GreenTEC ProCarbon

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 481
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

GreenTEC ProCarbon

Beitrag #1 von plastiker » Do 29. Aug 2019, 21:25

Hallo Zusammen,

in letzter Zeit bin ich etwas unzufrieden mit meinem PETG-CF (XT-CF20 von ColorFabb). Ich muss mit der Druckgeschwindigkeit unheimlich runter (20mm/sec) gehen, damit ein Druck -ab mittelgroßen Objekten aufwärts- näherungsweise gelingt. :wundern: Zuvor hatte ich ein PETG-CF von Filafarm (800g) im Einsatz,das war in Ordnung. Dann habe ich mir aus Kostengründen 'ne 2kg XT-CF20 Rolle gegönnt und schon es "läuft" nicht mehr so richtig, unendlich viele Probleme mit Underfill trotz der entsprechenden Gegenmaßnahmen. :sauer:

Nun bin ich auf der Suche nach alternative "CF" (Kohlefaser-gefüllten) Filamenten. Dabei habe ich zufällig das GreenTEC ProCarbon entdeckt.
Da ist viel von "Bio Material" und biologisch abbaubar die Rede (wer's glaubt...) weil auf Lingin-Basis. Andererseits soll es eine gewisse Chemikalienbeständigkeit mitbringen. GreenTEC Material ist im Anflug, noch nicht getestet.

Hat jemand mit dem Material schon Erfahrung gesammelt, speziell mit dem 10% C-Fasergefülltem GreenTec?
Sind damit höhere Druckgeschwindigkeiten erreichbar?

Wieviel Lüfter bräuchte ein PETG-CF bzw. GreenTEC? (ich habe meine nicht optimale RF500-Lüftersituation im Verdacht, zum Problem beizutragen).

Gibt es noch andere CF-Filamente?
Je mehr "C" desto besser für mich... (ja ich weiß, die Düse. Aber die hält es aus...ist aus Stahl oder härter wenn es sein muss).

Viele Grüße
Plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1524
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #2 von AtlonXP » Fr 30. Aug 2019, 00:12

Hallo plastiker,
deine Problemmeldung über das Filament PETG-CF (XT-CF20 von ColorFabb),
hört sich genauso an wie meine Probleme zum dem normalen PETG von eSUN.
Darum kam damals das mit dem Beölen raus.

Das Problem ist, das Material klebt immer mehr in der Schmelzkammer und Düse an, wie Honig.
Die Extrudier Drücke steigen nach einer halben Stunde einfach langsam an.
Das Hot End arbeitet danach nicht mehr einwandfrei.

Solltest du Interesse daran haben, das Beölen auszuprobieren,
gebe ich dir gerne auch eine Empfehlung von meinem Pflanzen ÖL.

Mein Öl ist temperaturbeständig bis etwa 240 C°.
Wie hoch ist deine Verarbeitungstemperatur von diesem Material?

LG AtlonXP

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 481
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #3 von plastiker » Fr 30. Aug 2019, 23:02

Hallo Atlon XP,

das hört sich nach einer plausiblen Erklärung an und warum es zunächst auch immer gut lief bei mir. Ich drucke bei 240°C, wobei es bei 260°C eine bessere Layer-Haftung / Festigkeit geben soll.

Vom Beölen habe ich bisher lieber die Finger gelassen (Hitze + Öl =....), aber naja. Mir geht es allerdings auch nicht krampfhaft um das PETG,
sondern um verstärktes Material. Bevor ich also mit Beölen anfange, werde ich lieber noch PA-CF oder andere Alternativen testen.

Trotzdem vielen Dank für den Hinweis, werde mir die "Öl-Historie" hier wohl trotzdem mal ansehen um meinem Problem auf die Spur zu kommen.
Ich werde auch nochmal das Filafarm PETG-CF gegen testen, um zu sehen ob das Problem bestehen bleibt. War nur momentan leider nicht in 1.75mm verfügbar.

LG Plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #4 von heal2000 » Fr 30. Aug 2019, 23:08

plastiker hat geschrieben:Wieviel Lüfter bräuchte ein PETG-CF bzw. GreenTEC? (ich habe meine nicht optimale RF500-Lüftersituation im Verdacht, zum Problem beizutragen).


Hast du noch das original Hotend verbaut?
Ich bin ja vor einiger Zeit auf e3d Clone umgestiegen und habe dadurch auch jetzt 3 Lüfter angebaut. Einer als Dauerläufer der nur das Hotend kühlt und einer links und rechts als Bauteilkühlung.

Bei normalem PETG habe ich die Kühlung komplett aus, außer bei sehr kleinen Bauteilen und bei Bridges. Das hat die Layerhaftung erheblich verbessert.
Falls du noch das original Hotend hast kann man sicher testweise mit Alufolie was rumtüdeln dass der Lüfter nur das Hotend und nicht mehr das Bauteil kühlt.
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch, Raspi4 mit Octoprint

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 481
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #5 von plastiker » Fr 30. Aug 2019, 23:20

Sowohl alsauch. E3D und noch seitlich einen Lüfter dran, aktuell nicht optimal, auch nicht für andere Filamente. Ist aber nur eine Übergangslösung.
Werde es mal mit reduziertem Bauteil Lüfter versuchen, ob das was bringt. Danke für den Tipp!
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #6 von heal2000 » Di 3. Sep 2019, 11:06

Da ich in nicht allzu ferner Zukunft ein hitzebeständiges Bauteil drucken muss, hab ich mir das Greentec pro carbon (165°C hitzebeständig) auch mal etwas näher angeschaut.

@plastiker
Hast du deins schon bekommen? Wie lässt es sich verarbeiten? Extrudr schreibt auf der Homepage dass eine gehärtete Düse von mindestens 0,5 mm verwendet werden muss, meine gehärtete hat leider nur 0,4 mm... hab mir schon überlegt die alte Messingdüse drin zu lassen und einfach auf Verschleiß zu fahren. Die Düsen vom Chinamann sind allesamt günstiger als eine neue gehärtete in 0,5 mm zu kaufen. Die Frage ist, wie lange hält eine Messingdüse bei Greentec pro Carbon?
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch, Raspi4 mit Octoprint

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 481
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #7 von plastiker » Di 3. Sep 2019, 22:22

Hallo heal2000,

das GreenTEC ist bestellt aber leider noch nicht geliefert. Habe gerade schon nachgehakt beim Shop. Bisher habe ich mein XT-CF20 PETG-CF
immer mit MicorSwiss TwinClad XT 0.4mm Düsen (beschichtete Messing-Düsen) gedruckt und noch nie ein Clogging/Verstopfung bekommen.

Für diese ganzen Laybrick und Metallgefüllten Sachen werden aber wohl häufig die etwas größeren 0.5er und 0.6er Düsen empfohlen.

Ich will aber lieber mit 0,4mm Drucken, und wenn ich die Fasern da einzeln durchkloppen muss :evil:

Ich bin damit bislang ganz zu frieden und konnte noch keinen übermäßigen Verschleiß feststellen. Wenn ich mal eine ausbauen sollte,
werde ich die Öffnung mal unters Mikroskop legen. Habe aber bislang keine Notwendikeit gesehen, auf die Stahldüsen zu gehen.
Zumal ich dort mehr Anhaftungsprobleme sehe, auch wenn diese für CF empfohlen sind.

Bei den TwinClads läßt lediglich die Anti-Anhaftwirkung irgendwann mal nach, dann muss man die Düsen komplett von angebrannten Resten reinigen und ein wenig(!!!) sauber polieren. (NICHT die Beschichtung wegpolieren oder so, d.h. geht da bitte nicht mit gleich Diamandpaste ran!).

Natürlich machen sich die 20% C-Fasern bemerkbar, der Schmelzestrang ist schon klumpiger als sonst. Ich vermute, dass sich da schon Agglomerationen aus C-Fasern bilden die dann sukzessive durch die Düse flutschen. Bisher ging es aber. Meine Probleme vermute ich ja woanders
(zu viel Lüfter...). Auch der Durchmesser vom XT-CF20 schwankt stark (Hallo, 1.715...1.752mmm, geht es noch...??? :mann: ).

VG
Plastiker

MicroSwiss TwinClad.JPG

Info Härte MicroSwiss Düse.JPG

RepRap_e3d_V6_1.75mm_MicroSwissXT TwinClad_Deatilinfos.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

john.iestyn
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: So 8. Sep 2019, 13:58
Wohnort: 10 Richmond Court, Adhton Keynes, Swindon, WIlstire, SN66PP

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #8 von john.iestyn » So 8. Sep 2019, 18:36

heal2000 hat geschrieben:
plastiker hat geschrieben:Wieviel Lüfter bräuchte ein PETG-CF bzw. GreenTEC? (ich habe meine nicht optimale RF500-Lüftersituation im Verdacht, zum Problem beizutragen).


Hast du noch das original Hotend verbaut?
Ich bin ja vor einiger Zeit auf e3d Clone umgestiegen und habe dadurch auch jetzt 3 Lüfter angebaut. Einer als Dauerläufer der nur das Hotend kühlt und einer links und rechts als Bauteilkühlung.

Bei normalem PETG habe ich die Kühlung komplett aus, außer bei sehr kleinen Bauteilen und bei Bridges. Das hat die Layerhaftung erheblich verbessert.
Falls du noch das original Hotend hast kann man sicher testweise mit Alufolie was rumtüdeln dass der Lüfter nur das Hotend und nicht mehr das Bauteil kühlt.


heal2000,
Sorry to be posting in english but i dont speak German,
I have just installed an E3D clone, how did you wire up and configure the firmware to control the extruder fan and the part fan separately?

Entschuldigung, dass ich auf Englisch schreibe, aber ich spreche kein Deutsch.
Ich habe gerade einen E3D-Klon installiert. Wie haben Sie die Firmware verkabelt und konfiguriert, um den Extruderlüfter und den Teilelüfter separat zu steuern?

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 481
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #9 von plastiker » Mo 9. Sep 2019, 21:53

Hallo Zusammen,

kaum habe ich hier ein Loblied auf die TwinClad Düsen gesungen :slap: , schon ist es passiert - kapitaler "Motorschaden" am Hotend, Filament will nicht mehr vor oder zurück und quillt zwischen heatbreak und Alu block raus.. :dash: :dash: :dash:

Und das wo das GreenTec endlich eingetroffen ist und dazu noch x-Teile in der Warteschleife hängen - ächz.

Hatte mich auch schon gewundert, dass der Abstand zum Heatbed kontinuierleich größer wird und ich immer häufiger nachkalibrieren musste. Ergebnis der weiteren Untersuchung ist eine schön abradierte TwinClad-Düse, Grrr. :sick:

Merke: ist die Beschichtung erstmal abradiert, lebt es sich als Düse gänzlich ungeniert! :sauer:

Naja, manchmal muss man manche Dinge eben erstmal selber durchleben, bevor man sie glaubt- ab sofort PETGF nur noch mit Stahldüse,
ggf. mit leicht höherer Drucktemperatur. Oder alternativ, wenn der Geldbeutel mal locker sitzt - 'ne Edeldüse. :angry:

Anbei Bilder vom Versagensbild - die blankgeschliffene Wahrheit über hartbeschichtete Buntmetalldüsen.

LG
Plastiker

Abrasion Microswiss TwinClad nach PETG-CF Druck.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 481
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: GreenTEC ProCarbon

Beitrag #10 von plastiker » Mo 9. Sep 2019, 22:00

Hi John,
about which printer are we talking about - RF500, 1000, 2000?
Maybe someone could help you any further then, in case you didn't manage it meanwhile.
Anyway there are some topics in this forum dealing with Hotend-replacement by E3D, wiring, PID tuning, etc.. And there are some solutions making 2 Fans working instead of only one. But it depends on your printer, single head or dual, configuration etc.

Best regards,
Plastiker
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung


Zurück zu „Filament“