Ungereimtheit bei oozeshield und Briem

S3D ist ein sehr komplexer und für den RFx000 ausgelegter Slicer. Es können viele Einstellungen sogar auf Layerbereiche begrenzt, gemacht werden. Das Programm ist jedoch nicht kostenlos.
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Ungereimtheit bei oozeshield und Briem

Beitrag #1 von Digibike » Mo 18. Mär 2019, 17:43

Hallo zusammen,

der eine oder andere hat es vielleicht gesehen, ich drucke gerade sehr große ABS-Teile für eine NSU Quickly.
Da die Wandstärke recht dünn im Verhältnis zur Objektgröße ist, wollte ich einen breiten Briem drum rum
drucken um die Oberfläche zu vergrößern. Soweit, so gut. Doch das würde das zwischenzeitliche Auskühlen,
trotz geschlossenem Bauraum kaum verhindern. Die Folge wären irgendwo dazwischen aufgeplatze Layer etc.
Also ein Oozeshield drum rum. Das Teil Platziere ich mit etwa 1,5 mm Abstand um das Objekt herum. Wirkt
dann wie ein Kamin. Die entweichende Hitze vom Heizbett sowie vom Objekt muß zwischen Objekt und Oozeshield
nach oben durch diesen schmalen schlitz wandern. Die Folge ist, der Abkühlungsprozess wird drastisch reduziert, da
von unten permanent Hitze nach oben nachkommt.
Soweit ist alles schön und gut. Doch wenn man genau das tun möchte, setzt Simplify den Briem beginnend vom
Oozeshield. Saublöd, da ich ja nicht dessen Auflage vergrößern will, sondern die des Bauteils...
Also 2 Prozesse bilden und im ersten nur einen Layer hoch und nur Briem. Der 2.te Prozess ab 2.tem Layer und
ohne Briem, dafür mit Oozeshield. Ergebnis: Das selbe in Grün! Er macht es einfach nicht...
Aber ich habe eine Lösung für das Problem, die zwar nicht elegant ist, aber funktioniert. Selbe Einstellung wie
im 2.ten Bsp., doch diesmal exakt das selbe Modell nochmal laden - die beiden müssen Deckungsgleich positioniert
sein!!! Und Prozess 1 dem Modell eins zuweisen, Prozess 2 dem Modell zwei. E´voilá, er macht genau das, was
er soll... Übrigens als Tip: Bauraum leer machen, falls Position geändert wurde, Modell nochmal neu laden, danach
gleich nochmal das selbe Modell Laden und beide anwählen und Gruppieren - erst dann alle Änderungen (Skalieren,
Drehen, Verschieben...). Und wenn es Ausgerichtet ist, Gruppierung wieder lösen und Prozesse zuweisen.
Andernfalls geht das mit dem genau ausrichten fast sicher schief - kostet aber zumindest immens Zeit und Nerven... :zwinkern:

Falls jemand mal solche Probleme haben sollte und sich wundert... Ich hab den Bug auch schon an Simplify gemeldet,
allerdings noch keine Antwort erhalten... Werden noch suchen... :coolbubble:

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Zurück zu „Simplify 3D“