3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Solidworks, AutoCAD, Blender & Co können hier diskutiert werden.
foto-herby
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:43
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #1 von foto-herby » Mo 21. Okt 2019, 19:32

HI,

kurz den Betreff erklärt: Ich habe eine Strichzeichnung und möchte daraus eine Art Gittermodell erzeugen. Dabei möchte ich beispielsweise festlegen, dass jede Linie eine Höhe und eine Breite von beispielsweise 1mm haben soll. Es soll also ein 3D-Modell meiner Zeichnung beim Drucker rauskommen.

Geht sowas? Und wenn ja: Mit welcher Software? Am Besten billig bis gratis ... :grins:

Danke Euch.
Liebe Grüße aus Wien,
Herby

zero K
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 324
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #2 von zero K » Do 24. Okt 2019, 11:48

Guten Morgen Herby

Also - ich habe ma ein bisschen herum geschaut, aber ein Gittermodell oder gar eine Strichzeichung einfach mal in 3D zu drucken ist schwer möglich wenn sorgar unmöglich.

Denn jeder Punkt dieser Linie muss als Volumem gedruckt werden - jeder Punkt der Linie/ eines Layers eine Ausdehnung in x und y haben.

In CAD-Programmen gibt es die Funktion Sweep oder Sweeping.
Dazu wird in einer Ebene eine Linie oder Kurve gezogen (konstruiert).
Dann wechselt man bzw erzeugt man eine Ebene genau senkrecht zur Ersten, sodass man auf den ersten Punkt der gerade erzeugten Linie draufschaut.
An diesen Punkt oder drum herum wird ein Kreis oder Rechteck oder eine andere hübsche Kontur konstruiert.

Das Komando oder Button "Sweep" fragt dann welche Kontur auf der einen Ebene welcher Linie auf der anderen Ebene folgen soll.


Eine andere Methode fällt mir nicht ein und hoffe jetzt nicht zu kompliziert zu denken.

Gruß zero K

foto-herby
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:43
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #3 von foto-herby » Do 24. Okt 2019, 21:28

Hi zero K,
danke jedenfalls mal für Dein Bemühen.

zero K hat geschrieben:... aber ein Gittermodell oder gar eine Strichzeichung einfach mal in 3D zu drucken ist schwer möglich wenn sorgar unmöglich.


Also unmöglich ist es nicht, finde ich. Denn der Drucker tut doch nur genau das. Ein dreidimensionales Objekt wird es ja erst dadurch, dass immer mehr Zeilen übereinander gedruckt werden. Und mitunter mehrere solcher dünnen Linien nebeneinander. Im Grunde genommen kann doch der Drucker gar nichts anderes tun als das, was ich erwarte, nämlich dünne Linien aus Filament drucken. Und das heißt: es ist kein Problem des Druckers.

Was ich eigentlich brauche, ist eine Software, die CNC-Befehle in Form von gcode erzeugt aus einer simplen Strichzeichnung (oder auch Vectorzeichnung). So, als ob ich eine CNC-Fräse hätte, wo ich das, was die Linie zeigt, in Holz einfräsen möchte. Beispielsweise eine Zeichnung oder eine Schrift etc. Im Grunde genommen ist doch ein 3D-Drucker auch nur eine CNC-Maschine. Manche 3D-Drucker kann man ja sogar umrüsten zu einer CNC-Fräse oder einem Lasercutter. Ob da Filament aus der Düse gepresst wird oder ein Laser Papier oder Karton scheidet oder ein Fräsbohrer Rillen in Holz macht, sollte doch keine Rolle spielen, oder?

Naja, vielleicht findet sich ja noch ein Lösungsweg für mich ... :)
Liebe Grüße aus Wien,
Herby

zero K
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 324
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #4 von zero K » Do 24. Okt 2019, 22:20

Guten Abend Herby

Ja - dem Manne kann geholfen werden ...
Schau doch mal nach Inkscape.

Suchbegriff Inkscape & gcode bringen lange Meter Links und es ist frei.
Wie gut es unter Windows zu installieren ist und läuft weiß ich nicht.

Gruß zero K

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2026
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #5 von Digibike » Do 24. Okt 2019, 22:29

Aber das ist doch dein Problem dabei... Die Striche sind Striche ohne jegliche Definition, wie Breit und hoch sie sind. Soll er diese nun 0,0001 mm oder 1 cm Dick und hoch drucken? Woher soll er das wissen? Aus der Zeichnung sind ja nur die Eckdaten (Gesamthöhe und GesamtBreite sowie Gesamtlänge erkennbar. Die Striche sind eigentlich nur als Visualisierung für dich. Theoretisch braucht Sie das CAD nicht. Sie markieren nur, wo was ist - aber das weiß das CAD auch ohne es zu visualisieren. Wird nur schwer, so dann zu konstruieren, daher werden Sie in einer gewissen stärke dargestellt. Diese stellt aber weder für die CAD noch für den Drucker eine darstellbare Größe dar. Es ist nur ein Hilfsmittel für dich am Bildschirm um das Teil zu sehen, Punkte zu finden, Teile zu entfernen etc... Solange du den Linien kein definiertes Volumen, dass in einer mit deiner Konfiguration, Druckbaren größe definierst, wird da jeder Versuch "ins Leere" laufen.
Bei einem Fräser mag das etwas anderes sein, er fährt den Weg der Linie nach. Wenn es dann breiter ist, wie du es haben wolltest - Pech. Aber ein Drucker muß das Volumen für die Strecke berechnen - wie berechnet man aber ein Volumen von etwas, das kein Volumen hat?
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

foto-herby
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:43
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #6 von foto-herby » Fr 25. Okt 2019, 14:55

@ Digibike

Ich versuche es anders:

Es gibt ja 3D-Drucker, wo man den Druckkopf beispielsweise gegen eine Lasercut-Einheit tauschen kann. Oder gegen einen CNC-Fräskopf. Beides (der Cutter und der CNC-Fräser) haben mit Volumenköper nix am Hut. Sie sind Trennwerkzeuge, tragen also kein Material auf, sondern tun genau das Gegenteil davon, sie zerstören vorhandenes Material. Beide sind also weit davon entfernt, Volumenkörper zu erzeugen und brauchen auch zum 'slicen' keine Volumenkörper. Solche umgebauten 3D-Drucker sind von der Ansteuerung ja ident, nur ist das eingspannte Werkzeug unterschiedlich und wird wohl auch möglicherweise anders angesteuert.

Vom Prinzip her sollte es doch egal sein, ob der Befehl lautet "Brenne mit der Intensität x" oder oder er lautet "Drucke mit der Menge x". Oder nicht?
Liebe Grüße aus Wien,
Herby

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2026
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #7 von Digibike » Fr 25. Okt 2019, 17:23

Eigentlich schon, aber du übersiehst da was... Bei der Fräsoption gibt dein Werkzeug das Volumen vor. Ist der Kopf zu breit,
wird halt Zuviel abgetragen. Beim 3D Druck wird aber Material aufgetragen. Und eben für diesen Prozess brauchts die
Info´s wo wieviel aufgetragen werden muß. Um es anders zu formulieren: Dein "Fräskopf" kann während dem Fräsvorgang
in gewissen Grenzen seine Dimensionen ändern. Dazu muß er aber wissen wann wo und wie.
Definierst du deine Linien im Gittermodell entsprechend, dass eine Volumenberechnung möglich ist, so kann jeder Slicer es
druckbar slicen. Sind die Linien zu dünn für deine Düse, so wird der Slicer die Linien einfach überlesen und gar nichts drucken.
paßt es in etwa mit deiner Konfiguration, so wird er es slicen und drucken.
Aber Fräsen und 3D Drucken miteinander zu vergleichen, ist sehr unglücklich! Vergiess diese Analogie! Außer die Steuerung der
Achsen haben Fräsen und 3D Drucken nicht viel gemeinsam. Sie sind komplett gegensätzlicher Arbeitsweise, wie du selbst schon
geschrieben hast und haben entsprechend ganz andere Anforderungen.

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

foto-herby
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:43
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #8 von foto-herby » Fr 25. Okt 2019, 19:46

Hmm ... will irgendwie nicht in meinem Kopf rein. :dash:

Ok, machen wir es an einem Beispiel fest: Ich möchte einen Fahrdraht für die Oberleitung meiner Modellbahn drucken. Das soll etwa so aussehen wie dieses Produkt:
https://www.conrad.at/de/p/viessmann-43 ... mgQAvD_BwE

Also, die Form ist vorgegeben und besteht eigentlich nur aus wenigen Linien. Der Drucker soll also jetzt einfach diese Form ausdrucken. Höhe und Dicke des Strangs so gering es der Drucker technisch erlaubt.

Mein Problem ist eben: Wie kann ich aus dem Bild vom Shop ein solches 3D-Modell machen?

Wie gesagt: für mich ist da kein Unterschied, ob ein Plotter mit einem Filzschreiber malt oder ein 3D-Drucker mit Filament. Der 3D-Drucker soll das halt so fein wie nur möglich drucken. Deswegen möchte ICH am Liebsten gar kein Volumen definieren, aber wenns nicht anders geht, dann soll es eben die geringsmögliche Dicke und die geringstmögliche Höhe haben.

Jetzt klarer?
Liebe Grüße aus Wien,
Herby

foto-herby
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:43
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #9 von foto-herby » Fr 25. Okt 2019, 20:06

Hab mal gesucht in meiner Abfallbox und gemessen - wenn ich in Cura als Druckbetthaftung "Raft" einstelle, druckt er zuerst das im Bild gezeigte Gittermuster auf das Druckbett. Ich gehe davon aus, dass da auch nicht irgendwo ein 3D-Modell existiert, sondern er wird einfach ein Kreuzgitter drucken so wie ein Plotter ein Kreuzgitter zeichnen würde. Die einzelnen Stränge hab ich jetzt mit der Schiebelehre nachgemessen und die haben eine Höhe von etwa 0,21 bis 0,24mm und eine Dicke von etwa 0,30 bis 0,35mm. Keine Ahnung, ob der Drucker so ein Gitter noch feiner drucken könnte ... aber im Wesentlichen ist es genau das, was ich möchte. Nur eben nach meiner Vorstellung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße aus Wien,
Herby

zero K
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 324
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: 3D Gittermodell aus Strichzeichnung erstellen?

Beitrag #10 von zero K » Fr 25. Okt 2019, 20:48

Guten Abend Herby

Hilft Dir so etwas?
https://imagetostl.com/

Gruß zero K


Zurück zu „3D Konstruktionssoftware“