Die richtige Düse für den RF2000

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF2000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
uli12us
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 47
Registriert: Do 20. Dez 2018, 13:18
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Die richtige Düse für den RF2000

Beitrag #11 von uli12us » Mi 9. Jan 2019, 22:06

Es gibt auch Reibahlen, damit kann man die Düsen leicht vergrössern, aber damit sind sie wenigstens wieder richtig rund. Nachmessen ist halt schwierig,
dafür wär ein Mikroskop sinnvoll und eine Mikrometerspindel mit dem man den Messtisch genau nach Mass verschieben kann. Mit nem ordentlichen Fadenzähler kann man halt leider bloss jeweills 0,05 messen. Mit billigen kann man schon froh sein, wenn die Dinger auf 2/10 genau anzeigen.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1227
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Die richtige Düse für den RF2000

Beitrag #12 von AtlonXP » Mi 9. Jan 2019, 22:28

Hallo,
da hab ich was für euch.

viewtopic.php?p=22712#p22712

LG AtlonXP

uli12us
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 47
Registriert: Do 20. Dez 2018, 13:18
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Die richtige Düse für den RF2000

Beitrag #13 von uli12us » Do 10. Jan 2019, 22:53

Wenns eh nicht so drauf ankommt, dann kann man ja gleich die sogenannte Reibahle nachmessen. Ich hab keine, aber laut Beschreibung scheints sich dabei nur um ein spitz zulaufendes mehrkantiges wahrscheinlich 3kantiges Teil ähnlich nem Schaber zu handeln. Das Mass wird dann wohl minimal kleiner sein, als in Wirklichkeit. Ob diese knapp 7% bei 3kt was ausmachen bezweifle ich, wenn die normalen Mass auch innerhalb nem knappen 1/10 grösser sind.


Zurück zu „Extruder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast