RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2033
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #21 von Digibike » Sa 23. Nov 2019, 14:50

Freddy hat geschrieben:
Erwähnen sollte ich evtl. noch dass mein heimischer Drucker ein orig. Prusa i3 MK2 den gcode der auf dem RF nicht funktioniert ohne Probleme schluckt. Mit der Ausnahme dass ich den Filamentdurchmesser ändern musste.



Jetzt wird es undurchsichtig...! Was willst du uns damit sagen? Man könnte daraus nun interpretieren, dass dieser Code mit angepaßtem Filamentdurchmesser funzt. Gcode von Cura und Slic3r Zuhause gesliced oder hast du auf beiden Druckern den Gcode von allen 3 Slicern, oder hast du lediglich Zuhause mit Cura und Slic3r die "selben" Einstellungen bis auf Filamentdurchmesser, gesliced und gedruckt?
Einfach Ausgedrückt: Denkst du, du hast den selben Gcode auf dem RF mit allen 3 Slicern gesliced und gedruckt, oder hast es Zuhause mit dem Prusa mit den anderen beiden Slicern probiert? Wenn letzteres, ist ein Hardware-Problem nämlich noch nicht vom Tisch...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
anwofis
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 99
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #22 von anwofis » Sa 23. Nov 2019, 15:15

@Freddy:

Worüber druckst du überhaupt? SD-Karte oder USB oder Druckserver?

Meine Idee wäre z.B. eine .GCODE-Datei mit deinem Simplify3D zu erstellen und
über USB zu drucken mit einem einfachen GCODE-Sender z.B.: ich nehme Pronterface https://github.com/kliment/Printrun
Dann könnte vielleicht eine Meldung vom Drucker kommen, wenn der Extruder aufhört zu fördern.

Wenn es denn an Simplify3D/GCODE liegt. Ich nutze persönlich nur Cura 4 ;)

Freddy
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 15:11
Wohnort: Kaiserslautern

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #23 von Freddy » Sa 23. Nov 2019, 16:15

Ok dann schreibe ich es mal nochmal ausführlich.

Wir nutzen S3D und drucken damit über USB.
Angefangen hat es damit dass er die ganze Zeit durchweg schlecht gedruckt hat, wir haben verschiedene Parameter angepasst (leider arbeiten mehrere Leute an dem Gerät). Auf einmal druckt er eigentlich gut bis auf dass er nach x random layern aufhört zu fördern. Dieses Verhalten passiert bei beiden Extrudern, habe ich getestet. Nachdem ich dachte es sei ein Fehler in den aktuellen Einstellungen von S3D dachte ich mir ich probiere mal den evtl. kaputten gcode an meinem heimischen Drucker. Das hat funktioniert, dieser läuft aber mit 1,75mm Filament. Aktuell hat der Extruder 1 auf dem RF 3mm Filament und der 2. Extruder 1,75 also dachte ich mir ich teste es quer und habe mit den Einstellungen von meinem heimischen Drucker einen gcode erstellt und damit versucht zu drucken. Fehler tritt weiterhin auf. Ich habe es mehrfach getestet immer derselbe Fehler. Also habe ich nochmal in die Anleitung des RF geschaut und mir das Profil für Repetier geladen und habe testweise dasselbe Bauteil in Repetier mit Slic3r geslict. Standardeinstellungen. Funktioniert.

Meine persönliche Wahl des Slicers liegt bei Slic3r aber das ist von meiner Universität nicht gewünscht.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1554
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #24 von AtlonXP » Sa 23. Nov 2019, 17:03

Hallo zusammen,
da hier keiner auf meinen Quiz einzugehen scheint muss ich halt selber…

Folgende Fehler sehe ich am Extruder:
1. Die Filament Zuführung ist nicht in der Flucht.
2. Der selber gedruckte Kunststoffklotz scheint mit mir Kontra Produktiv.
3. Es sind Späne im Transport Ritzel.
4. Die Abdrücke am Filamentdraht, vom Vorschubritzels, sind zu schwach eingeprägt.
5. Der Zweite Extruder scheint mir auch ein 3,0 Hot End zu sein, aber es scheint ein 1,85 mm Schmelzdraht eingelegt zu sein.
6. Da keine F.- Werte von Freddy bis jetzt angegeben wurden, könnten auch noch Probleme im V2 Hot End bestehen. (Schwergänigkeit oder auch PTFE verheizt)


@Freddy, gebe mir bitte folgende Angaben:
- Wie viele Ringe hat deine verwendete Düse?
- Welche Firmware ist drauf?
- Wenn der Motor stehen bleibt, hebe bitte den Finger an die Stirnseite des Ritzels und erfühle ob das Ding noch wenigstens Zuckt!

Hier noch Empfehlungen (nur zum Testen) zu der Slicer Einstellung in S3D.

Zuerst das Ritzel frei kratzen.
Filamentlauf verbessern.

Extrusion Width auf Manuell und 0,51 mm eingeben.
Geschwindigkeit von 5400 mm/s auf 1800 mm/s runter
Hauptmulti Material Flow auf 97%
Infill Extrusion Width auf 100%
Bauteilkühler aus!
Somit wird der Extrusionsdruck wesentlich entlastet!

Empfohlene Verbesserungen am RF2000 Extruder:
Extra starke Feedern verbauen.
Die Förderritzel mit einer kleinen Dreikantfeile etwas mehr anspitzen.
Die dürfen nicht scharf werden sondern einfach nur spitzer.
Ein hol geschliffenes Gegenlager ist nur eine Empfehlung, aber nicht Pflicht.

LG AtlonXP

Freddy
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 15:11
Wohnort: Kaiserslautern

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #25 von Freddy » Sa 23. Nov 2019, 17:21

Also der zweite Extruder ist definitiv ein 1,75er. Ich habe den selber verbaut und kam so offiziell von Conrad. Wie viele Ringe er hat kann so jetzt aus dem Stegreif nicht sagen, da müsste ich nachschauen.
Firmware weiß ich jetzt auch nicht, sollte aber die neuste (offizielle) sein.
Ok, ich werde Montag das nochmal testen.

Schon mal vielen dank!!

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1554
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #26 von AtlonXP » Sa 23. Nov 2019, 17:27

Eine 0,5 mm Düse hat keine Ringe!
Die anderen schon.
Schaue auch bitte nach den F. Werten.
Die sollten abzüglich des Ruhewerts, so bei etwa 2000 – 3000 liegen.

LG AtlonXP

Freddy
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 15:11
Wohnort: Kaiserslautern

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #27 von Freddy » Mo 25. Nov 2019, 12:29

Hallo,

also ich sitze jetzt vor dem Gerät und die linke Düse hat keinen Ring. Dafür hat die rechte Düse zwei.

Zu den Fehlern:
1. doch das ist schon in der Flucht, sieht man auf dem Video nur schlecht
2. der stört nicht und dient nur damit das Filament oben nicht abgerieben wird am Gehäuse
3. Ja das stimmt, da ist Dreck gewesen den habe ich jetzt entfernt, dieser ist aber dadurch entstanden dass mal jemand gemeint hat er könnte extrudieren ohne vorher zu heizen.
4.da hast du recht die sind wirklich sehr gering
5. wie gesagt nein, ist 1,75 und 0,4er Düse
5. F Werte liegen jetzt beim druck zwischen 3300 und 4600

Wenn er aufhört zu fördern ist der Extruder Motor wie tot, kein Zucken keine Vibrationen.
Die Firmware die installiert ist, ist 01.44

Mit freundlichen Grüßen
Frederik

EDIT: Gleiches Verhalten nach deinem Optimierungsvorschlägen

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1554
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #28 von AtlonXP » Mo 25. Nov 2019, 15:34

Hallo Freddy,
lange Rede kurzer Sinn.
Ich glaube nicht an einen G- Code Fehler.

Es wird wohl irgendetwas an der Elektrik sein.
Kabelbruch oder auch die Endstufe auf dem Board.
Wenn die Motorkraft zu niedrig wäre, dann würde der Motor noch wenigstens zucken.
Etwa genauso bei einem einzelnen Kabelbruch.

Ich schätze das Board hat einen Schuss und schaltet ab.
Wir haben normalerweise keine Temperatur Probleme!

Die Platine kostet richtig Fett.

Du kannst dein Glück noch mit dem 2. Extruder versuchen.

Viel Glück.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1564
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #29 von rf1k_mjh11 » Mo 25. Nov 2019, 20:28

Hallo Freddy,

AtlonXP hat geschrieben:lange Rede kurzer Sinn.
Ich glaube nicht an einen G- Code Fehler.
Dem stimme ich bei. Lässt sich aber leicht nachprüfen. Eine GCode Datei ist eine reine Text-Datei. Kann man mit Notepad, usw. einfach angucken. Da kann man prüfen, ob der 'E-Wert' steigt oder nicht. Dem Video nach 'spinnt es' ab ca. 10mm Höhe. Öffne die GCode Datei in einem Editor (Notepad, usw.) und suche nach Z13 (oder einen Z-Wert im Problembereich). Dann suchst du nach den E-Werten danach und prüfst, ob diese zunehmen. Hier ein Beispiel:
Increasing_E-Values.JPG
Hier sind einige Werte hervorgehoben. Wie man sieht, nehmen diese leicht zu.
Mit dieser Methode kann man beinahe alle 'Slicer-Fehler' fast immer selbst bestätigen oder widerlegen.

Ein weiterer möglicher Grund, wieso bei dir die Filamentförderung aussetzt: Die Firmware schützt die Hardware und verhindert eine Förderung, wenn eine Mindesttemperatur nicht erreicht wird. Setzt bei dir, aus welchem Grund auch immer, die Extruderheizung aus, druckt der Drucker munter weiter, fördert aber nicht mehr. Wenn, wie AtlonXP bemerkt, das Board oder ein Kabel was ab hat und die Temperatur nicht mehr als 'im Bereich' erkannt wird, stoppt die Firmware die Förderung des Filaments.
Daher, beim nächsten Versuch auf die angezeigten Temperaturen achten und eventuelle Ungereimtheiten melden. (Man kann natürlich auch im GCode nachsehen, ob die Temperaturen korrekt angegeben werden.)

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1554
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal

Re: RF2000 und S3D - Auf der Suche nach dem richtigen Profil/Settings

Beitrag #30 von AtlonXP » Mo 25. Nov 2019, 21:41

Ich bin mir nicht sicher wie die originale Firmware reagiert,
bei einer defekten Heizung, oder einem unplausiblem Signal des Thermistors.

Darum stelle ich die Frage in den Raum:
Gibt der Drucker nicht dann „def.“ aus, auf dem Display und bleit stehen,
bei einem defekten Thermistor?
Unsere Community FW bricht jedenfalls den Druck ab, auch bei einer defekten Heizung!

Hier ein Link über unsere Community FW:
viewtopic.php?p=24004#p24004

Nibbels hatte diese Sache etwas verfeinert.

LG AtlonXP


Zurück zu „Sonstiges“