Probleme mit dem Heat Bed Scan

Hier geht es um die reine Hardware des RF1000. Bitte nutzt das "Forum durchsuchen" und die Kategorien. Wenn nicht klar ist wohin, dann in Sonstiges.
Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 1943
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 620 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #11 von Nibbels » Fr 2. Nov 2018, 19:21

hal4822 hat geschrieben:
trilobyte hat geschrieben:... mein vorbesitzer hat den Z endschalter geschrotet ...
gruss
siegi


Das besorgt der Drucker schon selbst ohne Zutun des Benutzers !

Naja, das sollte mit dem Mod nicht mehr passieren. Wir haben diverse Quellen dafür schon lange eliminiert. Wer etwas anderes weiß, darf sich gerne äußern ;)

trilobyte hat geschrieben:muss ich nach dem heatbed scan einen Z Ofset scan machen?

Nein, nicht zwingend.

Der Z-Offset-Scan vom Mod sollte eigentlich nur nötig sein, wenn du denkst, dass mit z.B. einer neuen Temperatur/Zschraubenverdrehung/Hotendwechsel/Düsentausch die pure Z-Offset-Höhe der Matrix nicht mehr ganz stimmt. Man kann dann entweder manuell das Z-Offset nachstellen oder man belässt dieses auf 0 und lässt die "Matrix in der Höhe anpassen".
Man muss aber nach einem Z-Offset-Scan die Matrix einmal speichern, sonst ist die Änderung nach einem Neustart weg.

Eigentlich reicht "Scan PLA" völlig aus! Der Z-Offset-Scan ist eine nachträgliche Anpassung des Ergebnisses des Scan PLA und geht viel schneller als ein neuer Scan PLA.
Und den Z-Offset-Scan kann man bei seiner Wunschtemperatur machen, die Scans "Scan PLA" und "Scan ABS" kennen nur ihre Standardtemperaturen.

LG
RF2000 Bausatz - Einhausung - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.42.24.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!

trilobyte
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 47
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #12 von trilobyte » Fr 2. Nov 2018, 19:53

>Man muss aber nach einem Z-Offset-Scan die Matrix einmal speichern, sonst ist die Änderung nach einem Neustart weg.

wie mache ich das?
den Z Offset scan habe ich am drucker ausgewählt.

wobei wenn das mit dem pla scan geht werde ich da wohl die finger von lassen. ich habe ja nur ein heatbed und eigentlich immer die selbe 0.4er düse drauf...

gruss
siegi

ps: das mit dem zerstörten endschalter habe ich als hinweis auf das alter der firmware erwähnt. ich habe wieder den original z endschalter verbaut und der ist trotz minimalem überfahrweg nicht mehr kaputt gegangen mit der MOD Firmware...

Benutzeravatar
AtlonXP
Dr. des 3D-Drucks
Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 955
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #13 von AtlonXP » Fr 2. Nov 2018, 20:12

Hi,

ein Problem am RF1000 ist die wirklich raue weiße Druckplatte.
Wenn die Düse die Druckplatte küsst, ist die Düse sehr schnell beschädigt (zugeschmiert).

Ich empfehle dir vorerst mit der Layerhöhe nicht unter 0,2 mm zu gehen.
Das spart Düsengold.
(Zwei drei Düsen sollte man schon als Vorrat haben inklusive PTFE Dichtring.)

Benutze die Suchfunktion hier im Forum mit dem Schlagwort: „Nachlängung“.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 1943
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 620 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #14 von Nibbels » Fr 2. Nov 2018, 22:07

trilobyte hat geschrieben:>Man muss aber nach einem Z-Offset-Scan die Matrix einmal speichern, sonst ist die Änderung nach einem Neustart weg.

wie mache ich das?
den Z Offset scan habe ich am drucker ausgewählt.


Im selben Menü wie der Z-Offset-Scan gibts ganz unten "Save Matrix" da ist ein * dahinter, wenn die Matrix im RAM verändert wurde. Dann kann man das anwählen, kurz warten und er speichert.

Alternativ: M3902 wiki/index.php/Gcodes#M3902_-_manuelles_Matrix_bearbeiten_und_speichern
Beispiel: M3902 S1 speichert die aktuelle Matrix (im Ram, egal welche geladen ist) auf Position 1. (Man kann damit z.B. auch eine Matrix von Position 1 auf Position 9 sichern ...)

LG
RF2000 Bausatz - Einhausung - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.42.24.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!

trilobyte
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 47
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #15 von trilobyte » Fr 2. Nov 2018, 22:27

Druckjob ist fertig, bzw ging er nach 3h schief weil sich das teil abgelöst hat :-(

hier das ergebniss von M3013 P1:

22:23:52.073 : N169724 M3013 P1*108
22:23:52.213 : M3013: current heat bed z-compensation matrix:
22:23:52.213 : front left ... front right
22:23:52.223 : ... ... ...
22:23:52.223 : back left ... back right
22:23:52.223 : ;7;0;15;35;55;75;95;115;135;155;175;195;215;235;245
22:23:52.223 : ;0;-0.79;-0.79;-0.80;-0.83;-0.81;-0.82;-0.84;-0.83;-0.81;-0.81;-0.77;-0.82;-0.82;-0.82
22:23:52.223 : ;30;-0.79;-0.79;-0.80;-0.83;-0.81;-0.82;-0.84;-0.83;-0.81;-0.81;-0.77;-0.82;-0.82;-0.82
22:23:52.223 : ;50;-0.76;-0.76;-0.74;-0.78;-0.75;-0.78;-0.79;-0.77;-0.78;-0.77;-0.75;-0.80;-0.80;-0.80
22:23:52.223 : ;70;-0.75;-0.75;-0.75;-0.74;-0.73;-0.75;-0.76;-0.75;-0.75;-0.74;-0.73;-0.75;-0.74;-0.74
22:23:52.223 : ;90;-0.75;-0.75;-0.74;-0.74;-0.72;-0.71;-0.72;-0.74;-0.70;-0.71;-0.70;-0.71;-0.75;-0.75
22:23:52.223 : ;110;-0.71;-0.71;-0.70;-0.72;-0.69;-0.69;-0.69;-0.68;-0.67;-0.68;-0.69;-0.72;-0.72;-0.72
22:23:52.223 : ;130;-0.69;-0.69;-0.71;-0.69;-0.68;-0.67;-0.69;-0.69;-0.66;-0.68;-0.67;-0.69;-0.70;-0.70
22:23:52.223 : ;150;-0.65;-0.65;-0.66;-0.70;-0.68;-0.66;-0.68;-0.66;-0.67;-0.68;-0.67;-0.68;-0.69;-0.69
22:23:52.223 : ;170;-0.65;-0.65;-0.65;-0.65;-0.65;-0.62;-0.66;-0.66;-0.66;-0.68;-0.66;-0.67;-0.72;-0.72
22:23:52.223 : ;190;-0.60;-0.60;-0.62;-0.62;-0.60;-0.59;-0.65;-0.63;-0.65;-0.66;-0.65;-0.69;-0.71;-0.71
22:23:52.223 : ;210;-0.56;-0.56;-0.58;-0.57;-0.58;-0.56;-0.61;-0.61;-0.63;-0.66;-0.65;-0.66;-0.69;-0.69
22:23:52.223 : ;230;-0.51;-0.51;-0.53;-0.54;-0.56;-0.52;-0.57;-0.59;-0.60;-0.64;-0.65;-0.65;-0.69;-0.69
22:23:52.223 : ;245;-0.51;-0.51;-0.53;-0.54;-0.56;-0.52;-0.57;-0.59;-0.60;-0.64;-0.65;-0.65;-0.69;-0.69
22:23:52.223 : offset = -1299 [steps] (= -0.51 [mm])
22:23:52.223 : warpage = -843 [steps] (= -0.33 [mm])
22:23:52.223 : g_uZMatrixMax[X_AXIS] = 14
22:23:52.223 : g_uZMatrixMax[Y_AXIS] = 13
22:23:52.223 : g_nActiveHeatBed = 1
22:23:52.893 : N169725 M105*25
22:23:55.953 : N169726 M105*26

ist die erste Zeile der Matrix ok?

gruss
siegi

trilobyte
Themenstarter
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 47
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #16 von trilobyte » Fr 2. Nov 2018, 22:31

das habe ich auch noch gemacht:
M3902 S1
und
M3009 S1

gruss
siegi

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 1943
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 620 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #17 von Nibbels » Fr 2. Nov 2018, 22:47

Der M3009 S1 stellt diese Information, die ursprünglich mal 13 war, auf 1:
22:23:52.223 : g_nActiveHeatBed = 1

Ansonsten sieht die Matrix völlig in Ordnung aus.
Dein kompensiertes "Null" ist bei -0,51 unter Schalterkontakt (Schalter überfahren).
22:23:52.223 : offset = -1299 [steps] (= -0.51 [mm])
das bedeutet, keine Schraube dürfte noch etwas runtegedreht werden, ist aber vermutlich garnicht nötig.

Hinten ist das Bett etwas niedriger als vorne. Sollte aber auch innerhalb der Toleranz sein. ;)

Diese 7 ganz oben links im Eck der Matrix ist die "Version".
Die nullte Zeile und nullte Spalte der Tabelle sind die Maße, für welches X/Y die Tiefeninformationen gültig sind.
Die reinen Werte stehen innerhalb dieses Rahmens. Die erste und zweite Spalte / Zeile sind jeweils gleich, weil man direkt auf dem Rand der Platte nicht scannt.

LG
RF2000 Bausatz - Einhausung - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.42.24.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1048
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #18 von hal4822 » Sa 3. Nov 2018, 08:15

Nibbels hat geschrieben:Naja, das sollte mit dem Mod nicht mehr passieren. Wir haben diverse Quellen dafür schon lange eliminiert. Wer etwas anderes weiß, darf sich gerne äußern ;)

LG


Tja, da habe ich das Zitat wohl doch etwas zu kurz gehalten : "... da war wohl eine uralt original firmware drauf. mein vorbesitzer hat den Z endschalter geschrotet..."

Ich würde ja gerne bestätigen, dass das mit Deiner Modifikation nicht mehr passiert. Leider flogen mir die Einzelteile des original Z-Endschalters schon vor dem ersten HB-Scan um die Ohren, der wegen eines neuen Hotends fällig war. Mit diesem Schaltertyp teste ich die neue Firmware jedenfalls nicht mehr. Falls es mit anderen Schaltern (z.B. dem vom RF100) auch nicht klappen sollte melde ich mich wieder.
Mit Erlaubnis oder ohne :whistle:

Benutzeravatar
riu
Administrator
Administrator
Beiträge: 1271
Registriert: Do 4. Sep 2014, 23:48
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #19 von riu » Sa 3. Nov 2018, 11:21

hal4822 hat geschrieben:
trilobyte hat geschrieben:... Ich habe den Heat BED Scan PLA ausgeführt. Das dauert ca 1h ...
... Brauchts den Z FOset scan?
gruss
siegi


Mir dauert das auch viel zu lange - aber eine Stunde ?
Und was ist bitte "Z FOset scan" ?


Hallo Hal,

bitte lass doch diese Unkerei. Diese Posts helfen doch keinem weiter. Das es Z Offset scan bedeuten soll hast du sicherlich erkannt. Danke!

Lieben Gruß,
Udo

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 1943
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 620 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Probleme mit dem Heat Bed Scan

Beitrag #20 von Nibbels » Sa 3. Nov 2018, 11:55

AtlonXP hat geschrieben:
Nibbels hat geschrieben:
Was ältere Firmwares gemacht haben oder wie dort die Struktur war, habe ich nicht geprüft.

LG


Kann es ein, dass Reste im EEPROM nicht korrekt überschrieben werden?

LG AtlonXP


Ich will da noch kurz einhaken:
-> EEPROM und externes EEPROM sind zweierlei.

Das eine ist ein beschreibbarer Bereich im Arduino MEGA selbst, den wir ständig für irgendwelche Settings nutzen, das andere ist ein aufgelöteter Chip, den der RF1000 1x hat und der RF2000 hat den 2x drauf.
Darauf wird durch besondere Funktionen zugegriffen und deshalb kann man eigentlich schön abgrenzen, dass kein Zufall dort einfach so was rumschreiben könnte, es sei denn es ist vom Programm gewollt. Die Stellen an denen das passiert ist, kann man schnell abzählen. Darum konnte ich oben so eine klare Aussage mit dem Hinweis machen, dass vermutlich als uAddress eine 0 übergeben wurde, denn das ist die 99% Wahrscheinlichkeit.

Für den Milling-Mode gilt:

Wenn im externen EEPROM an 0x04 13 steht, steht im Pendant beim Workpart an Adresse 0x02 mit ziemlicher Sicherheit die Zahl 14 (möglich wäre bei einer Standard-Firmware-Konfiguration auch 10 beim RF2000 aber da habe ich noch nie von dem Problem gehört).
Die Lösung für dieses Parallelproblem wäre:

Code: Alles auswählen

M3149 S1


LG
RF2000 Bausatz - Einhausung - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.42.24.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast