Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF500. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 440
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #31 von plastiker » So 6. Aug 2017, 21:40

Hallo Nibbels,

habe die 40W/12V Heizpatronen erhalten und sicherheitshalber die "unbekannte" Patrone des e3d ausgetauscht.

Habe dann festgestellt, dass mein Digitalmultimeter (Voltkraft, aber ein eher hochwertiges, hat mal einige 100 EUR gekostet...) komische Wiederstandswerte misst (Wer viel misst,...) :schock: :( :mann:

Habe zum Glück noch ein altes Anaolgmessgerät gefunden, dass misst aber prima und man kann es schön abgleichen vorher.
Jedenfalls messe ich an 2 identischen Patronen 4...5 Ohm. Das müsste eigentlich passen (hat jemand mal ne bessere Tabelle oder Kurve für Heizpatronenwiderstände rot 12/24V...????).

Soweit so schön. Habe mir auch die Silikonschutztüllen kommen lassen. Die sind an sich prima, passen aber nicht 100 pro, s. Bilder.
Angeblich sind sie Ausführung "v2". Demnach bräuchte ich Ausführung "v1".

Kennt jemand vielleicht die genauen geometrischen Unterschiede für E3D V1/2 Silikonschutzhüllen?
Ich meine NICHT die Vulcano-Ausführung, die kenne ich bzw. ist klar dass die anders ist.

Silikonschutztülle e3d.jpg


IMG_0330.JPG


IMG_0331.JPG


IMG_0332.JPG


Die Tüllen sind an einer Seite zu lang und die eine Lasche steht ab weil über dem Thermistor (kann man dort dann nicht über den Alu-Block klemmen).

Vielen Dank und Grüsse,
Plastiker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2172
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #32 von Nibbels » So 6. Aug 2017, 23:19

Diese Schraube unten hats mir immer vollgeschmiert wenn das Filament mal nicht auf der Heizplatte gehalten hatte, darum ist die bei mir nun oben.
Ich kenne die Silikonhüllen mit Nippel wo die Düse ist.
Ich lass mal Bilder sprechen, auch wenn ich die nicht gut hinbekommen habe ^^.

Screenshot_2.png

Screenshot_3.png

Screenshot_4.png

Screenshot_5.png


Das ist der Grund, warum ich unten die Kappen abgeschnitten habe, so wie bei dir:
Screenshot_6.png

Das fing meistens damit an, dass es Krümel unter die Socke geschoben hatte. Irgendwann gabs innen stau und dann hats die Socke runtergedrückt und irgendwann unten zwischen Bauteil und Hotend durchgewurstelt.
Theoretisch kommt sowas beim normalen Drucken natürlich nicht vor..
Aber wenn mal was am Heizbett nicht hält oder sich ein Würmchen rauskräuselt und am Silikon festklebt schon. Seit ich den Draht oben um das Hotend gebunden habe und unten der Nippel frei ist habe ich keine Probleme mehr.

Nochmal zum Abgleich der Widerstand zu Watt: I*U = P, I = U/R, > U*U/R = P > U²/R = P
[Volt*Volt]/[Ohm] = [Watt]
z.B. 12*12/5 = 28,8Watt
Kann das sein?

LG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF2000
Firmware Mod 1.43.96.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 440
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #33 von plastiker » Mo 7. Aug 2017, 19:59

Hi Nibbels,

erstmal danke für die eindrucksvollen Bilder. :good:

Also mit der Schraube habe ich noch keine Erfahrung, kann ich mir aber gut vorstellen, was Du schilderst. Allerdings unterscheiden sich Deine
Schutzhüllen auch deutlich von meiner! Aber vielleicht erkken ich auf Deine Bilder ja die "v1" Ausführung??? :wundern:

Ich habe die übrigens so bekommen und nichts abgeschnitten oder verändert! Die Öffnung für die Düse war so groß. Macht auch nix, die Düse die
ich verwenden möchte hat eine Anti-Haft-Beschichtung.

Natürlich könnte sich trotzdem Druckmaterial zw. Düsenaussenkante (Sechskant) und die Silikontülle schieben, mal sehen.

Die Schraube nach oben setzen (oder hast DU den kompletten Alu-Block gedreht?) macht Sinn, dann bleibt die schon mal sauber. Bloß blöd: meine
Tülle hat an der Stelle nun mal ein Loch. Ideal wäre für mich: großes Loch für die Düse und das Loch für die (nach oben gesetzte) Schraube glatt(!)
zu. Na gut, das kleine Schraubenloch kann ich mir ja mal mit HT-Silikon zuschmieren.

Mir machen da aber noch 2andere Sachen Sorge:

1.) Du sagst, da bleibt Material an der Tülle haften?! :ohmy:
Eigentlich soll das Silikon doch Anfhaftung verhindern dachte ich? Gut, es ist nicht am Alu, aber an der Hülle aufbauen soll es sich ja auch nicht!

2.) Am meisten hadere ich damit: da ist ein innen an einer Seite ein SPALT zw. Silikonhülle und dem Alu-Block !!! :S
Anders gesagt: entweder ist die Hülle zu groß (zu lang bzw. zu breit) oder, der Alu-Block ist zu klein!

Da liegt dann natürlich nix an...der Spalt ist ca. 2mm!

Spalt_zwischen_Tülle u Alu-Block.JPG


Komisch das. Daher hadere ich noch mit der Sili-Hülle (steht aber fett e3d drauf!). Das mit dem Draht ist aber eine gute Idee. Konnte es erst nicht genau erkennen auf Deinen Bildern, warum da noch sonn Kabel ist, aber klar- Draht zum Hüllenbefestigen :grins:

Steht bei Dir der Silikonlappen über dem Thermistor auch so weg sonst? Sieht eigentlich nicht so aus auf dem einen Bild. Hast Du da was weggeschnibbelt?

Tja, und meine Messkünste bei den Heizpatronen : da habe ich wohl noch ein paar Abweichungen, gell? :wundern:

Eigentlich sollten da schon 40W bei rumkommen, steht ja schließlich drauf. Vielleicht spielen die Messleitungen/Klemmen noch eine
Rolle, mal sehen.

Ah ja, Frage noch in die große Runde bzw. an Timon: muss ich für den e3d wohl die Firmware des RF500 anpassen, ich meine Thermistor und so?

Danke nochmal an alle, Ihr seid 'ne wertvolle Hilfe auf meinem Weg hin zum e3d! :tiptop:

LG,
Plastiker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2172
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #34 von Nibbels » Mo 7. Aug 2017, 20:34

Zu deinem Maß:
Screenshot_1.png

http://e3d-online.com/V6-Sensor-Cartridge-Heater-Block
Ich habe den Heaterblock für Sensor-Cardridges.
Da ist der Sensor in einer ähnlichen Zylinderhülle wie die Heizpatrone. Sieht gleich aus, nur schmaler und kleiner. Der Heizblock muss dann aber länger sein(?)

Es gibt noch die andere Variante, mit der man den Sensor in ein Loch ein-schraub-klemmt.
http://e3d-online.com/v6-Heater-Block-and-Fixings
-> "Thermistor Clamping"
Das ist die bisherige Variante, die man schon von anderen älteren E3D-Versionen kennt.
Ich vermute, dass du durch deinen kleineren Heizblock sogar einen leichten Vorteil haben könntest.

Deine Socke:
http://e3d-online.com/V6-Sock-Kit-3-Pac ... ne%20socks
Screenshot_4.png

Meine Socke:
http://e3d-online.com/V6-Sock-Pro?tag=silicone%20socks
Screenshot_5.png


Vermutlich haben die bemerkt, dass die erste Socke nicht immer gut war und dann die zweite produziert und die erste "Pro" genannt, sodass sich kein bisheriger Käufer benachteiligt fühlt :D
Ich finde trotz Schraubenloch deine Variante besser! Zukleben würde ich die nicht unbedingt. Durch das offene Loch bei der Düse kannst du ebenfalls diese Microswiss-Style-Düsen verwenden.
E3D hat vom Stil her dieses kleine Nippelchen, die anderen laufen wie Strassenhütchen zu. So wie ich es auf deinem Foto erkennen kann.

Dass das Material am Silikon klebt: Genug hitze und soweit ich weiß war das PETG. Kein Grund zur Panik :D

Ich meine: Die Socken sind gut, aber ob nun ein kleiner Luftstrom an die Düse kommt oder nicht, könnte fast egal sein. Gut ist in jedem Fall, wenn der Block ansich zum großteil eingepackt ist(?)

LG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Nibbels am Mo 7. Aug 2017, 21:34, insgesamt 1-mal geändert.
RF2000
Firmware Mod 1.43.96.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2172
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #35 von Nibbels » Mo 7. Aug 2017, 20:39

Es gibt auch ganz andere Blöcke, die teilweise schön klein sind:
https://shop.stoutwind.de/Aluminium-Hei ... Sensorloch
Das ist dann kein Original. Und man braucht evtl. ein neues PID-Autotune.

Und dieser Ansatz:
https://ultimaker.com/en/products/ultim ... rint-cores
Mini Heizblock und den aus Messing(?).
60W-Kartusche und Sensor auf der anderen Seite, vermute ich.
RF2000
Firmware Mod 1.43.96.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 440
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #36 von plastiker » Mo 7. Aug 2017, 21:17

Meine Socke, deine Socke -Klasse! :muhaha:

Ja, eigentlich finde ich mein Socke prima. Ist nur 2 Schuhgrößen zu lang :lol:
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

sk4477
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Do 31. Aug 2017, 14:45
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #37 von sk4477 » So 24. Sep 2017, 04:20

Darf ich doof fragen, wo habt Ihr den Hotend-Lüfter des E3D V6 auf dem Ramps beim RF500 angeschlossen? Und war ne FW Änderung dazu notwendig?
Hat sich der Umbau auf E3D bewährt? (Aktuell reicht mir mal einer, Dual brauch ich vorerst nicht)

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1533
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #38 von rf1k_mjh11 » So 24. Sep 2017, 14:19

Hallo sk4477,

Ich weiß nicht, wie es beim RF500 genau aussieht.
Ich habe einen RF1000 mit einem Hot End, dass gekühlt werden muss. Bei mir habe ich einfach die Spannung vom Netzteil abgezweigt und zum Lüfter geführt. Damit läuft bei mir der Lüfter, wenn der Drucker an ist --> das ist die sicherste Methode um einen 'SuperGAU' zu vermeiden.
Beim RF100, andererseits, welches ein Lüfter für das Hot End von Haus aus vorsieht, scheint die Firmware den Lüfter temperaturabhängig zu steuern (siehe hier).
Darauf achten, dass die verwendete Spannung dem vom Lüfter entspricht, oder, wie ich, einen Spannungsregler einsetzen.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 440
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #39 von plastiker » So 24. Sep 2017, 17:59

Hi sk4477,

im Grunde mehrere Optionen, ist natürlich eine "Philosophie"-Frage. Hier mal meine (ersten) Gedanken dazu:

Möglichkeit 1: Je einen Bauteil- und Hotendlüfter paralell schalten und über den Fan Ausgang des RAMPS betriebn
--> sehr nachteilig, da keine Extruderkühlung wenn Bauteillüfter aus ist oder Drehzahl jeweils unpassend.
Möglichkeit 2: Den Lüfter für das Hotend nutzen + die Luft auch nach unten blasen (abzapfen) für die Bauteilkühlun; wohl diverse Nachteile.
Möglichkeit 3: den Hotendlüfter stumpf extern (ohne das RAMPS) betreiben, z.B. mit separatemn Regler. So könnte man Bauteillüfter-unabhägig das Hotend optimal kühlen => für den Anfang bzw. auf die Schnelle nicht die schlechteste Lösung
Möglichkeit 4: Über eine Board-Extension gehen, d.h. den Hotendlüfter zusätzlich anschließen. Ich arbeite noch dran, bisher hat es nicht wirklich funktioniert.
Möglichkeit 5: Leute hier im Forum fragen, die das Problem "E3D mit 2 separat-gesteuerten Lüftern am RF500 betreiben" schon gelöst haben (Freiwillige vor...)

LG,
Plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 440
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Diskusion: Zwei E3D V6 HotEnds für den RF500 ?!

Beitrag #40 von plastiker » So 1. Okt 2017, 21:10

Hallo Zusammen,

hier mal eine Frage an alle "ich habe schon den E3D (V6) am RF500 und benutzte ihn funktionierend" (Marlin FW + RAMPS/Ardunio MEGA).

Müssen in der FW noch Anpassungen vorgenommen werden bzw. was ist hinsichtlich des PID-Tunings zu tun?

Laut Conrad RF500-Anleitung sind folgende Werte für den Renkforce V3-Extruder voreingestellt:

Ext. Min: 210 Min-Wert für die Temperaturgrenze der Autotemp-Einstellung
Ext. Max: 250 Max-Wert für die Temperaturgrenze der Autotemp-Einstellung
Ext. Fact: 000.10 Regler-Werte für Hotend
PID-P: +022.20 Regler-Werte für Hotend
PID-I: +001.08 Regler-Werte für Hotend
PID-D: +114.00 Regler-Werte für Hotend
PID-C: 100 Regler-Werte für Hotend


In der Firmware finden sich dazu noch folgende interessante Angaben:

#define K1 0.95 //smoothing factor within the PID

// RF500
#define DEFAULT_Kp 23.37
#define DEFAULT_Ki 1.83
#define DEFAULT_Kd 74.65


Was muss nun für den erfolgreichen E3D-Einsatz angepasst werden bzgl. PID-Settings :wundern:

Gibt es darüber hinaus noch Anpassungsbedarf für die Thermistor-Defintion (E3D-Pille statt V3-Pille)?

Vielleicht können die erfahrenen E3Dler hierzu was sagen, welches Set-Up ein MUST-DO ist, um die Sache problemlos (gefahrlos :whistle: )
ans Laufen zu bringen?

Danke schon mal im voraus <3

VG,
Plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung


Zurück zu „Extruder“