3. Layer Problem

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
MIB1999
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 61
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 21:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #11 von MIB1999 » Mi 9. Okt 2019, 17:41

Okay, da bin ich dann leider raus, hab es nicht so mit dem PC. Steuer meinen RF über octoprint an.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #12 von Digibike » Mi 9. Okt 2019, 18:26

Ist eigentlich kein Problem... Du mußt die Config nur in einen Texteditor laden (z.b. ED in Windows).
Aber Vorsicht! Es gibt da einen kleinen Fallstrick mit Mode. Wenn der nicht richtig gesetzt ist, greift er
nur auf die Daten vom Eeprom zu. Da kannst dann in der FW ändern, was du lustig bist, wird immer beim
alten bleiben, weil eben alte Werte aus dem Eeprom… ;-)

Wegen Timm, gib doch einfach mal bei PN im Adressfeld Timm ein. Bei Ihm weiß ich ziemlich sicher, dass
er aus dem Raum Hannover kommt.

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
MIB1999
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 61
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 21:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #13 von MIB1999 » Mi 9. Okt 2019, 18:55

Danke ich werd gleich mal schauen.
Ich hab jetzt mal die einfache version probiert. 10cm Filament markieren und ihn 10cm fördern lassen, da bin ich knapp bei 100mm (95mm) jetzt wollte ich das aus wenn ich schauen will was eingestellt ist:

Recv: EPR:3 15 150.000 X-axis max. feedrate [mm/s]
Recv: EPR:3 27 80.000 X-axis homing feedrate [mm/s]
Recv: EPR:3 19 150.000 Y-axis max. feedrate [mm/s]
Recv: EPR:3 31 80.000 Y-axis homing feedrate [mm/s]
Recv: EPR:3 23 9.000 Z-axis max. feedrate [mm/s]
Recv: EPR:3 35 9.000 Z-axis homing feedrate [mm/s]
Recv: EPR:3 51 1500.000 X-axis acceleration [mm/s^2]
Recv: EPR:3 63 1500.000 X-axis travel acceleration [mm/s^2]
Recv: EPR:3 55 1500.000 Y-axis acceleration [mm/s^2]
Recv: EPR:3 67 1500.000 Y-axis travel acceleration [mm/s^2]
Recv: EPR:3 59 100.000 Z-axis acceleration [mm/s^2]
Recv: EPR:3 71 100.000 Z-axis travel acceleration [mm/s^2]
Recv: EPR:3 39 13.000 Max. XY-jerk [mm/s]
Recv: EPR:3 47 0.300 Max. Z-jerk [mm/s]
Recv: EPR:0 1923 110 X Stepper current [2A=126]
Recv: EPR:0 1924 110 Y Stepper current [2A=126]
Recv: EPR:0 1925 105 Z Stepper current [2A=126]
Recv: EPR:0 1926 95 E0 Stepper current [2A=126]
Recv: EPR:3 3 152.3800 X-axis resolution [steps/mm]
Recv: EPR:3 7 152.3800 Y-axis resolution [steps/mm]
Recv: EPR:3 11 2560.0000 Z-axis resolution [steps/mm]
Recv: EPR:1 1964 2900 Interrupt spacing [CPU Ticks]
Recv: EPR:3 145 245.000 X max print length [mm]
Recv: EPR:3 149 245.000 Y max length [mm]
Recv: EPR:3 153 200.000 Z max length [mm]
Recv: EPR:3 133 0.000 X-Offset [mm]
Recv: EPR:3 137 0.000 Y-Offset [mm]
Recv: EPR:2 1038 -25 Z-Offset [um]
Recv: EPR:0 1045 1 Z Scale
Recv: EPR:2 1900 25 Z-Button stepsize [Steps]
Recv: EPR:0 1937 1 Digit homing [1=on 2=off]
Recv: EPR:0 1938 1 Digit compensation [1=ON 2=OFF]
Recv: EPR:1 1908 10250 SenseOffset cap [Digits]
Recv: EPR:1 1906 180 SenseOffset peak offset [um]
Recv: EPR:2 1910 -15000 Emergency-Pause min [Digits 0=off]
Recv: EPR:2 1914 15000 Emergency-Pause max [Digits 0=off]
Recv: EPR:1 1918 -10000 Z-Emergency-Stop min [Digits]
Recv: EPR:1 1920 10000 Z-Emergency-Stop max [Digits]
Recv: EPR:0 1904 5 X pos Z-Offset-Scan [col]
Recv: EPR:0 1905 5 Y pos Z-Offset-Scan [row]
Recv: EPR:3 1949 1.000 Z-Scan start elevation [mm]
Recv: EPR:0 1922 3 Bed Temp. sensor type [3=orig. 4=alternativ]
Recv: EPR:3 108 53.740 Bed PID P-gain
Recv: EPR:3 112 7.480 Bed PID I-gain
Recv: EPR:3 116 96.520 Bed PID D-gain
Recv: EPR:0 120 255 Bed max PWM power [0-255]
Recv: EPR:0 124 5 Bed PID I-drive min
Recv: EPR:0 107 80 Bed PID I-drive max
Recv: EPR:3 200 280.000 Extr.1 resolution [steps/mm]
Recv: EPR:3 204 25.000 Extr.1 max. feedrate [mm/s]
Recv: EPR:3 212 6000.000 Extr.1 acceleration [mm/s^2]
Recv: EPR:3 208 12.000 Extr.1 jerk [mm/s]
Recv: EPR:3 246 0.000 Extr.1 Advance L [0=off]
Recv: EPR:0 294 3 Extr.1 Temp. sensor type [3=V2 8=E3D 13=V3]
Recv: EPR:3 218 12.5000 Extr.1 PID P-gain
Recv: EPR:3 222 3.2000 Extr.1 PID I-gain
Recv: EPR:3 226 18.0000 Extr.1 PID D-gain
Recv: EPR:0 230 255 Extr.1 max PWM power [0-255]
Recv: EPR:0 245 30 Extr.1 PID I-drive min
Recv: EPR:0 217 120 Extr.1 PID I-drive max
Recv: EPR:3 231 0.000 Extr.1 X-offset [mm]
Recv: EPR:3 235 0.000 Extr.1 Y-offset [mm]
Recv: EPR:3 295 0.000 Extr.1 Z-offset [mm]
Recv: EPR:1 250 150 Extr.1 Temp. for retraction when heating [C]
Recv: EPR:1 252 0 Extr.1 Distance to retract when heating [mm]
Recv: EPR:0 254 255 Extr.1 Extruder cooler speed [0-255]
Recv: EPR:0 1930 0 Fan modulation [0=PWM 1=PDM]
Recv: EPR:0 1963 1 Fan PWM divisor [15.3Hz/x]
Recv: EPR:0 1961 1 Partfan 1% level [1..239]
Recv: EPR:0 1962 254 Partfan 99% level [16..254]
Recv: EPR:0 1001 0 24V-Port X19/case light default [0=off 1=on]
Recv: EPR:2 75 115200 Baudrate
Recv: EPR:2 79 0 Max. inactive time [ms 0=off]
Recv: EPR:2 83 600000 Stop stepper after inactivity [ms 0=off]
Recv: EPR:0 1000 1 Beeper [0=off 1=on]
Recv: EPR:0 1016 1 Z endstop type [1=single 2=circuit]
Recv: EPR:3 129 943.918 Filament printed [m]
Recv: EPR:2 125 1184674 Printer active [s]

Seh ich das richtig, dass er 95 eingestellt hat? (Recv: EPR:0 1926 95 E0 Stepper current [2A=126])

zero K
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 304
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #14 von zero K » Mi 9. Okt 2019, 20:28

Guten Aben Michael

Sorry - da ist der Wunsch Vater des Gedankens - weil die 95 so schön passen.

Du hast scheinbar einen einzigen Extruder, der nennt sich Extr.1

Du musst hier hin ...
Recv: EPR:3 200 280.000 Extr.1 resolution [steps/mm]


Ermittele das Verhältnis der Abweichung

Sollwert / Istwert = 100 mm / 95 mm = 1.052632 = der Extruder muss also ein paar Schritte mehr machen um 100 mm Filament zu fördern.

Korrektur ...
Aktueller Wert x Verhälnisfaktor = 280.000 x 1.053 = 294.84

Die Zeile muss dann etwa wie folgt aussehen ...
Recv: EPR:3 200 294.840 Extr.1 resolution [steps/mm]

Jenachdem, wie genau deine Messmarken abgetragen wurden, sollte es jetzt schon passen.
Wenn Du jetzt noch einmal 100 mm fördern willst, sollte ein Verhältnis in der Nähe von 1.000 enstehen.
Du musst dann auch mit den neuen Werten rechnen. Der aktuelle Wert wäre dann 294.840 usw.

BTW: oben wurde es schon erwähnt - Dein EPROM muss editierbar sein.

Gruß zero K

Benutzeravatar
MIB1999
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 61
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 21:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #15 von MIB1999 » Mi 9. Okt 2019, 21:38

Hey Zero,

vielen Dank, vor lauter Zeilen hab ich das glatt übersehen.
Ich denke mal das mit dem Befehl M92 E und dann der neue Wert es wohl auch nicht getan ist, oder?
Ich würde den Befehl sonst einfach in mein Startskript schreiben.
Das mit M92 E xx hatte ich in einem KAlibrierungsvideo gesehen, wäre für mich halt ganz charmant.

zero K
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 304
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #16 von zero K » Mi 9. Okt 2019, 22:21

Tja - man kann alt werden wie ´ne Kuh - man lernt immer noch dazu - diesen Weg kannte ich nicht

Wenn ich den Befehl M92 jetzt richtig verstehe, ist er eher zur Anlage im Startcode als temporäre, als befristete Maßnahme gedacht.
Meine Empfehlung wäre wirklich das ins EPROM zu schreiben, wenn man nicht jede Woche ein neues Ritzel zum Carbon schleifen braucht.
Aber wenn das ein Schritt zur Layer-Problematik ist nimmt man es mit.

Gruß zero K

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1492
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #17 von AtlonXP » Do 10. Okt 2019, 00:21

@MIB1999,
wenn ich das richtig sehe, hast du deine EEPROM Liste mit dem GCode M205 ausgelesen.
Wenn dein Extruder noch original ist an deinem RF1000, dann brauchst du einen Motorstrom von 110 Punkten!

Den RF2000 Leuten reichen scheinbar auch 105 Punkte.

Kurzum, am RF1000 sollten alle (auch die Z Achse) mit 110 Punkten eingestellt sein.
Sonst bringt dein Kalibrieren nichts.

Das mit der Z Achse ist neu und gilt vermutlich auch für den RF2000.
Diese Empfehlungen kommen von mir und sind nur zum Teil mit Nibbels abgestimmt.

EEPROM Werte ändern in der RFX000 Klasse geht ganz einfach.

Mit Repetier Host eine Verbindung mit dem Drucker aufbauen.
Irgendwo oben im Menü kann man die EEPROM Werte auslesen.
Man bekommt diese Tabellarisch angezeigt und kann diese abändern.
Export auf den Drucker und fertig.

Ich habe bisher noch nie meinen Extruderweg kalibriert.
Es war einfach nicht nötig.

Es wäre hilfreich, wenn du von deinem Problemdruck ein scharfes Bild hier reinstellen könntest.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
MIB1999
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 61
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 21:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #18 von MIB1999 » Do 10. Okt 2019, 07:32

Danke Euch erstmal.
Also wenn ich das richtig verstanden habe sollten alle Wert (Strom) auf 110 stehe, richtig? Warum steht dann Z auf 105 und der Extruder auf 95? Ich hab das nicht eingestellt.
Soll ich dann diese Werte alle auf 110 stellen?
Ich arbeite eigentlich nur mit S3D, gibt es da auch diese Einstellungen? Ansonsten muss ich mal Repetier Host runterladen und das darüber machen.


Eigentliches Problem 3.Layer:
Nachdem ich die Düse auf 0,5 gewechselt habe und nochmal ein Bedlevel gemacht habe, ist das Problem des 3.Layer weg. Vielen Dank nochmal für die Hilfe

Benutzeravatar
MIB1999
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 61
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 21:01
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #19 von MIB1999 » Do 10. Okt 2019, 08:39

Hier mal zwei Bilder.
Bild 1: Das ist bei Multiplikator 1 (195, 60, 50mm, 0,5er Düse)
Bild 2: Das ist bei Multiplikator 0,95 (195, 60, 50mm, 0,5er Düse)

Interessanter weise sieht es doch so aus, als wenn hier viel zu viel Filament durch kommt. Nachdem ich aber die Fördermenge getestet habe, müsste eigentlich sogar zu wenig Filament durchgegangen sein. Irgendwie versteh ich die Welt nicht mehr........
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1492
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: 3. Layer Problem

Beitrag #20 von AtlonXP » Do 10. Okt 2019, 13:10

Die Motor Ströme sind zu niedrig, Punkt!
Du bist hier immer noch den Versionstand der FW schuldig.
Die ist sicher Stein alt und sollte upgedatete werden.

Gebe bitte eine Beschreibung deiner F- Werte ab.
Lies das hier durch.
viewtopic.php?p=27356#p27356

„Hier mal zwei Bilder.
Bild 1: Das ist bei Multiplikator 1 (195, 60, 50mm, 0,5er Düse)
Bild 2: Das ist bei Multiplikator 0,95 (195, 60, 50mm, 0,5er Düse)“

Mit dieser Beschreibung deiner Werte kann ich nicht viel anfangen.
Bei der Hälfte muss ich raten.

LG AtlonXP


Zurück zu „Sonstiges“