RF1000 Umbau

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF1000 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
anwofis
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: RF1000 Umbau

Beitrag #141 von anwofis » Mo 19. Aug 2019, 21:26

@AthlonXP:

Du hast natürlich recht - aber ich habe keine Messvorrichtung (wie im Video) dafür.
Da müsste ich erst was bauen oder kaufen.
Besonders die Zugdehnung werde ich ohne Messaufbau kaum ermitteln können?

Das mit dem Biegeversuch war halt erstmal eine schnelle Methode (Schraubzwinge + Eimer + Gewichte ;)), um an Messwerte zu kommen.

Ich muss mal schauen, ob ich vllt. mit filigraneren Zugproben Erfolg habe:

Ich habs grad mal nachgerechnet:

also z.B. ABS hat laut Internet: http://www.matweb.com/reference/tensilestrength.aspx ca. 40 MPa Zugfestigkeit / 9.81 N/kg -> ~4.1 kg/mm²

2 x 2 mm² -> 16.4 kg

4 x 4 mm² -> 65.6 kg

Also müsste ich theoretisch Proben mit Miniquerschnitt drucken? (Meine Waage kann nur 20 kg...)

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1430
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: RF1000 Umbau

Beitrag #142 von AtlonXP » Mo 19. Aug 2019, 23:26

@anwofis,
sorry aber das wollte ich nur angesprochen haben.
Ein Vergleich mit dem gleichen Kunststoff untereinander ist natürlich möglich,
solange der Kunststoff durch Bruch sich dafür eignet.

Irgendwie sind hier Ideen gefragt. :?:

Wie wäre es mit einer großen Schraubzwinge und einem Drehmoment Schlüssel (falls vorhanden)?
Irgendwie ein paar Adapter drucken und den Drehmomentschlüssel am Handgriff anbringen.
Ich schätze eine ungefähre Umrechnung wird dir sicherlich leicht fallen.
Man könnte sogar mit Hilfe einer Personenwage, die Kraft ohne großartig zu berechne kalibrieren.


LG AtlonXP

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 261
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: RF1000 Umbau

Beitrag #143 von zero K » Di 20. Aug 2019, 09:01

Seid vorsichtig ...

Denkt bei der Bauteilprüfung auch daran, das der Werkstoff spröde versagen kann, also ohne die Verformung die vor einer Überlastung warnt.
Dabei können Teile recht schnell davonfliegen und zu Schäden oder gar Verletzungen führen.

Gruß zero K


Zurück zu „Erweiterungen“