Heizbett defekt? Post ist gelöst/erledigt

Hier gehts um die Elektronik des RF500. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
Enno
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:50
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Heizbett defekt?

Beitrag #1 von Enno » Mo 21. Mai 2018, 18:12

Hi zusammen,

er hat ja nun wieder ne weile funktioniert.
Aber irgendetwas ist immer.
Mein Heizbett wird nicht mehr warm.
Ich kann direkt am Front Panel ie Heizbetttemperatur hochdrehen.
Das Display zeigt mir dann auch einen aktuelle Temperatur für das Heizbett an. Diese steigt allerdings nicht und auch vom fühlen her wird das Heizbett nicht wärmer.
Darum gehe ich davon aus, das der Sensor noch funktioniert und entweder das Heizbett durchgebrannt ist oder die Treiberendstufe defekt ist.

Wenn ich etwas per Repetierserver drucken will was eine Heizbetttemperatur enthält, sehe ich das er die Temperatur an den RF500 schickt. (die neue Temp steht als soll im Display) aber auch hier verändert sich weder die angezeigte Temperatur noch ist was zu fühlen. Nach ca. 30 Minuten bricht der Druck dann mit einem Firmware Error ab.


1. Frage dazu:
weis jemand welche Spannung am Ausgang für das Heizbett anliegen muss wenn es aufheizt? 12V vermute ich.
Dann würde ich als erstes mal nachmessen ob der Arduino überhaupt noch Spannung aufs Kabel bringt wenn er heizen soll.

Ansonsten sind alle Ideen für die Fehleranalyse gern gelesen.

Benutzeravatar
AtlonXP
Dr. des 3D-Drucks
Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 965
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #2 von AtlonXP » Mo 21. Mai 2018, 20:02

Hallo Enno,

Messe wie viel Spannung am Leistungsausgang mit abgestecktem Heizbett ansteht.
Messe die Ohm Zahl von deinem Heizbett.

LG AtlonXP

Enno
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:50
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #3 von Enno » Mi 23. Mai 2018, 17:41

gemessen in meiner Laienhaften Weise:
1,7V bei Temp=60° und Heizung nicht angeschlossen
0V wenn Temp auf 0°

1,6Ohm für die Heizung

Sieht für mich beides viel zu wenig aus?

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 440
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #4 von georg-AW » Mi 23. Mai 2018, 19:49

Hi
Ich hab zwar keinen RF500. Versuchs aber trotzdem.
Den Unterlagen entnehme ich für das Heizbett eine Leistung von ca. 120 Watt. Das 12V Netzteil im Fertiggerät muss das liefern. D.h. bei 120 Watt/12 = 10 Ampere. Ergibt 1.2 Ohm Widerstand. Wenn du das selber misst, hast du immer zuviel weil deine Messleitung, die Messklemmen etc noch Zusatzwiderstände bildet. Somit ist ein Wert von ca. 1.6 Ohm , wie du selber angibst, schon plausibel. Somit = Heizbett ok.
Ich vermute den Fehler deshalb in der Heizungssteuerung. Die dürfte einen PWM MOS-Fet Ausgang haben. Die Ausgangsspannung musst du deshalb mit einem RMS Voltmeter messen. Sonst misst du Unsinn. Dazu muss die Heizung aber angeschlossen sein. Solltemperatur zb. + 60°C. Instrument parallel zur Heizung anklemmen.
Du musst aber auch den Thermistor am Heizbett messen. Vermutlich hat der bei 25°C einen Wert von ca. 100 kohm. Der Wert sinkt bei steigender Temperatur nichtlinear ab, bei +60°C etwa 22.5 kohm. Ein NTC Verhalten. Details vor längerer Zeit hier im Forum.

ciao Georg

Enno
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:50
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #5 von Enno » Mi 23. Mai 2018, 20:26

RMS Voltmeter?
Keine Ahnung, bin ja froh das ich nicht tot Umfalle wenn ich Strom anfasse. :)

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 440
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #6 von georg-AW » Mi 23. Mai 2018, 21:54

Hi
RMS = root-mean-square > Effektivwertmessung.
Merke: Solange der Temperatur - Istwert noch weit entfernt vom Sollwert ist, dürfte die Spannung an der Heizung noch ca. 12V (100% ) betragen.
Nach einigen Minuten Aufheizzeit beginnt die Regelung aber einzugreifen, dann müsste korrekterweise der true RMS gemessen werden.
Die Ausgangsspannung am Regler ist impulsförmig mit verschiedener Impulsbreite, eben PWM. pulsweitenmoduliert.

ciao Georg
Zuletzt geändert von georg-AW am Mi 23. Mai 2018, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.

Enno
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:50
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #7 von Enno » Mi 23. Mai 2018, 22:03

Also angezeigt wurden zu dem Zeitpunkt die Raumtemperatur von 22°C
Das Heizbett war den ganzen Tag nicht an, wie auch. ;)
Und die Temp betrug tatsächlich ca. 22°
Damit sollte dann ja 12V anliegen?

Also ist zum zweiten mal die Platine defekt.
Beim erstenmal war es der Ausgang für den Extruder der dann zur Unterextrusion überging.

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 440
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #8 von georg-AW » Mi 23. Mai 2018, 22:09

Hi
Wenn du den Sollwert der Bettheizung zb auf +60°C stellst und einen Druck startest, müsste 12V an der Heizung gemessen werden.
Falls nicht > vermutlich Regelung defekt oder irgendwelche Kontaktprobleme, Stecker etc.

ciao Georg

Enno
Themenstarter
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 52
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:50
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #9 von Enno » Mi 23. Mai 2018, 22:16

Nachtrag:

20180523_221349_IMG_3859.JPG

20180523_221341_IMG_3858.JPG

20180523_221330_IMG_3857.JPG


Ich denke ich brauch nicht weiter an der Heizung suchen warum diese keinen Strom mehr bekommt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 440
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Heizbett defekt?

Beitrag #10 von georg-AW » Mi 23. Mai 2018, 23:27

Hi
Übel , übel sagt der Dübel. Der Stecker scheint mir etwas knapp dimensioniert zu sein. Es fliessen immerhin etwa 10 Ampere was bei einem gewissen Übergangswiderstand zu einer Überhitzung und zum Abschmelzen/Brand führt. Wenn du den einfach nur ersetzst, passiert das erneut.
Evl. kannst du einen zweiten gleichen Stecker parallel führen oder den besser durch einen massiveren ersetzen, wenn du was findest.
Evl. ist das ein Konstruktionsfehler.

ciao Georg


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast