Infill "fällt" in sich zusammen

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
dexcs
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 16:49
Wohnort: Weinstadt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Infill "fällt" in sich zusammen

Beitrag #1 von dexcs » Mi 6. Nov 2019, 14:33

Hallo,
versuche seit 2 Tagen mein Infil in den Griff zu bekommen. Filament ist ein Carbon PETG von Formfutura. Kann jemand kurz die Bilder anschauen und mir sagen was das Problem sein könnte? Oder zumindest wie man den Effekt nennt? Das Problem ist das sich das aufschaukelt, und irgendwann hänt die Düse 10mm über dem Infill. Am Rand passt alles, kleiner Dinge habe ich schon gedruckt, das funktioniert prima.

Gruß Max

20191106_134222.jpg
20191106_134234.jpg
20191106_134226.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1548
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: Infill "fällt" in sich zusammen

Beitrag #2 von rf1k_mjh11 » Mi 6. Nov 2019, 16:13

Hallo Max,

Nicht nur der Infill sieht komisch aus, auch die Perimeter (Umrandungen) sehen nicht wirklich OK aus.
Ich hatte einmal so ein ähnliches Aussehen, aber den Grund weiß ich nicht mehr genau (könnte einer der Fälle gewesen sein, wo ich eine eine andere Düse drauf hatte, als ich im Slicer angab).
Jedenfalls sind etwas mehr an Informationen notwendig, um das Problem zu analysieren. Welcher Düsendurchmesser, welcher Filamentdurchmesser, welche Temperatur ist im Einsatz? Ist der Extruder für den Filamentdurchmesser geeignet?

Druck mal einen Quader, 20x20x3mm aus, mit unterschiedlichen Füllgraden (25%, 50% und 100%), 2 Deck- und Bodenlagen, und sehe dir die Teile an - sehen diese alle gleich aus, gibt es Unterschiede, wenn ja, bei welchen gibt es Unterschiede?

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

dexcs
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 16:49
Wohnort: Weinstadt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Infill "fällt" in sich zusammen

Beitrag #3 von dexcs » Mi 6. Nov 2019, 16:24

Ok mal ein paar mehr Infos:

Düse: MK8 0.4 mm von MicroSwiss
Filament: 1.75mm
Temperatur: 260
Temperatur Bed: 100 später 50
Layer height: 0.4mm (auch der first)
Extrusion Width: 0.4mm - erster layer 150%
Speed: 20mm/s (sehr langsam)
Reduction: komplett aus (verdrägt sich mit dem Material irgendwie garnicht)
Kühlung: aus

Ich habe bewusst mal auf speed und alles andere verzichtet... Normalerweise drucke ich mit 0.25mm layer hight, wollte mir das aber erst mal anschaun... Mich düngt gerade das ich da irgendwo einen Denkfehler habe...

Gruß Max

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2026
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Infill "fällt" in sich zusammen

Beitrag #4 von Digibike » Mi 6. Nov 2019, 17:23

Du versuchst also aus einer 0,4er Düse eine 0,4 mm hohe Raupe "Rauszuquetschen"? Und ganz nebenbei noch eine 0,6 mm breite (erster Layer)?
Das ganze mit Carbon PETG? Es geht zwar a bisserl mehr, wenn alles paßt, aber 60% sind immer empfehlenswert als Grenze, also über 0,28 würde ich am Anfang mal gar nicht gehen - eher Richtung 0,22 oder so. Dann hat das Material auch eine Chance, durch die Düse durch zu kommen und vor allem auch aufeinander getürmt zu werden. Hier wird doch bloß draufgelegt, was rauskommen kann...
Rectract ist bei PETG immer mit seeehr viel Vorsicht zu genießen. Das Zeug klebt wie honig.

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

zero K
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 324
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Infill "fällt" in sich zusammen

Beitrag #5 von zero K » Mi 6. Nov 2019, 17:59

Du hast Volcanos dran oder die Heizblöcke von Hotends v3?
Durch die lange Heizstrecke kann man richtig viel Material durchjagen.

Beim Material pro Zeit sehe ich kein Problem.
Aber Layerhöhe gleich Düsendurchmesser - wird das dann noch ein bisschen schön?

Stelle Dir mal ein Bild vor ...

Lege zwei gleiche Zylinder achsparallel auf eineinander.
Sie berühren sich dann streng genommen nur in einer einzigen Linie. Die Lagerung wird kaum gelingen aber konstante Layerhöhe.

Dein erster Layer ist durch die 150 % etwas breiter, der zweite Layer (ohne Materialzugabe) dürfte darauf abzulegen sein - mehr nicht.
Der zweite Layer verformt sich, plattet sich ab, entsprechend der thermischen Eigenschaften und der Bauteilkühlung.
Der zweite Layer ist also nicht mehr 0, 4 mm hoch!

Der Dritte Layer wird schon etwas in die Luft gedruckt, wenn eine scharfe Kurve oder gar eine Ecke gefahren werden soll wird sie abgekürzt.
Der vierte Layer wird noch mehr in die Luft gedruckt und im Falle einer Kurve oder einer Ecke nicht mehr direkt auf der Ziellinie plaziert.

Auf Dauer oder mit zunehmender Bauhöhe wird das nicht mehr hübsch aussehen.

In Cura z.B. gibt es nix, was man nicht einstellen kann, aber man läuft auch Gefahr sich in einigen Abhängikeiten der Parameter zueinander zu verrennen.

Suche nach einfach zu überschauenden Parametersätzen - es ist eine echte Herausforderung für jedes Bauteil den ultimative optimalen Parametersatz zu entwickeln.


Gruß zero K

dexcs
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 16:49
Wohnort: Weinstadt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Infill "fällt" in sich zusammen

Beitrag #6 von dexcs » Do 7. Nov 2019, 11:29

Vielen Dank euch... Ich bin mal zurück auf los und habe einfach die default ABS Einstellungen vom Reptier-Host genommen und siehe da - sieht sehr geil aus :D Ich stell heut abend mal ein paar Bilder rein... Ich glaube ich hab mich total in der Config verrannt...

Danke euch!


Zurück zu „Sonstiges“