Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Firmware Veröffentlichungen und Einstellungen können hier angekündigt und diskutiert werden.
Benutzeravatar
Nibbels
Themenstarter
Developer
Developer
Beiträge: 1770
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 539 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #21 von Nibbels » Mi 6. Dez 2017, 12:53

Der "Speedmulti" ist das:
Screenshot_3.jpg

wiki/index.php/GCodes#M220_-_Multiplikator_f.C3.BCr_die_Verfahrgeschwindigkeit

Wenn du (im Menü Configuration -> DMS-Features -> Digit Flow CMP oder per GCode) eine Grenze von z.B. 1000 bis 10000 digits einstellst.
Und dSpeed = -90% einstellst,
(90% auf eine Spanne von 9000 digits eingestellt heißt 10% weniger Druckgeschwindigkeit pro 1000digit Erhöhung.)
-> dann läuft der Drucker bei 10000 digits noch mit ~10%. (100% Speedmulti * (100%-90% Flowcontrol) = 10% Rest-Speed-Multi)
Im Grunde schlägt der Wert auf diesen SpeedMulti durch. Ich verändere den intern aber nicht im Ram, sondern multipliziere noch einen Faktor dran.
Es wird nicht mehr
(Kommandierte Geschwindigkeit)*(SpeedMulti)
gerechnet, sondern
(Kommandierte Geschwindigkeit)*(SpeedMulti)*(Flowcontrol Wert)
.

- Solange du in der ersten Lage oder innerhalb dem SenseOffset bist tut das System garnichts! Teste also ab ca. 0.35mm Druckteil-Höhe, nicht drunter.
- Der Flowcontrol Faktor ist normalerweise 1 = 100%, wenn man 0% Änderung im Menü einstellt, 99% wenn man -1% Änderung einstellt(...).
- Man kann von -99% bis +99% einstellen, was einem Faktor von 1% bis 199% entspricht.
- Nur im Druckermenü sieht man den Effekt. Und man hört ihn immer.
- Wie beim normalen Flowcontrol greift leider der aktuelle Messwert erst am Ende des Move-Cache, also kommt das Kommando verzögert an. Ich habe diese Änderung allerdings "gedämpft", indem immer nur 1% pro Sekunde (o.ä.) Änderung sein darf. (Warum bearbeite ich nicht die Pfad-Objekte in diesem Move-Cache, sodass die Firmware auf Gewschwindigkeitsänderungen und Flowcontroll spontaner reagiert? -> Wäre viel Testaufwand )
- Flowcontrol mit "dFlow" anstelle "dSpeed" (im Menü Configuration -> DMS-Features -> Digit Flow CMP) würde in fast gleicher Weise auf die Extrusionsmenge anstatt der Druckgeschwindigkeit Einfluss nehmen: wiki/index.php/GCodes#M221_-_Multiplikator_f.C3.BCr_die_Extrusionsmenge

Generell meine Erfahrung/Tipps:
- Negative Werte Prozente einstellen.
- Sehr flache Änderungen kommandieren. (<= 10% / 1000 digits)
- Bei 10000digits nicht weiter manipulieren sondern Emergency-Pause einstellen.

LG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF2000 Bausatz - RepetierServer - Einhausung - gelagerter Filamentwagen - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.41.24.Mod

Benutzeravatar
AtlonXP
Student des 3D-Drucks
Student des 3D-Drucks
Beiträge: 745
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #22 von AtlonXP » Sa 9. Dez 2017, 17:29

Hallo Leute,
ich gebe hier keine ruhe. :-)

Leider muss ich meine Feststellung nochmals bestätigen.
Es wurden keine Fehler gemacht.
Vorab Flow Control regelt den Materialfluss so wie ich es mir vorstelle.
dfeed jedoch reagiert etwas träge, was noch OK geht.
Jedoch regelt es nach meiner Meinung viel zu schwach die Geschwindigkeit herunter.

Hier als Beispiel, eine Einstellung von mir.

Grundeinstellung am Drucker:
Speed Multi = 50%
Flow Multi = 100%

Einstellung in Flow Control:

Min: 5100; Max. 7500; dFlow= -35%; dFeed= -99%


Ja, ich gebe es zu, es ist sehr scharf eingestellt, aber Übertreibung veranschaulicht.
Und nun das Abgelesene Ergebnis am Druckerdisplay wenn Flow Control eingreift:

Speed Multi = 48%
Flow Multi = 88%

Nach meiner Einschätzung werden die beiden Parameter nicht gleich berechnet.
Der Speed Multi sollte mit dieser Einstellung wesendlich kleiner als nur 2% werden.
Könnte man dem Parameter dFeed, etwas mehr dampf geben? :coolbubble:

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Nibbels
Themenstarter
Developer
Developer
Beiträge: 1770
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 539 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #23 von Nibbels » Mo 11. Dez 2017, 19:10

Stimmt: Quelle @ viewtopic.php?f=58&p=21455#p21457
AtlonXP hat geschrieben:Zu diesem Thema hier.

Den Beschleunigungswert zu verändern ist in meinen Augen ein indirekter Eingriff in die Geschwindigkeit.
Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit den Einstellmöglichkeiten in S3D.

Was man noch etwas besser machen könnte, wäre dfeed etwas mehr Dampf geben. ;-)

Ein weiter Wunsch wäre, dass bei kleinen Rundungen die Geschwindigkeit gesenkt wird und dies automatisch.
Ich habe hierzu aber nicht mal eine Idee, wie man dies Realisieren könnte.
Hat da nicht einer geschrieben das Slic3r das kann?

LG AtlonXP


Hier weiter! Ich wollte antworten, aber vermutlich musste dann ne Windel gewechselt werden oder ähnlich.

https://github.com/Nibbels/Repetier-Fir ... F.cpp#L413 >RF.cpp

Code: Alles auswählen

g_nDigitFlowCompensation_feedmulti += (goal == g_nDigitFlowCompensation_feedmulti ? 0.0f :
                                                       (goal > g_nDigitFlowCompensation_feedmulti ? 0.001f : -0.001f)
                                                       );

In der Funktion landet der Code ca. 10x pro Sekunde. Neue Digits werden gemessen.
Da ich durch dFeed nicht sofort auf dem Speed-Endwert springen wollte, habe ich diesen Nachlauf eingebaut. Somit tröpfelt das System gegen den Zielwert.

Ich addiere also nur ein Tausendstel pro Einsprung maximale Änderung.
Grund -> Weil mich der Ton des Druckers genervt hat, als er ständig variiert hat.
Das ist aber subjektiv und ich halte mich gerne an dich, AtlonXP, wenn es um die beste Einstellung geht. Wenn du "0.001f : -0.001f" beidesmal auf +-0.05f änderst läuft das System der dFeed-Endgeschwindigkeit doppelt so schnell hinterher.
Wenn du das auf +-0.01f änderst, 10x so schnell. Usw.
Ich würde sagen, teste, wie es am sinnvollsten ist und sags mir, dann teste ichs nochmal und schreibs in die Community-Development.

Evtl. ist es auch sinnvoll, dass man festlegt, dass der Drucker schnell schneller werden darf, aber nur langsam bremsen darf - oder umgekehrt. In dem Fall müsste man den negativen (langsamer) Wert anders legen als den positiven (schneller).

(Normalerweise macht man sowas als Konstante in die Configuration.h - ich dachte mir allerdings, dass es für diese Funktion bis ans Ende der Zeit nur eine gute Einstellung geben muss.)

LG
RF2000 Bausatz - RepetierServer - Einhausung - gelagerter Filamentwagen - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.41.24.Mod

Benutzeravatar
AtlonXP
Student des 3D-Drucks
Student des 3D-Drucks
Beiträge: 745
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #24 von AtlonXP » Mo 11. Dez 2017, 21:29

Danke Nibbels,

am WE werde ich es testen.
Ich sollte sowieso mal wieder flashen. :-)

Mein Hintergedanke, bei dem Zickzack Füllmuster, es wäre schon gut wenn er dort das Gas weg nimmt.
Zum Zweiten, mache ich mir etwas sorgen, wenn flow control die Materialmenge reduziert wegen der Maßhaltigkeit.
Deshalb zuerst das Gas weg und dann die Materialmenge reduzieren.

Wenn ich so ein leises Netzteil verbaut hätte wie du, dann würde ich vielleicht auch anders denken. :coolbubble:

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Nibbels
Themenstarter
Developer
Developer
Beiträge: 1770
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 539 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #25 von Nibbels » Di 12. Dez 2017, 22:58

Danke @AtlonXP :)


Thema 1:

Nibbels hat geschrieben:Sodele :)

Ich habe meinen RF2000 mit einem Extruder geflashed.
RF2000.h hat geschrieben:#define NUM_EXTRUDER 1
Damit läuft der Scan bei mir sauber durch und hebt auch brav die 10mm ab, bevor er anfängt zu heizen. Ich übernehme das jetzt in die Stable.
Die heißt dann 1.37x8

LG


Ich hatte ein Problem bemerkt, dass mir meine neue X-Reichweite von 229mm anstatt 180mm des normalen RF2000 bei jedem Neustart verloren ging.
Dabei hatte ich immer 229mm X-Achsen-Länge in das EEPROM eingetragen.
Beim Neustart stand wieder 180 drin. Und wenn ich nicht aufgepasst hab, hat mein großes Teil eine flache Seite erhalten.
->
Das Problem lag darin, dass der RF2000 zwischen Milling- und Printmode unterscheiden muss, aber nur eine Speicherposition im EEPROM vorgesehen war. Darum wurde beim Einrichten als Drucker diese Speicherposition immer überschrieben - und das passiert auch beim Start.
Also habe ich mich dazu entschlossen eine zweite Speicherposition einzuführen.
https://github.com/Nibbels/Repetier-Fir ... db2f0595a6
Damit ist der Bug raus.
Geht ja aktuell nur mich mit dem Single-Hotend-RF2000 was an, aber evtl. stößt Zage
Quelle: viewtopic.php?f=25&t=2090#p21292
zage hat geschrieben:Hallo Nibbels

Hast du mir eventuell die Firmware für RF2000 mit einem Extruder ?

L.G.zage

auf dasselbe Problem. Er sollte durch das Zitat bescheid wissen. Ich schiebe das demnächst in die Community-Development.
Um breiter zu drucken als 180 muss man tatsächlich dem Slicer erlauben, auf 180+ zu gehen, dann unter Umständen dem Repetier-Server dies mitteilen, sodass der keine Warnungen spuckt und ganz wichtig : Das Drucker-EEPROM ändern.
Wer sein rechtes Hotend dann nicht ausgebaut hat, stößt unter Umständen rechts an ;)

Ich finds super, ich habe nun bis zu 229mm reale Druckbreite. Aber natürlich bis ich wieder umrüste kein Dual-Color!
Screenshot_4.png
Screenshot_5.png
Screenshot_3.png

Der Topf ist nicht ganz so breit, aber doch gewaltig. Für die Farbänderungen habe ich den Druck pausiert, den Extruder wegfahren lassen und dann das Filament getauscht.

Thema 2:

Quelle: viewtopic.php?f=23&t=2054&start=110#p21348
PeterKa hat geschrieben:Also ich hätte das so formuliert und dafür ein paar Stunden benötigt, alleine um die Stelle zu finden ;) Chapeau. Ich denke das wäre eine durchaus sinnvolle Verbesserung auf hohem Niveau versteh sich ;)


PeterKA's Idee mit dem leicht in X-Y variablen Z-Offset-Scan funktioniert.
Screenshot_2.png


LG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF2000 Bausatz - RepetierServer - Einhausung - gelagerter Filamentwagen - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.41.24.Mod

Maggo-3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 198
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 11:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #26 von Maggo-3 » Fr 22. Dez 2017, 17:01

Ich bin mir nicht sicher ob ich hier ein Problem mit der Firmware entdeckt habe, aber ich möchte mal meine neusten Beobachtungen mit euch teilen.
Eventuell hat jemand ja eine Idee:

Momentan drucke ich wieder einige PVA Teile mit einer 0,8mm Düse.
Dementsprechend verdrucke ich da ziemlich viel Material in ziemlich kurzer Zeit.

Mir ist nun aufgefallen, dass sich an manchen Stellen (wenn X und Y Achse gleichzeitig arbeiten) Hubbel im Infill bilden.
Im nächsten Layer rattert die Düse dann wieder darüber, was die nächste Schicht genauso aussehen lässt.
Ist nur die X- Achse am Arbeiten (wie es bei den waagrechten Linien in meinem Infill der Fall ist), tritt dieses Problem nie auf.

An manchen Stellen kann man das auch auf der Oberfläche erkennen und hat dann Stellenweise eine raue Oberfläche wie eine Krokodilhaut.
Das zieht sich dann über eine Fläche in Z-Richtung nach oben bis es irgendwann wieder aufhört.
Auf der Oberfläche habe ich das schon bei meinen Drucken von vor ein paar Wochen auch schon beobachten können, habe mir das ganze jedoch jetzt erst das erste mal beim Druck selbst angeschaut und beobachtet.
Bei meinen "normalen" Drucken mit einer 0,4mm Düse, die bei mir tagtäglich über den Drucker laufen konnte ich das nie beobachten.

Hat da jemand eine Idee und kann sich das erklären?

Meine Theorie ist - und das ist wirklich nur eine wage Theorie, da ich von dem Thema eigentlich keine Ahnung habe -, dass es eventuell etwas mit dem Step Forwarding (das hieß doch so, oder?) der Achsen zu tun haben könnte.
Da der Extruder Stepper ziemlich viel zu arbeiten hat und sich bei dem hohen Materialfluss (zusätzlich zur 3:1 Untersetzung durch den Titan) sehr schnell drehen muss wäre jetzt meine Theorie, dass irgendetwas mit den Steps einer Achse nicht so ganz stimmt und der Extruder Stepper nicht flüssig genug läuft oder die X und Y Achse leichte "Zickzack" Bewegungen fahren.
Optisch beobachten konnte ich das ganze jedoch nicht.

Am Material sollte das eigentlich auch nicht liegen.
Ich habe mehrere Rollen PVA in den letzten Wochen verdruckt und die waren in der Regel alle nagelneu und wurden direkt nach dem Anbrechen verdruckt.

Anbei ein Bild davon. Ich hoffe man kann das einigermaßen erkennen.


IMG_1242.jpg


Grüße,
Marco
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF1000 Bausatz - Repetier-Server Pro - E3DV6 Titan Total Conversion - MTPlus DDP - V1.41.11 dev Mod - Silikonsocken - Stepperkühlung - Radiallüfter

Maggo-3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 198
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 11:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #27 von Maggo-3 » Mi 27. Dez 2017, 13:03

Im nächsten Druck konnte ich das ganze übrigens teilweise auch beim Infill, der nur in X-Richtung verläuft erkennen.

Hat hier niemand ne Idee?

Grüße
RF1000 Bausatz - Repetier-Server Pro - E3DV6 Titan Total Conversion - MTPlus DDP - V1.41.11 dev Mod - Silikonsocken - Stepperkühlung - Radiallüfter

Benutzeravatar
AtlonXP
Student des 3D-Drucks
Student des 3D-Drucks
Beiträge: 745
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #28 von AtlonXP » Mi 27. Dez 2017, 13:42

Maggo-3 hat geschrieben:Im nächsten Druck konnte ich das ganze übrigens teilweise auch beim Infill, der nur in X-Richtung verläuft erkennen.

Hat hier niemand ne Idee?

Grüße


Hallo Maggo,

Idee = Mutmaßung, ja. :-)

Du hast einen enormen Material Ausstoß!
Es könnte sein, dass dein Material nicht komplett aufgeschmolzen wird in der Schmelzkammer.

Versuch mal deine Düse etwas mehr über zu Extrudieren.
Versuch mal etwas langsamer zu Drucken.
Versuch mal beides zusammen.

Berichte, ich bin gespannt...

LG AtlonXP

Maggo-3
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 198
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 11:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #29 von Maggo-3 » Mi 27. Dez 2017, 17:36

Die Probleme dass das Material nicht vollständig aufgeschmolzen wird konnte ich auch schon beobachten.
Anfangs habe ich mit 190°C Düsentemp. gearbeitet, wodurch mir die Digits teilweise durch die Decke gegangen sind.
Eine Erhöhung der Temperatur auf 210-220°C brachte hier schon einige Verbesserungen mit sich und hatten das Problem für mich eigentlich gelöst(Die Herstellerangaben für das Material liegen glaube ich bei 180-200°C wenn ich das richtig im Kopf habe).

Ich werde auf jeden Fall morgen noch einmal probieren etwas langsamer zu drucken. Das könnte wirklich etwas helfen.
Allerdings möchte ich nicht allzu viel damit rumexperimentieren, da der Materialverbrauch ja wirklich immens ist und das Zeug echt nicht billig ist.
Ich bin mal gespannt.
Was für eine Druckgeschwindigkeit würdest du denn empfehlen?
Aktuell liegt die Standartgeschwindigkeit bei mir bei 45mm/s mit 75% Outline Underspeed.

Grüße, Marco
RF1000 Bausatz - Repetier-Server Pro - E3DV6 Titan Total Conversion - MTPlus DDP - V1.41.11 dev Mod - Silikonsocken - Stepperkühlung - Radiallüfter

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: Community Mod RFx000 Firmware :: Neue Stable (Stand 1.37x7 / 26.11.2017)

Beitrag #30 von Digibike » Mi 27. Dez 2017, 17:56

Das Problem liegt hierbei in deiner 0,8er Düse. Deine HeizPatrone hat nicht genug Power um das zu Verflüssigen!
Die Angaben der Hersteller beziehen sich auf normale Düsen - Standard ist 0,4 oder 0,5. Deine 0,8 hat das doppelte
an Durchmesser gegenüber einer 0,4er. Da geht einiges mehr Pro Sekunde durch, wie bei ´ner 0,4er.
Wenn du keine großen Leerfahrten hast, würde ich bis 235 hochgehen - siehst schon in den ersten Layern, ob es
paßt - brauchst also nicht das ganze Teil durchjagen, wenn es nicht paßt... Wenn du Retracts/Leerfahrten häufiger
hast, solltest mehr mit der Geschwindigkeit und weniger mit der Temperatur nach oben machen.
Der 1.te Layer mit 220 und 25 mm/sec. und danach 230 und 35 mm/sec. könnten ganz gut klappen.
Du versuchst da halt eine ganze Menge Material in verdammt kurzer Zeit durch zu pressen. Da muß entweder mehr
(Wärme-) Energie rein oder die Zuführdauer der (Wärme-) Energie muß erhöht werden, sprich Tempo runter...

Gruß, Christian


Zurück zu „Firmware / Tweaks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste