hier
http://rf1000.de/index.php/forum/sonsti ... c?start=18 ... c?start=18


und folge den anweisungen . möglicherweise passen die eingestellten Werte nicht.


-3000
3000


Heizbrett aufheizen m Extruder aufheizen 250 °
und dannn mal schauen was er Digit wert zeigt , ( aufschreiben)

dan in der firmware den wert von x was er bei dir anzeigt ohne das was ist keine ahnung 500 dazu oder abziehen ( je nachdem was er bei dir anzeigt ) und als max wert das gleich nochmal dazu oder abziehen .:

beispiel .

heizbrett 100°
digitwert -3000 dann machste als min wert -3500 und als max wer eben -2500
Diese 1000 sind nur die differenz zwischen die der drucker max macht ohen abzubrechen .So hab ich mir das eben zusammengereimt.

hatte bei mir auch nen anderen Digit wert.

Hab diese dann in der Firmware geändert und Volla .

Der erste Headbettscann hat funktioniert.

Ich hoffe das ganze konnte dir weiterhelfen .


MFg Tobi

Benutzeravatar
Plastikschmied
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 314
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 15:14
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #9 von Plastikschmied » Di 7. Okt 2014, 15:55

oder einfach 1000 in jede richtugn spiel ... probiers einfach mal .

Löhe
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 17
Registriert: Do 25. Sep 2014, 14:11
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Heatbedscan funktioniert nicht!

Beitrag #10 von Löhe » Do 9. Okt 2014, 15:05

Hallo,

nachdem wir in der Configuration das Maximum und das Minimum geändert haben (6000 und 0) funktioniert der Head Bed Scan jetzt endlich, er bricht aber leider nach ein paar Momenten ab.
Wenn wir versuchen mit dem Programm hochzufahren geht es bei -0,56mm nicht mehr weiter nach oben. (Bei einem Wert von 5000 Digits)
In der Anleitung stand man soll nach der Fehlermeldung "scan aborted" die Grundeinstellung der Schraube des Endschalters neu konfigurieren, wir wissen aber nicht in welche Richtung. (Trotzdem haben wirs in beide Richtungen versucht, der Scan wurde trotzdem abgebrochen.)
Im Repetier Host bekommen wir folgende Meldung:

14:55:05.156 : moveZDownSlow(): the z position delta went out of range, retries = 3

Was bedeutet das, wir verzweifeln langsam :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen: :weinen:


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste