Die Refill- Lüge?

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Die Refill- Lüge?

Beitrag #1 von heal2000 » Di 27. Aug 2019, 15:05

Sicher habt ihr schonmal was von Refill- Filament gehört. Das ist Filament lose gewickelt, welches man auf eine selber ausgedruckte Spule legt. Vorteil: günstiger weil sich der Anbieter ja die Rolle spart. Nachteil ist, dass ihr euch die Rolle selber drucken oder kaufen (~14 Euro) müsst.
Eigentlich war ich ein großer Fan dieser Anbieter bis ich die Tage mal nachgerechnet und die Preise Refill und mit Rolle auf 100g bezogen ermittelt habe.

Procatec.de
PLA auf mitgelieferter Rolle 100g für 1,965 Euro
PLA Refill 100g für 1,815 Euro bei der 1000g Refill (Restposten) und 1,9875 Euro bei der 800g Refill Rolle
Ersparnis 15 Cent bei der 1000g Refill (Restposten) bzw. Verteuerung :diabolisch: von 3 Cent bei der 800g Refill Rolle


PETG auf mitgelieferter Rolle 100g für 2,165 Euro
PETG Refill 100g für 1,965 Euro bei der 1000g Refill (Restposten) und 2,1625 Euro bei der 800g Refill Rolle
Ersparnis 20 Cent bei der 1000g Refill (Restposten) bzw. gleicher Preis für die 800g Refill Rolle

ABS auf mitgelieferter Rolle 100g für 2,165 Euro
ABS Refill 100g für 2,157 Euro bei der 700g Refill
Ersparnis von 0,8 Cent

dasfilament.de
PLA auf mitgelieferter Rolle 100g für 2,118 Euro
PLA Refill 100g für 1,994 Euro bei einer 850g Rolle
Ersparnis von 12,4 Cent

PETG auf mitgelieferter Rolle 100g für 2,744 Euro
PETG Refill 100g für 2,582 Euro bei einer 850g Rolle
Ersparnis von 16,2 Cent

Fazit: der Hersteller spart sich den Kauf der Rolle und unter dem Mantel des Umweltschutzes werden für den Kunden die Preise erhöht (procatec PLA) oder fast stabil gehalten. Zu guter letzt darf man sich die Spule noch selber drucken (~ 100m) oder irgendwo kaufen wenn der Bauraum nicht ausreicht...

1. Mir hat das Beispiel mal wieder gezeigt dass nie schadet wenn man nachrechnet
2. Solange ich in meinem Geldbeutel keinen Unterschied merke, werde ich die bereits gekauften Refills verdrucken und dann wieder Filament auf fertigen Rollen kaufen. Spart mir auch das Gefrickel mit dem einlegen.

So, nun dürft ihr mich für meine Umweltgedanken steinigen
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch, Raspi4 mit Octoprint

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 261
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Die Refill- Lüge?

Beitrag #2 von zero K » Di 27. Aug 2019, 15:52

Ja und?

Das ist freie Marktwirtschaft.
Produkt und Angebot werden unter Gewinnmaximierung derart gestaltet, dass sich der Kunde wohl, oder wenigstens nicht schlecht, fühlt.

Da auch kein Ausschuss produziert werden darf, kommt alles nach entsprechender Anpassung wie Werbung Preis Zielgruppe auf den Markt.

Daher sehe ich derartiges Refillprodukt eher skeptisch - wenn das Zeug nicht für eine Wickelmaschine taugt.

Wenn eine Fertigungsmaschine 2000 Einheiten herstellen muss, bis sie nach einem Neustart wieder richtig rund läuft und A+ liefert, werden diese 2000 Teile nicht der Tonne anvertraut, sondern an Abnehmer gebracht, die mit diesen Produkten noch klar kommen.

Dummer Weise ist dann der Kunde für die Qualitätssicherung zu ständig.

Gruß zero K

Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die Refill- Lüge?

Beitrag #3 von heal2000 » Di 27. Aug 2019, 18:42

Daher sehe ich derartiges Refillprodukt eher skeptisch - wenn das Zeug nicht für eine Wickelmaschine taugt.

Wenn eine Fertigungsmaschine 2000 Einheiten herstellen muss, bis sie nach einem Neustart wieder richtig rund läuft und A+ liefert, werden diese 2000 Teile nicht der Tonne anvertraut, sondern an Abnehmer gebracht, die mit diesen Produkten noch klar kommen.


Netter Gedanke, daran habe ich noch garnicht gedacht. Mir ist aber auch noch keine Qualitätseinschränkung an der Refill Ware aufgefallen.
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch, Raspi4 mit Octoprint

Benutzeravatar
anwofis
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Die Refill- Lüge?

Beitrag #4 von anwofis » Di 27. Aug 2019, 19:03

@heal2000:

Einige Hersteller bieten Filament auf einer Kartonage-Spule an. Die kann man einfach in der Papiertonne entsorgen ;)

Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die Refill- Lüge?

Beitrag #5 von heal2000 » Di 27. Aug 2019, 20:45

Erinnert mich an die Diskussion mit der Kunststofftüte vs. Papiertüte. Beim real wurden an der Selbstbedienungskasse die Kunststofftüten (die sich auch super als Müllbeutel eignen) gestrichen und man durfte sich für 25 Cent eine Papiertüte kaufen.

@anwofis
die Anbieter von Kartonspulen sind alle teurer als die Anbeiter von Kunststoffspulen.
APrintaPro 23,50€, Redline 24,95€

*es war noch nie günstig ein gutes Gewissen zu haben...*
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch, Raspi4 mit Octoprint

Timm
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 34
Registriert: Di 31. Jan 2017, 15:53
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Die Refill- Lüge?

Beitrag #6 von Timm » Do 12. Sep 2019, 06:31

heal2000 hat geschrieben:
@anwofis
die Anbieter von Kartonspulen sind alle teurer als die Anbeiter von Kunststoffspulen.
APrintaPro 23,50€, Redline 24,95€

*es war noch nie günstig ein gutes Gewissen zu haben...*


Das liegt daran, das die Pappspulen tatsächlich deutlich (!) teurer sind als die Kunststoffspulen. Die Tage kommt aber ein neues PLA auf den Markt welches 19,95€ für 750g kostet und damit im Verhältnis richtig preiswert ist.


Zurück zu „Filament“