Dauerdruckplatte

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF1000 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Dauerdruckplatte

Beitrag #1 von R3D3 » Mo 25. Mai 2015, 16:41

Bei MTPlus gibt's Dauerdruckplatten nun wieder im Format für den RF1000.

Habe ich richtig in Erinnerung, dass Digibike eine solche hatte? Wer noch?

Ist die Haftung darauf besser oder schlechter als die werksseitig eingebaute Keramikplatte und wie verhält es sich mit der Wärmeübertragung, d.h. muss ich die Einstellung für die Bettemperatur erhöhen zur Kompensation von etwaigen Übertragungsverlusten? Wie lange hält die Platte?
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
wolle.s
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 48
Registriert: Do 19. Feb 2015, 17:37
Wohnort: Korb
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #2 von wolle.s » Mo 25. Mai 2015, 17:51

Hallo,

das würde mich aus aktuellem Anlass ebenfalls brennend interessieren.
Für Alternativen zur Keramik bin ich immer offen.

Sehe gerade, dass die Platte gerade mal 0.95mm dick ist. Etwas dünn um allein zu werkeln, also auf die Keramikplatte drauf, oder wie ist das gedacht?
Sonnige Grüße aus dem Remstal...
Wolfgang

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #3 von R3D3 » Mo 25. Mai 2015, 19:22

wolle.s hat geschrieben:auf die Keramikplatte drauf, oder wie ist das gedacht?

Genau, soweit ich es verstanden habe...
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #4 von Digibike » Mo 25. Mai 2015, 20:06

Hi,

Ja, richtig, ich hab eine. Allerdings bisher nur an meinem Freeskulpt kurz im Einsatz gehabt. Da funzte Sie sehr gut, allerdings bei 2 Ausdrucken will ich weder Aussage noch Empfehlung aussprechen - danach verabschiedete sich nämlich das Board des Druckers...
Und 100 Euro + Versand für den selben müll (Druckerboard - nicht die Platte...) wollt ich nicht nochmal ausgeben.
Warum am Freeskulpt und nicht am Renkforce? Im Prinzip simpel: Beim Freeskulpt wirds einfach mit Klammern aufgespannt.
Beim RF liegt aber die Keramik auf diesen Stehbolzen aus Kunststoff. Diese schließt jedoch PLan mit den Kunststoffbolzen ab.
Wenn ich jemand hätte, der die Bolzen 1 mm weiter runter abdrehen könnte, wär das kein Problem.
Die andere Idee, mangels gefundener teile aber noch nicht weiter verfolgt, wären 4 Magnet mit Durchmesser 3,2 mm, wenn ich mich recht entsinne, das Sie genau in das Loch der Bolzen paßen. Diese dann auf die Druckplatten-Unterseite geklebt und 4 Eisenstifte in die Kunststoffbolzen. Damit wäre Sie sicher fixiert.
Momentan druck ich halt mit Haarspray direkt auf meiner Keramik - und das klappt perfekt...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1535
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #5 von rf1k_mjh11 » Mo 25. Mai 2015, 20:43

Digibike,


Digibike hat geschrieben:....Die andere Idee, mangels gefundener teile aber noch nicht weiter verfolgt, wären 4 Magnet mit Durchmesser 3,2 mm, wenn ich mich recht entsinne, das Sie genau in das Loch der Bolzen paßen. Diese dann auf die Druckplatten-Unterseite geklebt und 4 Eisenstifte in die Kunststoffbolzen.


Mit so kleinen Magneten ist keine große Haltekraft zu erwarten. Die dienen eher nur als Versicherung gegen Verschieben - auch nicht zu verachten. Aber die kleinen Dinger aufkleben (auf eine Platte die recht heiß wird) - da gehört ein guter Kleber her.

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #6 von R3D3 » Mo 25. Mai 2015, 21:39

Hi Digibike,

Digibike hat geschrieben:[...]
Beim RF liegt aber die Keramik auf diesen Stehbolzen aus Kunststoff. Diese schließt jedoch PLan mit den Kunststoffbolzen ab.
Wenn ich jemand hätte, der die Bolzen 1 mm weiter runter abdrehen könnte, wär das kein Problem.


Ehhh... bei mir ist die Keramikplatte mit 4 Bohrungen versehen und die Kunststoffbolzen ragen dort hinein, und ihre jeweilige Oberseite liegt plan mit der oberen Oberfläche der Keramikplatte... gibt's da Unterschiede je nach Lieferdatum? Bei mir könnte ich darum einfach die Dauerdruckplatte aufklemmen, wobei das Heizkissen natürlich eventuell problematisch ist...
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1982
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #7 von Digibike » Mo 25. Mai 2015, 21:54

rf1k_mjh11 hat geschrieben:Mit so kleinen Magneten ist keine große Haltekraft zu erwarten. Die dienen eher nur als Versicherung gegen Verschieben - auch nicht zu verachten. Aber die kleinen Dinger aufkleben (auf eine Platte die recht heiß wird) - da gehört ein guter Kleber her.

mjh11


Müssen Sie doch auch nicht... Da die Magneten ja genau ins Loch Paßen sollen, können Sie ja gar nicht verrutschen...
Sollen nur die Platte unten halten, mehr brauchts nicht... Das war meine Idee dazu.

@R3D3, deine Bolzen ragen aus der Keramikplatte hervor? Da wär es bei dir ja easy - einfach 4 Löcher rein, seitlich verklemmt
und gut iss es..

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
R3D3
Developer
Developer
Beiträge: 473
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 13:41
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #8 von R3D3 » Mo 25. Mai 2015, 22:00

Hi Digibike
Nee, hinein, aber gerade nicht hervor. Muss mal schauen ob die Klemmung funktioniert...
Schönen Gruß - R3D3 :victory:

RF1000 | 0.91.48dual | RH 1.6.2 | plus noch:
- Z-Endschalter "+", Not-Aus, Erhöhte X-Schleppkette
- Dual Extruder; angepasste Einhausung; Boardkühlung,
- Dauerdruckplatte, Extrudermotorlüfter

Benutzeravatar
georg-AW
Developer
Developer
Beiträge: 453
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 14:43
Wohnort: Schweiz Nordost
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #9 von georg-AW » Mo 25. Mai 2015, 22:16

Hi

Zylindrische Neodymmagnete N48 mit 3mm Durchmesser und 8mm Länge haben eine Haftkraft von ca. 400 Gramm. Sie dürfen
nicht heiss werden ( max 85 Grad ) sonst verlieren sie ihre magnetischen Eigenschaften.
Damit die 400 gr erreicht werden, muss der Magnet sauber und plan auf der Stahlplatte aufliegen. Seitlich kann die Platte aber problemlos weggezogen werden. In der Achrichtung ( Z ) wirds schwieriger , ist aber mit mehr Kraft ebenso möglich.
Eine saubere magnetische Lösung müsste mit etwas grösseren Magneten gemacht werden. Diese müssen mit einer Magnetpfadumgehung ausgerüstet werden. Dadurch könnte die Platte ohne Haftung angebracht und auch entfernt werden.
Wenn sie positioniert ist , wird der Magnetfluss zugelassen und die Platte hält.

ciao Georg

XeDos-B
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 18:49
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Dauerdruckplatte

Beitrag #10 von XeDos-B » Mo 25. Mai 2015, 23:47

Hallo,
mir ist am Freitag die Keramikplatte gebrochen. Hab mir bei C eine neue bestellt. Um mir das ständige abkleben und spätere herunter hebeln des Druckes zu ersparen hab ich mir die Dauerdruckplatte von MPplus schon bestellt. Sie soll 252x235mm groß werden. Genauso groß wie die Keramikplatte und nicht 245x230mm. Meine Idee ist die Druckplatte zu verschrauben, also vier Löcher rein und eine Senkung in die Druckplatte und die Plastikhalter. Mal sehen wenn alles da ist.
Ein Problem bleibt noch. Bekomme ich die Heizung von der alten Keramikplatte ab und an die neue wieder dran?


Zurück zu „Erweiterungen“