Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Development (Stand 1.45.00 / 03.01.2020)

Firmware Veröffentlichungen und Einstellungen können hier angekündigt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1639
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Development (Stand 1.45.00 / 03.01.2020)

Beitrag #11 von rf1k_mjh11 » Mo 13. Jan 2020, 21:05

Hallo Nibbels,

Ich habe wieder einen möglichen Bug in der Conrad Firmware gefunden. Damit könnte es auch in der Community Variante drin sein.

Ich mache wieder Versuche in die Richtung vom Fräsen. Ich simuliere dieses und beobachte das ganze in Repetier-Host. Dabei ist mir wieder so ein 'unerklärliches Z-Verhalten' aufgefallen.

Firmware in Verwendung: RF.01.33 (mit geringfügigen Anpassungen für Thermistoren und Kalibrierung).

Die Situation:
  • Ausgangspunkt: Manuell X0, Y0, Z0, anfahren. Dabei wird jeweils getrennt die Achsen ge-homed (hier kommt G28 zum Einsatz).
  • Den 'Druck' starten, wo als erstes sofort zu X30, Y40 und Z50 gefahren wird. Danach werden die Achsen genullt (G92 X0 Y0 Z0). Damit simuliere ich das Ausgangsmaterial für den Fräsvorgang (den ungefrästen Block), mit der korrekten Achsausrichtung.
  • Von der neuen 'Nuller-Position' aus wird (simuliert) gefräst, also quasi der 'Druck' gestartet.
  • Nach einiger Zeit brach ich den 'Druck' ab, da ich am GCode was ändern wollte.
  • Danach habe ich den geänderten GCode geladen
  • Manuell wieder auf X0, Y0 und Z0 gefahren
  • Und wieder den 'Druck' gestartet, wo sofort wieder zu X30, Y40 und Z50 gefahren wird und die Achsen wieder 'genullt' werden
  • Hier sollte wieder an der 'normalen Stelle wieder gefräst werden. Es fährt aber das Bett an die 100mm nach unten (also 2 X 50 ?)
Meiner Meinung nach sollten nach einem Homing (G28) die internen Achs-Positions-Speicher der betroffenen Achsen genullt werden. Scheint hier aber nicht der Fall zu sein. Die Z Achse hatte irgendwie noch einen Wert gespeichert, der zu einem unerwünschten Verhalten führte.

Wenn ich an all die skurrilen Z-Bewegungen in der Vergangenheit zurückdenke... Wer weiß, vielleicht lag es daran

Ist das verständlich, bzw. ergibt meine Beschreibung einen Sinn?

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1665
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Development (Stand 1.45.00 / 03.01.2020)

Beitrag #12 von AtlonXP » Mo 13. Jan 2020, 23:28

rf1k_mjh11 hat geschrieben:Ist das verständlich, bzw. ergibt meine Beschreibung einen Sinn?


Nö, nicht ganz.

Wo ist bei dir Z = 0?
Bei dem Fräsmodus sollte Z = 0 unten sein.
Ist das bei dir so?

Der Drucker benötigt hierzu einen parallel geschalteten Z Endschalter unten.
Dies muss aber auch der FW mitgeteilt sein.

Deine alte FW hat mit den Endschaltern eine Schwäche, die ich vor Jahren aufgedeckt hatte.
Es könnte sein, dass im Druckbetrieb das mit dem Fräsen und Drucken in der FW verwechselt wird
und dein Hot End in die Druckplatte beißt.
Aber Jesus mäßig! :woohoo:

Darum rate ich zur Vorsicht!

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2205
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 799 Mal
Danksagung erhalten: 551 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Development (Stand 1.45.00 / 03.01.2020)

Beitrag #13 von Nibbels » Di 14. Jan 2020, 00:25

Als ich vor etwa einem Jahr das Achsensystem mit Fließkommazahlen neu aufgebaut habe, kam ich auch oft mit dem Fräs-Code in Berührung.
Da schien mir einiges nicht so ganz erklärbar, darum war es sehr schwer zu verstehen wie mancher Code gemeint war.
Das "Single Responsibility Prinzip" und "Code Duplication" war nicht so beachtet worden. Ich hab darum viel vereinheitlicht.
Aber es hat auch definitiv an meiner fehlenden Fräs-Erfahrung gelegen.

Was stark verwirrend ist, sind Tooloffsets, Origin, Homing und Z-Kompensation gemeinsam. Es gibt zudem XY-Origin und es gibt den Z-Origin die anders funktionieren und anders gesetzt oder gelöscht werden. Irgendwas hat sogar das Homing überlebt - war aber glaube ich richtig so.
-> Ich wusste nicht wie ich damit arbeiten/perfektionieren sollte und hätte gerne alles ausgebaut und nur das mir schlüssige wieder eingebaut. Aber ich hab definitiv einiges geändert, weiß aber nicht genau ob das zum Guten war.
-> Der Mod könnte aber in vielen Punkten nicht mehr so funktionieren wie die 1.33 damals.
Darum sollte ein "Mod-Fräser" generell alle Funktionen einzeln für sich testen und begreifen, bevor er losstürmt.
nikibalboa könntest du mal fragen. Er ist glaube ich der einzige, der mit dem Mod dann gefräst hat.

Wenn ihr euch ansonsten beim Mod 1.45.00 einig werden könnt, was gut oder was falsch ist, kann ich das exakt so bauen oder fixen wie ihr das braucht. Ich muss nur wirklich genau verstehen, was der Drucker tun soll und fürs kurze Einarbeiten und Probefahren brauch ich Beispiele.

Was der Mod haben müsste, sind zwei Koordinaten. Man sieht immer "die Offsets" und "die Gcode-Koordinate" im Display. Das half meinem Verständnis enorm.

LG
RF2000
Firmware Mod 1.45.00.Mod - geht SD wieder 100%?

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW <= 1.43.99 aktuell meiden.

nikibalboa
Donator
Donator
Beiträge: 75
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 11:12
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Development (Stand 1.45.00 / 03.01.2020)

Beitrag #14 von nikibalboa » Di 14. Jan 2020, 07:54

Guten Morgen,

Wenn ein normales homing ausgeführt wird ist der Nullpunkt so wie im Drucker Betrieb ausser das Z ganz unten ist. Sobald im Menü mittels x/y origin und z origin gesetzt wird hat man einen neuen Nullpunkt der auch gespeichert bleibt.

Im Mod hat Nibbels noch eine Funktion eingebaut wo die Position per Offset oder gcode verändert werden kann. Per Offset wird der Nullpunkt verschoben.

Ich habe zwei Schalter verbaut aber die einstellung auf Single da es zu einigen Problemen gekommen ist. Dafür muss man aber die Z-Achse im Eeprom kürzen.

Bei der Bedienung mittels Repetier Host im Fräs Modus gibt es scheinbar Probleme mit den zwei Koordinatensystemen. Mein Drucker wird mittels octoprint gesteuert. Damit habe ich keine Probleme.

Lg
Rf1000 Bausatz mit allen wichtigen Optimierungen + Umbau auf E3dv6.

Fw1.43.99Mod

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1639
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 397 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Development (Stand 1.45.00 / 03.01.2020)

Beitrag #15 von rf1k_mjh11 » Di 14. Jan 2020, 21:03

OK. Ich wollte nicht in ein Wespennest stochern.

Fräsen tue ich NICHT mit dem Fräs Mod, sondern ganz normal im Druckmodus.
Es ist einfach eine Sache der Achsenausrichtung im 'Slicer' (das Programm, dass den Werkzeugpfad erzeugt).
Gefräst habe ich eigentlich noch gar nicht, aber ich werde morgen den ersten Versuch starten (mit Hartschaumplatte). Trockenläufe habe ich einige hinter mir.

Damit ihr versteht, wie ich das mache:
  • Die drei Achsen werden ge-homed (G28 X0 Y0 Z0). Da wir im Druck Modus sind, fährt das Bett ganz hoch.
  • Dann fahre ich manuell weit genug mit dem Bett nach unten, dass das Rohmaterial, samt Fräser, Platz hat. Das Rohmaterial, die Hartschaumplatte, wird vermutlich mit doppelseitigem Klebeband befestigt (hoffentlich reicht das :huh: ). Auch der Fräser wird erst jetzt montiert.
  • Dann fahre ich mit X und Y zur vorbestimmten Ecke des Rohmaterials (wo der Ausgangspunkt des Werkzeugpfad-GCodes ist).
  • Im Zuge des Fräsens wird sogar eine Pause eingelegt, damit ich einen anderen Fräser einspannen kann. (Das wird besonders spannend, da die Fräser unterschiedliche Längen haben - den Unterschied muss ich manuell eingeben und etwas tricksen.) Dann wird fertig gefräst.
Die angefahrenen Z-Werte sind praktisch alle negativ. Und wie man auch in der Vorschau von Repetier-Host sieht, sind die Fräswege eben in der richtigen Orientierung. Siehe Anhang als Beispieldatei (das könnt ihr nach der Umbenennung jederzeit in Repetier-Host laden).

Ich werde versuchen, vom Erfolg oder von der Katastrophe ein Video zu drehen. Das fertige Stück sollte am Ende hiermit eine Ähnlichkeit haben:
MillingExample_2a.jpg


mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.


Zurück zu „Firmware / Tweaks“