gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 78
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #21 von trilobyte » Di 23. Jul 2019, 23:01

hier der aktuelle stand von meinem rf1000 umbau auf e3dv6:

Bild
Bild
Bild
Bild

den kühlkörper vom e3d habe ich seitlich ca 1mm abgefräst. oben ausgedreht auf 8mm innendurchmesser und eine aluhülse gedreht mit 4mm innendurchmesser. das teflon röhrchen geht jetzt vom bis zum einsatz vom heatbreak.
die andrückrolle (vorher ein kugellager) habe ich durch eins mit einer rille ersetzt.

durch den umbau von 3mm auf 1.75mm stimmt die position vom extruder auf das hotend nicht mehr perfekt. ev feile ich das loch in dem aluteil wo das hotend drin sitzt ein wenig aus damit ich es ans richtig ort schieben kann.

morgen gehts dann an die elektronik und firmware...

gruss
siegi

trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 78
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #22 von trilobyte » Mi 24. Jul 2019, 09:17

hier die start gcodes vom rf2000. wenn ich den druck starte steht die nozzle wie geschrieben ca 0.8mm über dem bett.

M190 S[first_layer_bed_temperature]
M104 T0 S[first_layer_temperature_0] ; set temp extruder 1
M104 T1 S[first_layer_temperature_1] ; set temp extruder 2
G28 ; home all axes
G1 Z5 F5000 ; lift nozzle
G90 ; use absolute coordinates
M82 ; use absolute distances for extrusion
M3001 ; activate Z-Compensation
M3006 S0 ; +n = um bed down, -n = um bed up
; initialization line for extruder 1
T0
M109 T0 S[first_layer_temperature_0] ; wait for extruder temp to be reached
G92 E0
G1 F300 E-0.5
G1 X0 Y25 Z0.35 F2000
G1 F800 E8
G1 X180 Y30 E25 F1000
; initialization line for extruder 2
G1 Y33
T1
M109 T1 S[first_layer_temperature_1] ; wait for extruder temp to be reached
G92 E0
G1 F300 E-0.5
G1 F800 E8
G1 X0 Y28 E25 F1000
; speeds
M201 X1500 Y1500 Z1000
M202 X1500 Y1500 Z1000

trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 78
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #23 von trilobyte » Mi 24. Jul 2019, 09:18

hier die ausgabe von M3013 P1:

09:17:43.987 : M3013: current heat bed z-compensation matrix:
09:17:43.987 : front left ... front right
09:17:43.987 : ... ... ...
09:17:43.987 : back left ... back right
09:17:43.987 : ;7;0;20;40;60;80;100;120;140;160;180
09:17:43.987 : ;0;0.36;0.31;0.28;0.27;0.26;0.26;0.22;0.18;0.12;0.08
09:17:43.987 : ;30;0.36;0.31;0.28;0.27;0.26;0.26;0.22;0.18;0.12;0.08
09:17:43.987 : ;50;0.38;0.34;0.30;0.29;0.28;0.26;0.24;0.18;0.12;0.08
09:17:43.987 : ;70;0.37;0.33;0.30;0.28;0.28;0.27;0.24;0.18;0.12;0.07
09:17:43.987 : ;90;0.37;0.33;0.30;0.27;0.27;0.25;0.24;0.18;0.11;0.05
09:17:43.988 : ;110;0.36;0.31;0.28;0.26;0.25;0.24;0.23;0.18;0.11;0.05
09:17:43.988 : ;130;0.34;0.31;0.27;0.26;0.25;0.24;0.22;0.18;0.11;0.06
09:17:43.988 : ;150;0.34;0.30;0.27;0.26;0.25;0.25;0.22;0.16;0.11;0.07
09:17:43.988 : ;170;0.33;0.30;0.27;0.27;0.25;0.25;0.23;0.16;0.11;0.06
09:17:43.988 : ;190;0.33;0.30;0.28;0.28;0.25;0.25;0.23;0.17;0.11;0.06
09:17:43.988 : ;210;0.35;0.31;0.29;0.29;0.27;0.25;0.24;0.18;0.11;0.07
09:17:43.988 : ;230;0.36;0.32;0.29;0.30;0.28;0.26;0.24;0.18;0.11;0.07
09:17:43.988 : ;245;0.36;0.32;0.29;0.30;0.28;0.26;0.24;0.18;0.11;0.07
09:17:43.988 : offset = 481 [steps] (= 0.38 [mm])
09:17:43.988 : warpage = -413 [steps] (= -0.32 [mm])
09:17:43.988 : g_uZMatrixMax[X_AXIS] = 10
09:17:43.988 : g_uZMatrixMax[Y_AXIS] = 13
09:17:43.988 : g_nActiveHeatBed = 1

sind das vernünftige werte?

gruss
siegi

CrazyJ
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 19
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 20:04
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #24 von CrazyJ » Mi 24. Jul 2019, 11:26

Achte auch drauf die Extrusion zu kalibrieren/ kontrollieren.
Ich hatte bei mir jetzt festgestellt, dass ich nach den Umbau von 3 auf 1,75mm ein etwas zu hohen Wert für die E-Steps hatte.

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 230
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #25 von zero K » Mi 24. Jul 2019, 13:29

Mahlzeit Siegi

sind das vernünftige werte?


Vernünftig - na ja, diese Werte bilden die derzeitige (Schräg)Lage ab.
Die kann einfach korrigiert werden.

Conrad empfiehlt eine maximale Höhenabweichung von 200 µm. (beim RF2000v2)
Zunächst würde ich versuchen die Schräge des Bettes durch Scheiben auszugleichen.

Zwei Unterlegscheiben an einem Schleifmittel auf Höhe gebracht sollte reichen.
Zunächst jeweils eine etwa 250 µm dicke Scheibe rechts vorne und rechts hinten.

Dein Hotend gefällt mir.

Gruß zero K

trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 78
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #26 von trilobyte » Mi 24. Jul 2019, 14:06

was mir noch nicht klar ist wieso meine nozzle so weit über dem bett steht?
fehlt noch was in meinem start code?

gruss
siegi

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1380
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #27 von AtlonXP » Mi 24. Jul 2019, 18:22

Hallo trilobyte,
zu deinem Start Code:

Ursprünglich war meine Diagnose, dass der Befehl M3001 nicht gesetzt ist.
Das ist er aber.
Somit sollte der Start Code in Ordnung sein. (Es gab darum, keine weitere genaue Überprüfung von mir).
Du hast hier noch den Befehl M3006 aktiviert.
Ich habe diesen bei mir noch nie gesetzt gehabt.
Ob richtig oder nicht, das stelle ich hier zur Diskussion.

In unserer Community FW ist er nicht nötig.
Vielleicht schreibt Nibbels noch was dazu.

Zu deinen Zahlenkolonnen von deinem HBS.
Die gesamte Zahlenkolone ist nicht in Ordnung!
Der Grund ist einfach:

Die Zahlen sind alle positiv.
Die müssen jedoch alle negativ sein (ein Minus im Vorzeichen haben), damit die Z.- Kompensation funktionieren kann.

Der Drucker muss nach der Bedienungsanleitung, Papier Blatt Methode, neu eingestellt werden.
Den Zahlen nach zu urteilen, ist dein Düsen Bettabstand, viel zu klein.
Da bietet es sich auch an, das Druckbett besser zu leveln.
Ich empfehle hier O- Ringe unter die PEEK Bolzen zu spannen.
Durch verschiedene Vorspannungen der O- Ringe wird das Bett ausgeglichen.

Wenn du dies durchgeführt hast und deinen HBS startest
(Bitte vorher, die ganzen Z Offset Einstellungen zurücksetzen),
dann sollte so ungefähr beim Antackern des ersten HBS Punktes,
etwa -0,2 mm gemessen werden.
Das halte ich für optimal.
Auf keinen Fall darf irgendein Messpunkt als Positiv gemessen werden!

Zum weiteren Verständnis:
Der Z Endschalter am RF1000 gibt den Nullpunkt vor.
Soll jetzt ein Minuswert erzeugt werden, dann wir dieser Endschalter überfahren und durchgespannt.
Das geht natürlich nicht unbegrenzt, sonst bricht die Fahne von deinem Endschalter!
In der FW ist dort eine Begrenzung hinterlegt, damit dein Endschalter oder auch Lichtschranke, nicht beschädigt wird.
Die Werte weiß ich jetzt aber nicht genau.

Die originale FW für den RF1000 lässt -0,5 mm Überfahrweg zu.
Bei unsere Community FW ist es etwas mehr.
An meinem RF1000 sind es nach einem Umbau, sogar -10,0 mm.

Ich hoffe du verstehst nun auch warum ein geleveltes Bett, besser ist.
Vom Prinzip her könnte unser Drucker aber auch auf einem krummen Bett drucken, wenn die Z- Kompensation mitmacht.

P.S.: Bitte nicht vergessen am RF2000, das zweite Hot End vor dem HBS hoch zustellen.
Dann gilt es noch die Wärmeausdehnung und die Nachlängung des V2 zu beachten.
Das verkürzt auch den Düsen Bett Abstand, bei eingeheizter Kiste. :woohoo:

LG AtlonXP

trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 78
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #28 von trilobyte » Mi 24. Jul 2019, 20:31

hmm... ich dachte eigentlich dass der homeswitch richtig eingestellt ist. jedenfalls gabs mecker beim z matrix scan (und oder vom z offset scan) und ich habe da geschraubt wie auf dem display angegeben, danach war das ok.

werde das nochmals versuchen.

btw:

ich bin grad dran bei meinem rf1000 auf das e3d hotend umzubauen und muss dadurch an die firmware und habe eben folgendes gefunden:
"Der mhier Z-Offset-Scan kann im Druckermenü unter -> Konfiguration -> Z-Konfiguration -> Z-Offset Scan
gestartet werden. In diesem Fall werden immer die vorkonfigurierten oder bereits geänderten (siehe unter M3901/letzte verwendete Einstellungen) Einstellungen aus dem RAM des Druckers verwendet. Diese M3900/M3901 Einstellungen werden nicht im EEPROM des Druckers gespeichert, sind also nach einem Neustart des Druckers wieder auf Standard eingestellt."

heisst das dass ich nach jedem start den z offset scan machen muss? der wird also nie gespeichert?

gruss
siegi

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1380
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #29 von AtlonXP » Mi 24. Jul 2019, 20:43

Die Daten von deinem HBS werden samt dem Offset dauerhaft gespeichert.
Der mhier Z-Offset-Scan wird normal nur im RAM gespeichert.

Man kann diesen jedoch durch irgendeine Tastenkombination aber auch dauerhaft abspeichern.
Ich verwende den jedoch nie.
Weil er nur an diesem einen Punkt die Höhe misst.

Schau dir deine Matrix an, welcher Punkt davon hat denn nun die richtige Höhe?
Der Fachmann weiß es, aber mir ist das zu kompliziert. ;-)

LG AtlonXP

trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 78
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: gebrauchten RF2000 in Betrieb nehmen

Beitrag #30 von trilobyte » Mi 24. Jul 2019, 22:12

hmm... ich dachte den heatbed scan muss man nicht alle tage machen. wenn man bspw nur die nozzel tauscht dann reicht ein Z offset scan.
dem ist in demfall nicht so?
bei mir dauert der heat bed scan pla eine knappe stunde... ist das immer so?

gruss
siegi


Zurück zu „Sonstiges“