Umstieg auf Simpify 3d nicht gelungen

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
3dplaner
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 325
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Umstieg auf Simpify 3d nicht gelungen

Beitrag #1 von 3dplaner » Di 6. Nov 2018, 13:34

Ich gehe zurück auf die Software die ohne Problem lief.
Renkforce Rebetier-Host 1.6.2, Arduino 1.6.5, Slicer 3r.
Das Problem welches ich habe sind diese Versionen noch aktuell oder gibt es neuere. Wenn ja kann mir vielleicht jemand die Versionen nennen.
Mit Nummer und vielleicht mit einem Link. Ich will jetzt endlich wieder Spaß haben.
Sollte ich vielleicht alles erst einmal entfernen um dann alles neu zu installieren. Vielleicht haben sich die verschiedenen Slicer gegenseitig behindert.

Danke Helmut

3dplaner
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 325
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umstieg auf Simpify 3d nicht gelungen

Beitrag #2 von 3dplaner » Di 6. Nov 2018, 14:16

Falscher Ort, sollte bei Firmware stehen

zero K
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 71
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Umstieg auf Simpify 3d nicht gelungen

Beitrag #3 von zero K » Di 6. Nov 2018, 17:18

Guten Tag Helmut

Du kennst die Programme wenigstens ansatzweise, es spricht also nichts dagegen, es wieder mit diesen in der aktuellen Version von der offiziellen Homepage zu versuchen.
https://www.repetier.com/download-now/
https://www.arduino.cc/en/Main/Software
http://slic3r.org/download

Dazu möchte ich eigentlich den Community-Mod der Repetier-Firmware empfehlen.
Wenn Du hier in den Threads zur Firmware etwas querliest, wirst Du erkennen dass Nibbels recht zügig hilft wenn es irgendwo quietscht.

Deine Bezeichnung Renkforce Repetier-Host ist irreführend.

Dein Drucksystem besteht aus mehreren Gliedern.

1 - das Zeichenprogramm - CAD - bildet deine 3D-Modelldaten
2 - der Slicer schneidet Dein Modell (Modelldaten) in waagerechte Scheiben und erstellt den G-Code
3 - Der Repetier-Host schickt (an Stelle der SD-Card) den G-Code häppchenweise an den Drucker
4 - im Drucker befindet sich die Firmware die den G-Code in die Maschinenbefehle überträgt
----
Die Firmware - das Druckerbetriebssystem - kann das originale mitgelieferte, ein aktualisiertes von Conrad oder eben der Community-Mod sein.
Die Firmware besteht nur aus einem File.
Dieses File muss aber recht genau passend zu Deinem Drucker aus vielen Quell- und Konfigurationsdateien entwickelt, compiliert werden.
Um die Firmware in den Drucker zu bekommen benötigst Du die "Arduino-IDE" - eigentlich nur dafür - wenn Du nicht selbst programmierst.

Der Repetier-Host, schickt eigentlich nur Daten an den Drucker.
Er hat aber Schnittstellen und Aufrufe zu grundlegenden Funktionen und auch zu den Komplettpaketen von verschiedenen Slicern , sodass die Trennung ( G-Code-Senden und Slicen) in der Software verwischt.

Die Slicer selbst, von deren Herstellerhomepage heruntergeladen, verfügen über die umfassendsten Funktionen.

Wenn Du die im Repetier-Host integrierte Slicer- oder Curaengine kennst, wirst Du von der Fülle der Parameter z.B in Cura 3.5 fast erschlagen.

Vielleicht fällt es jetzt leichte die einzelnen Pakete zu differenzieren.

Gruß Zero K

3dplaner
Themenstarter
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 325
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 06:32
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umstieg auf Simpify 3d nicht gelungen

Beitrag #4 von 3dplaner » Mi 7. Nov 2018, 11:48

Guten Tag, zero K Danke für deine Erklärung und die Links.
Einen schönen Tag
Helmut


Zurück zu „Filament“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste