Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Duisburger
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:39
Wohnort: Duisburg

Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #1 von Duisburger » Mo 14. Okt 2019, 09:58

Hallo ...

ich habe mir einen Renkforce RF2000 zugelegt und bin in den ersten Schritten der Inbetriebnahme. Bei der Konfiguration und Ausrichtung der Extruder auf einen Abstand zum Druckbett auf 0,3mm ist mit aufgefallen das das Druckbett wohl nicht in Waage eingebaut ist. D.h je nach Position der Extruder variieren die Abstände zum Druckbett.

Leider hat mir die Suche nicht viel geholfen , oder ich habe einfach nur falsch gesucht :weinen:

Wie kann ich eine horizontale Korrektur des Druckbetts vornehmen ?? an den Spindeln ???

Über Tipps und Hilfe würde ich mich sehr freuen ..
Mit freundlichen Grüßen

Der Duisburger :good:

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1525
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #2 von AtlonXP » Mo 14. Okt 2019, 16:07

Hallo Duisburger,
willkommen hier im Forum.

Ich sag da mal: Durch messen zum Wissen!
Wenn du deine Spindeln verspannst, wirst du es gleich merken.
Die laufen dann schwergängig.

Meine Glaskugel sagt mir, deine untere Bettplatte ist krumm.
Hier solltest du vermutlich ansetzen.

Welchen RF2000 hast du?
Es gibt den Alten und eine Version 2.

LG AtlonXP

hrulrich
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 49
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #3 von hrulrich » Di 15. Okt 2019, 19:46

Hallo Duisburger

Willkommen im Forum und viel Spaß hier!!

In der Doku vom RF2000 V2 steht, „Der Abstand zwischen höchsten und niedrigsten Punkt auf der
Druckplatte darf max. 0,2 mm sein“ (Seite 32).

Weiterhin steht dort: „Sollte der Abstand zwischen links und rechts zu groß sein, müssen
evtl. die Kugelgewindetriebe nachjustiert werden. Beachten Sie hierzu
das Kapitel „12. e) Zusammenbau der mechanischen Grundkonstruktion““
Das findest Du in der Montageanleitung der Bausatzversion ab S36.

Gruß Ralf
Der jetzt ´nen neuen Drucker hat und zwischen :freu: und :dash: pendelt

Duisburger
Frischling
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:39
Wohnort: Duisburg

Re: Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #4 von Duisburger » Mo 21. Okt 2019, 14:43

Hallo,

Sorry für die später Antwort , ich war leider letzte Woche beruflich unterwegs und konnte mich hier nicht melden und testen.

Wir haben hier im übrigen den RF2000 und sind z.z ziemlich ratlos .. es klappt nichts :dash:

Wir haben zu Beginn einen recht guten Druck gehabt , dann die Extruder gewechselt für 1,75mm Filament und jetzt sieht das alles total bescheiden aus.

Kurz und knapp, nichts geht :dash:

Wir sind uns hier aber fleissig am einlesen , testen und bekommen aber nichts hin. Nach dem Wechsel der Extruder haben wir diese erstmal
nach der Anleitung kalibriert aber bei einem Probedruck bleibt einfach kein Material auf der Platte hängen. Jetzt hören wir für heute erstmal auf
und lesen uns morgen hier weiter ein. Oder wenn etwas Material hängen bleibt , zieht der Extruder das Material über die Platte.

Sooo , bevor wir jetzt das Teil zurück nach Conrad schicken :whistle: weil wir aufgeben , machen wir erstmal Pause ..
Mit freundlichen Grüßen

Der Duisburger :good:

Benutzeravatar
anwofis
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 92
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #5 von anwofis » Mo 21. Okt 2019, 16:16

Habt ihr nur den Extruder oder auch das Hotend gewechselt?
Ich glaub nicht, dass 3mm Hotend + 1.75mm Filament funktioniert.

Habt ihr die E-Steps kalibriert für euren Extruder?
Die könnt ihr mit "M205", wenn ihr diesen G-Code hinschickt, auslesen.

Ich weiß jetzt nicht, was der RF2000 für ein Druckbett hat. Vllt. mal eine BuildTak-Folie probieren.
Oder UHU- bzw. TESA-Stick auftragen. Das ist bei mir eine Notlösung :S

Eddy
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Do 19. Mai 2016, 16:41
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #6 von Eddy » Mo 21. Okt 2019, 19:34

Hallo Duisburger :winken:

Wegen des ersten Problems schau mal hier viewtopic.php?f=62&t=961 geht auch beim RF2000 und das sehr gut !

Zum 2. Problem : Habt ihr im Slicer-programm von 3 (2.85 mm) auf 1.75 mm umgestellt und nen neuen G-code erzeugt ?


Mfg Eddy

ErichBienz
Frischling
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 19:04
Wohnort: Nürensdorf

Re: Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #7 von ErichBienz » Mo 21. Okt 2019, 23:12

Ich könnte mir vorstellen, dass die ausgewechselte Düse ein Durchmesser Differenz hat. Versuche eine neue mit Dichtung zu verbauen und neu kalibrieren. Wenn die Druckplatte bez. Glaskeramik verbogen ist und nicht sauber aufliegt auf den Aufnahme Bolzen so könnte mit einer Senkkopfschraube diese herunter geschrauben werden, unterlege da ein Düsen Dichtring so ist zwischen der Senkkopfschraube und Glasplatt ein indirekter Kontakt. Falls die Druckplatte immer noch schräg ist, Druckplatte anheben und Haltebolzen herausdrehen und mit Alufolie unterlegen und Druckplatten Haltebolzen wieder anziehen. Gruss Erich

zero K
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 324
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Z Achse - Druckbett nicht gerade / Waage

Beitrag #8 von zero K » Di 22. Okt 2019, 00:44

Hallo Duisburger

Hast Du der Flinte schon einen Korn gegeben?

wenn von 3mm auf 1.75 umgerüstet, tippe ich, dass es sich um den RF 2000 der ersten Version handelt - richtig?
Welches Hotend - V2/175 mm?
Was alles ist am Drucker nicht mehr original, vergleiche bitte mit der Anleitung zum Bausatz.
Schon mal ein paar Zentimeter in die Luft edruckt.
Lassen sich die Achsen und Extruder - ohne Filament - von Hand Steuern?
Ich kann besser mit Bildern.
wie hast Du das Druckbett vermessen und ggf. eingerichtet.
Hast Du die von Conrad mitgelieferten Einführungs-Gecodes versucht zu drucken?
Wie sieht der gedruckte Murks aus.

Gruß zero K


Zurück zu „Sonstiges“