Firmware-Mod 1.43.88

Firmware Veröffentlichungen und Einstellungen können hier angekündigt und diskutiert werden.
Eddy
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Do 19. Mai 2016, 16:41
Danksagung erhalten: 5 Mal

Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #1 von Eddy » So 31. Mär 2019, 15:54

Hallo Leute

Vor einer Woche habe ich die 1.43.88 hochgeladen und schien alles gut zu funktionieren .
Dann habe ich 4 Objekte gedruckt .
Ab einer höhe von 13 mm ,brechen die Layer dann aus(in X + Y Richtung) . Bei den 4 Objekten ,dort wo die Pfeile eingezeichnet sind ,in Pfeilrichtung .
In den Ecken ,wo die Kreise sind ,ist alles wie es sein soll .
In der S3d-Vorschau ist alles OK !
Den G-code hab ich kontrolliert ,ist auch OK !
Einstellungen an der Firmware habe ich noch keine vorgenommen !

Woran könnte es liegen ?

Dann hab ich noch ein 90° Tortenstück mit den gleichen Abmessungen ,aber mit 50mm Höhe und nur dem aüßeren Perimeter ,gedruckt .
Alles wie es sein soll .
Teil 1.jpg

Teil 2.jpg

Teil3.jpg

Teil 4.jpg

Image1.jpg

Dieses Bild zeigt das Profil der Ausbrecher ,ab dem 65. Layer (weißer Strich) Gesamthöhe =80 Layer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mendelson
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 80
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:06
Wohnort: Magdalensberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #2 von Mendelson » So 31. Mär 2019, 17:21

Hallo Eddy,

ich habe mit der 1.43.88 letzthin auch was gedruckt, 8mm hoch aber mit mehr als 80 Layern und alles lief einwandfrei.
Hast du von SD-Karte gedruckt oder von einem externen Programm den Gcode zum Drucker übertragen?
Und wenn, welches Programm?
Der Drucker war ein RF1000 oder ein anderes Modell?

Gestern habe ich noch was über 13 mm hoch gedruckt, ging auch glatt durch.
Ich warte noch auf neues Filament, dann werde ich was großes drucken, um die 1.43.88 mal richtig zu testen.

LG,

Mendelson

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2190
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 785 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #3 von Nibbels » So 31. Mär 2019, 17:29

Hallo :)

Ich lasse mal euch spekulieren, will aber melden, dass ich ein paar Details repariert habe und es demnächst eine 1.43.90 gibt.
Insbesondere hat das File-Listing von der SD-Karte nicht funktioniert, was Octoprint immer macht.

(Sollten Steps verloren gegangen sein, könnte etwas mehr Strom helfen. Oder Kabelbruch ausschließen?
--> Ich drucke aber aktuell zu wenig um wirklich mitreden zu können. Wie sehen die EEPROM-Werte aus? Accelerations? Jerk? Startcode?)

LG
RF2000
Firmware Mod 1.43.99.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1492
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #4 von AtlonXP » So 31. Mär 2019, 18:06

Hallo Eddy,
dein originales Bild ist leider sehr undeutlich.

Könnte deine Beanstandung, Layer Brüche sein?
Was für einen Kunststoff verdruckst du?
Ist der Bauteillüfter im Einsatz?

LG AtlonXP

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1492
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #5 von AtlonXP » So 31. Mär 2019, 20:45

Nibbels hat geschrieben:Hallo :)

Ich lasse mal euch spekulieren, will aber melden, dass ich ein paar Details repariert habe und es demnächst eine 1.43.90 gibt.
Insbesondere hat das File-Listing von der SD-Karte nicht funktioniert, was Octoprint immer macht.

(Sollten Steps verloren gegangen sein, könnte etwas mehr Strom helfen. Oder Kabelbruch ausschließen?
--> Ich drucke aber aktuell zu wenig um wirklich mitreden zu können. Wie sehen die EEPROM-Werte aus? Accelerations? Jerk? Startcode?)

LG


Danke Nibbels für den Hinweis.
Da ist noch mehr der Wurm drin!
Experimentiere Heute:

Als ich etwas mit Repetier Host testen wollte und die Verbindung (USB) aufgebaut habe, dachte ich schon mein Mainboard raucht gleich ab.
Da hat es nur gebrummt und gepiepst (Watchdog… bla, bla.). :dash:

Also Finger weg von dieser Version! :diabolisch:

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2190
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 785 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #6 von Nibbels » So 31. Mär 2019, 22:42

AtlonXP hat geschrieben:Als ich etwas mit Repetier Host testen wollte und die Verbindung (USB) aufgebaut habe, dachte ich schon mein Mainboard raucht gleich ab.
Da hat es nur gebrummt und gepiepst (Watchdog… bla, bla.). :dash:


^^ Ich werde aus deiner Fehler-Beschreibung nicht so ganz schlau.
Mein RF2000-Board piepst nur wenn ich z.B. ne RF1000-Firmware flashe.

Es wäre gut zu wissen,
was du gemacht hast,
was auf dem Display stand,
was die serielle Konsole gesagt hast und welche Versionen du von welcher Software nutzt.

Wo stand das mit dem Watchdog?

Mit der 1.43.90 haben wir z.B. repariert, dass der M20 den Drucker abstürzen lies. Da ich wegen den Homings die SDFat-Lib neu eingebunden habe, habe ich vergessen, dass das Datei-Listing von Repetier verändert eingebaut wurde.
Zusätzlich wird beim M23 gefragt, ob die SD überhaupt gemounted ist, weil das beim RF2000 kein Thema ist - es geht dort immer automatisch. Beim RF1000 nicht.

LG
RF2000
Firmware Mod 1.43.99.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1492
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #7 von AtlonXP » Mo 1. Apr 2019, 13:44

Nibbels hat geschrieben:
^^ Ich werde aus deiner Fehler-Beschreibung nicht so ganz schlau.
Mein RF2000-Board piepst nur wenn ich z.B. ne RF1000-Firmware flashe.

Es wäre gut zu wissen,
was du gemacht hast,
was auf dem Display stand,
was die serielle Konsole gesagt hast und welche Versionen du von welcher Software nutzt.

Wo stand das mit dem Watchdog?


Also gut, das Ganze etwas ausführlicher:
Die FW x.x.88 druckt mit der USB Verbindung zu S3D ganz normal.
Ungeachtet war die SD Karte im Druckerslot.
Wegen den USB Pausen habe ich den gleichen G Code in Repetier Host geladen.

Repetier Host hat eine USB Verbindung aufgebaut.
Trennen und verbinden hat gefunzt.
In der Konsole von Repetier Host ließ sich aber keine Temperaturen anwählen.
Der Drucker hat diese einfach nicht angenommen.

Dann habe ich im Menü Verbindung, das Häkchen auf Ping Pong gesetzt.
Der Drucker quittierte es mit einer Boot Schleife, mit den beschrieben Symptomen!
Das Drucker Display wurde dunkler, es wurde nicht mehr alles dargestellt. usw.

Das Mainboard war kurz vor dem Abkacken! :coolbubble:
Das ist keine Übertreibung!

Der Watchdog wurde auf der Konsole von Repetier Host ausgegeben.
Um die Meldungen alle anzuschauen war keine Zeit.

Ich werde diesen Fehler auch nicht mehr simulieren, einmal reicht. :mrgreen:

LG AtlonXP

Eddy
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Do 19. Mai 2016, 16:41
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #8 von Eddy » Mo 1. Apr 2019, 20:00

Hi Mendelson ,Nibbels und AtlonXP

Dann liefere ich mal ein paar Antworten .

Mendelson : höheres Teil habe ich danach auch versucht (siehe Text oben ) .Hätte mich auch interessiert ,wie es über 80 Layern weitergeht .War aber
perfekt und der Fehler ist wohl mit anderen Objekten schlecht reproduzierbar .
Bei mir druckt der RF2000 .

Nibbels: Ich drucke von SD-Karte ,habe auch nie Probleme damit gehabt .
Schrittverluste schließe ich aus ,denn in den gekennzeichneten Ecken ,druckt er wie er soll
Motorströme habe ich nie verändert
Kabelbruch kann ich auch ausschließen ,würde sich ja auch auf das ganze Objekt auswirken

AtlonXP: Bildqualität ist von nem billig Endoskop ,aber das profil ist erkennbar.........Layer sollten eigentlich gerade und senkrecht übereinander
liegen .
Layerbrüche sinds nicht
Kunststoff = PLA (Formfutura 8Kg Rolle)
Bauteillüfter ist aus

Sieht halt wie ne Sinuswelle aus..........?????? Aber wieso erst ab 13mm........????? Und der Verdächtigte sollte eigendlich ruhen und wird auch nicht
gebraucht. Ist aber nur so ein Gedanke.

mfg Eddy

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2190
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 785 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #9 von Nibbels » Mo 1. Apr 2019, 23:59

Also zu dem Thema kann ich aktuell nichts weiter sagen. Bin da ziemlich ratlos.

Bei mir liegen gerade auch noch einige Themen rum, die ich gerne erledigen würde, aber zur Zeit nicht hinbekomme:
- Z.B. sind im Millingmode einige Sachen krumm, das weiß ich nun definitiv.
- M3070 (die Pause) geht nicht
- und solange die SD-Karten-Druck-Fehler / Achsenzwischenhomings nicht abschließend geklärt sind würde ich am liebsten die SD-Funktionliät ausknipsen und die FW als USB-only hochladen.
- Auch diese dubiose bootschleife kann ich zur Zeit noch absolut nicht nachvollziehen. ich müsste dazu erstmal auf dem keller-laptop repetier-host installieren und testen ob das vorkommt. Eins weiß ich: Solche Resets passieren eben genau dann, wenn man den DTR-Pin umschaltet. Nur warum Repetier-Host das tun wollte ... weiß nicht. Treiberproblem am USB vielleicht?

Aber alles scheitert gerade an meiner Freizeit.
RF2000
Firmware Mod 1.43.99.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
Mendelson
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 80
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:06
Wohnort: Magdalensberg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Firmware-Mod 1.43.88

Beitrag #10 von Mendelson » Sa 6. Apr 2019, 13:25

Hallo an alle,

ich habe jetzt einige kleinere Druckjobs mit der FW 1.43.88 erledigt, alles von SD-Card gedruckt und keinerlei Probleme gehabt.
Habe sogar einige Pausen im Druck gemacht um das Filament zu wechseln, meine Reste aufgebraucht.

Dann kam die neue Rolle Filament und ich habe den 10-Stunden Druck von SD-Card gestartet.
Die ersten 9 Stunden lief alles tadellos.
In der 10. Stunde begann er dann, auf der Y-Achse einige Travels in Home-Geschwindigkeit zu machen. Während dieser Travels war auch kein Retract erfolgt.

Da muss ich wohl erklären was ich gedruckt habe.

Ich habe ein rundes Hohlgefäß mit 12 cm Durchmesser gedruckt. Wandstärke 3,5 mm bei 0,5mm Düsendurchmesser.
Alles normal mit Slic3r gerendert. Kein Vasenmodus oder so.
Ich habe Perimeter 3 Layers gewählt, damit er alles parallel zur Seitenfläche druckt, also kein Zickzack-Infill macht.

Macht also 3 Perimeter innen, 3 Perimeter außen und 1 Infill-Linie.

Was ich beobachtet habe, der Drucker zieht so seine Kreise, Schicht für Schicht. Travel nicht erforderlich. Kreis für Kreis, Schicht für Schicht.
Dann druckt er einen Halbkreis im Uhrzeigersinn, macht diesen Homegeschwindigkeit-Travel dahin wo er den Halbkreis begonnen hat und druckt die andere Hälfte gegen den Uhrzeigersinn. :(

Am Druck fehlt kein Filament, aber etwas klebt dran. Nämlich das was aus der Düse während des Travels in Home-Geschwindigkeit aus dem Hotend ausgetreten ist. Also ist kein Retract während des Travels erfolgt.

Später hat er wohl bei diesen Manövern noch Filament weiter transportiert, denn er hat einige perfekte Brücken hinterlassen, und das auf 12 cm Länge! Für Brücken bestand allerdings zeichnerisch kein Grund, sind also nur durch Zufall entstanden. Möchte nicht sagen, dass er anfing, Brücken zu drucken. :blink:

Es waren so etwa zehn Ereignisse in der letzten Druck-Stunde, so ab 3,5 cm Druckhöhe.
Also irgendetwas stimmt nicht. Der Druck an für sich hat nicht gelitten.

Und noch was ist mir aufgefallen. Habe einen Gehäusedeckel gedruckt, kleiner Auftrag nur so 30 min. Als er fertig war stand im Display 98%.
Und nach dem Druck hat es länger als sonst gedauert bis zum Signalton. Das weiß ich weil ich den Drucker immer nach Ende sofort ausschalte.
Habe den Deckel 3x gedruckt, immer das gleiche Phänomen.

Grüße,

Mendelson


Zurück zu „Firmware / Tweaks“