Heizmatte löst sich vom Druckbett

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
RoboCop
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 96
Registriert: So 11. Dez 2016, 00:37
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #1 von RoboCop » Di 14. Mai 2019, 19:17

Hallo zusammen,

ist euch sowas auch schon passiert?
Was habt ihr gemacht? Das Druckbett ist ca 5 Monate alt.

Gruß

RoboCop
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF2000+Einhausung+Hohl Ritzel = FTW

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1340
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #2 von AtlonXP » Di 14. Mai 2019, 19:34

Hallo RoboCop,
ach das ist normal. :coolbubble:

Wenn sich das Ding nun schon mal löst, überleg dir ob du mit der Kachel weiter Arbeiten möchtest.
Eine gegossene 6 mm Aluplatte wäre doch bestimmt besser?

Der Kelber taugt nichts.
Meine Empfehlung ist, ganz normales Sanitärsilicon als Kleber zu verwenden.
Der hält bis 180 C° und ist schön Flexibel.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
RoboCop
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 96
Registriert: So 11. Dez 2016, 00:37
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #3 von RoboCop » Di 14. Mai 2019, 21:37

AtlonXP hat geschrieben:Hallo RoboCop,
ach das ist normal. :coolbubble:

Wenn sich das Ding nun schon mal löst, überleg dir ob du mit der Kachel weiter Arbeiten möchtest.
Eine gegossene 6 mm Aluplatte wäre doch bestimmt besser?

Der Kelber taugt nichts.
Meine Empfehlung ist, ganz normales Sanitärsilicon als Kleber zu verwenden.
Der hält bis 180 C° und ist schön Flexibel.

LG AtlonXP


Wo bekommt man diese fertig bearbeitete aluminium Platte her?
Es gibt bestimmt schon ein Thema im forum?!
RF2000+Einhausung+Hohl Ritzel = FTW

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1340
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #4 von AtlonXP » Di 14. Mai 2019, 22:28

Ich kann dir keine Empfehlung aussprechen,
da ich immer noch die weiße Kachel vom RF1000 in Betrieb habe.
Meine Kachel ist aber plan geschliffen und die Heizung klebt schon über 3 Jahre Bomben fest.

Das Zauberwort heißt: „ALU Gussplatte feingefräst“.
Ich hoffe, dass hier jemand anderes noch was schreibt, wo eine verbaut hat.

Du kannst natürlich nicht direkt auf das Aluminium drucken.
Da muss noch irgendwas drauf.
Auch muss die ALU Platte mit dem Schutzleiter verbunden sein.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #5 von Nibbels » Mi 15. Mai 2019, 00:44

Ich verklebe immer mit 3M 468 Folien

(nicht mit dem Klebeband sondern flächige Folien / Natürlich vorher alles entfetten)
Dazu muss ich aber sagen, dass ich nicht mehr weiß wie viel Temperatur dieses 3M 468 maximal aushält. Für Silikon + Carbonplatte + Pertinax << 110°C Heizbetttemperatur hält das zumindest seit vielen Monaten perfekt.

LG
RF2000
Firmware Mod 1.43.99.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #6 von zero K » Mi 15. Mai 2019, 09:49

Guten Morgen

Also zur Alu-Druckplatte ...
Mein RF2000 v2 hat eine,
feingefräst, naja - die Riefen waren sehr deutlich sichtbar und noch deutlicher spürbar.
Die ersten Heizbettscans zeigten einen Buckel in der Mitte der Platte.
Die maximale Differenz zwischen der niedrigsten und der höchsten Stelle betrug etwa 0,1 mm.
Die Riefentiefe und die Welligkeit habe ich in der Tragig zunächst sicher überschätzt - eigentlich spuckt mein Drucker ganz hübsche Teile aus.

Zur Anwendung kommt bei mir das blaue Scotch 3M Kreppband heiß auf Stoß verlegt oder 200 mm breite Polyimidfolie.
Mehr habe ich bisher nicht probiert - Buildtak wäre noch eine Möglichkeit - wenn aber zur Messung der Nachlängung das heiße Hotend in Kontakt mit der Folie kommt, wär mir das zu heikel.

Ich kann mir vorstellen, dass die Temperierung einer Alu-Platte zügiger abläuft und vielleicht auch über die Fläche gleichmäßiger ist als die einer Keramik oder Glasplatte; dazu fehlt mir allerdings die Vergleichsmöglichkeit.

Gruß Zero K

DDDHM
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #7 von DDDHM » Mi 15. Mai 2019, 17:36

Hallo,

wenn Du die Glas-, Keramik- oder Alu-Platte bekleben willst, kann ich die schwarze Standard-Buildtak-Folie empfehlen, aber nur ohne Heizbettbetrieb. Angeblich soll die Folie 110°C aushalten, aber schon beim ersten flächigem ABS-Druck hat die Folie bei ca. 80°C Betttemperatur Falten geschmissen. Momentan verwende ich auf meinem Vertex K8400 die Buildtak PEI-Folie auf einer Glasplatte und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. Aktuell drucke ich PLA bei 40°C und ABS bei 70°C Betttemperatur.

Gruß DDDHM

Benutzeravatar
RoboCop
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 96
Registriert: So 11. Dez 2016, 00:37
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #8 von RoboCop » So 16. Jun 2019, 20:06

Ich habe im conrad Katalog das hier entdeckt.
Das ist doch eine alu Platte?!
RF2000+Einhausung+Hohl Ritzel = FTW

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1951
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Heizmatte löst sich vom Druckbett

Beitrag #9 von Digibike » So 16. Jun 2019, 20:25

Was genau hast du im Conrad-Katalog entdeckt? Link vergessen einzusetzen …? ;)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage
"Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Sonstiges“