Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Christian
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 20:07
Wohnort: Bissendorf
Danksagung erhalten: 2 Mal

Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #1 von Christian » So 11. Aug 2019, 21:48

Hallo,

ich brauche mal wieder Eure Hilfe. Ich habe ein Bauteil entworfen und ausgedruckt. Gab keine Problem.

Da ich das Bauteil mehrfach benötige, habe ich mit Repetier Host V2.1.3 das Bauteil kopiert und gesliced. Dann auf SD Karte gespeichert und rein in den Drucker.

Erst druckt der Drucker ganz normal, dann stockt wohl der Filamentfluss, den es tritt kein Filament mehr aus. Der Drucker druckt aber weiter, nur halt in der Luft. Es kommt auch keine Fehlermeldung. Wenn ich das Filament entferne, neu abschneide, wieder einführe und dann nur ein Bauteil drucke funktioniert es einwandfrei.

Habe 2 RF1000 Drucker, bei beiden das gleiche Problem. Habe auch das Filament gewechselt, Janbex, Renkforce, etc. keine Verbesserung.

Nur Probleme beim drucken von mehreren Bauteilen.

Hat da einer eine Lösung für mich.

Danke schon jetzt.

Christian

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1972
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #2 von Digibike » So 11. Aug 2019, 23:00

Leider ist meine Kristallkugel im Urlaub. Hälst dich halt schon sehr bedeckt, was Details zu Material, Temperaturen, Geschwindigkeit, Einhausung usw. angeht.
Ich vermute mal, bis meine Kristallkugel aus dem Urlaub zurück ist, du druckst PLA o.ä. und hast Einhausung und recht viel Retract.
Dadurch kommt sehr viel Temperatur nach oben in die Übergangszone und überwindet die Thermalsperre, was zum vorzeitigen Erweichen führt und damit nicht mehr förderbar ist.
Änder einfach mal nichts, aber deaktiviere den Retract. Dann wird er vermutlich Fäden ziehen, aber durch drucken. Bei Einhausung und PLA ist da Zuwenig Kühlung. Aber, wie gesagt, ist nur aus dem hohlen Bauch heraus, weil Kristallkugel im Urlaub ist... ;-)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 230
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #3 von zero K » So 11. Aug 2019, 23:26

Guten Abend Christian (der Erste :))

..., habe ich mit Repetier Host V2.1.3 das Bauteil kopiert und gesliced.


Hat die Kopierfunktion (des *.gcodes) im Repetierhost schon mal erfolgreich funktioniert?

Ich stolpere gerade über die Reihenfolge von "im Repetierhost kopiert" und dann gesliced.
Denn im gcode ist die Lage auf Druckbett fixiert !??!

Eigentlich wird im Slicer das Modell ggf. mehrfach plaziert und dann daraus der gcode generiert und, durch Voreinstellungen meist automatisch, der Repetiersoftware übergeben oder auf SD gespeichert. .

Gruß zero K

Christian
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 20:07
Wohnort: Bissendorf
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #4 von Christian » Mo 12. Aug 2019, 12:19

Also ich drucke PLA schwarz, Temperatur 200 Grad, Geschwindigkeit 100%, Materialflow 100%,beide Drucker haben keine Einhausung.Den Retract habe ich nicht verändert. Wie gesagt, wenn ich ein Stück drucke, keine Probleme.

Bei Repatier Host klicke ich auf Objektplazierung rufe das Bauteil auf und platziere es, dann gehe ich auf kopieren und wähle z. B. 10 Stück. Die Bauteile erscheinen auf dem virtuellen Druckbett. Dann gehe ich auf slicen und speichere den GCode auf der SD-Karte.

Starte den Drucker und lasse ihm Zeit für den Aufheizvorgang. Er druckt erst ganz normal alle 10 Bauteile, ab so der 4-6 Schicht stockt wohl das Filament. Es kommt nichts mehr raus. Der Druck wir ohne Fehlermeldung fortgeführt.

Mache ich einen Fehler beim kopieren?

Wäre echt dankbar für Hilfe.

Christian

Christian
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 20:07
Wohnort: Bissendorf
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #5 von Christian » Mo 12. Aug 2019, 20:31

Habe mir gerade die Drucke bei beiden Druckern angesehen. Das Filament stockt bei beiden nach ca. 1mm. Dann drucker er nur noch in die Luft. Der Filamentmotor dreht sich aber noch. Er fräßt in das stockende Filament eine Delle. Wenn ich das Filament entferne, abschneide, neu einlege und nur ein Stück drucke läuft alles wie es soll.

Wieso stockt das Filament. Alle Einstellung beim Druck von einem Stück bleiben, auch wenn ich dann mehrere Drucke mache.

Liegt es an Repetier Host.

Danke für eure Hilfe.

Christian

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1972
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #6 von Digibike » Mo 12. Aug 2019, 22:00

Hi,

ich arbeite jetzt zwar nicht mit Reptier Host und Slic3r oder Cura, aber ich glaub auch nicht, dass es daher kommt...!
Punkt 1.) Was sind 100 % Geschwindigkeit? Von was ausgehend sind die 100%
Punkt 2.) 100 % Flow sind für PLA recht untypisch. Bist du dir da sicher? Werte um 90 -95% sind da eigentlich eher erwartbar.
Punkt 3.) Wie schnell fährst du den ersten Layer und legst du da noch ´ne "Schippe" Material drauf zwecks bessere Haftung etc...?
Punkt 4.) Wie hoch ist den dein Retractwert? Mit Standard kann ich wegen Fehlender Kristallkugel nicht wirklich was anfangen...
Es hilft nicht zu erwähnen, dass es mit einem Objekt funktioniert, da wir dein Objekt nicht kennen und er bei jedem Objektwechsel
auch einen Retract ausführt, die Temperatur recht weit unten ist- kann aber schon für das Material stimmen... und du mit extrem
viel Flow arbeitest. Bei einem mags funktionieren, gerade so vermute ich, aber bei mehreren kommt eins zum anderen und du
kleisterst dir die Düse zu - was deiner Beschreibung sehr nahe kommt... Wie du vielleicht schon raus liest, tippe ich auf
Einstellungen mit, sagen wir mal, Optimierungspotentzial.
Wenn du ein Teil, dass fast die gesamte Grundfläche vereinnahmt, drucken würdest, würde er vermutlich auch bei einem Teil
nach kurzer Zeit, wie bei deinen mehreren Teilen, kolabieren. Ich tippe einfach, dass du versuchst, Zuviel Material rauszuquetschen.

Wie hoch sind den deine Digits in Ruhe und wie hoch gehen die beim Druck?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
anwofis
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 57
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #7 von anwofis » Mo 12. Aug 2019, 22:08

@Christian:

Ich nutze zwar nicht Repetier-Host, aber sliced du mit Cura, Sli3r, etc.?

Wenn der Motor sich weiter dreht und der Drucker auch weiter druckt, dann verstopft dein Hotend anscheinend.

Welches hast du in deinen Druckern drinnen? Ich verwende nur Vollmetalhotends. Die PEEK-basierenden sind - finde ich - nicht so toll.

Ich kann mir z.B. vorstellen, dass ein zu hoher Retract das Material zu weit aus dem Aufschmelzbereich herauszieht, wo es dann den Filamentvorschub blockiert.

Es könnte auch sein, dass die E-Steps/ Filamentvorschub (Überextrusion) nicht ganz stimmen und sich Druck im Hotend aufbaut. Sieht man an den steigenden Digits der DMS bis es rattert. (Hatte ich schonmal: 0,2er Düse drin und 0,5er eingestellt... :p)

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1972
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #8 von Digibike » Di 13. Aug 2019, 08:16

@anwofis, so schlecht sind die Orginal Hotends eigentlich gar nicht. Zumindest, wenn, wie hier, PLA gedruckt wird.
Da sind Metallhotends i.dr. schlechter, da mehr "Klebefläche". Aber ich vermute, dass das Problem auch mit den 100 %
zu tun hat...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Christian
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 20:07
Wohnort: Bissendorf
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #9 von Christian » Di 13. Aug 2019, 12:19

Die 100% stehen beim Drucker im Display bei SPEED und FLOW. Die habe ich nicht geändert, da der einfache Druck immer passend war. Muss der dann beim Mehrfachdruck geändert werden. Mein Bauteil welches ich drucke ist ca. 35x15mm groß und hat eine Höhe von ca. 15mm.

Wo finde ich bitte den Retractwert.
Werde nachher wenn ich wieder daheim bin mal den FLOW senken und auch mal mit der Temperatur ändern.

Ich melde mich.

Christian

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1972
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Problem beim Mehrfachdruck eines Bauteils

Beitrag #10 von Digibike » Di 13. Aug 2019, 13:46

OK, dann geben die 100 % einen Sinn,nämlich den das du am Drucker selbst nichts geändert hast (Rudimentär kannst du das dort nämlich...).
Aber verrät halt nicht, was im Slicer eingestellt ist. Dazu mußt du die einzelnen Karteireiter durchklicken und anschauen.
Soweit ich mich erinner, hat slic3r 3 Karteiregister, in denen du die Daten eingeben kannst.
Du mußt nicht bei mehreren Teilen die Einstellung ändern, sondern Sie einmal richtig machen. Anpassen ist eine Sache, aber ich vermute,
dass du viel zu viel Material "reinstopfst" um geschlossene Flächen , gute Haftung usw. hin zu bekommen. Das verschwindet aber nicht.
Deine Teile sind klein, wie ich vermutete. Daher ging das mit der Einstellung bei einem Teil, aber bei großen Flächen und oder mehreren
Teilen addieren sich deine Einstellungsfehler auf, bis irgendwann deine Düse mit der Game Over-Fahne winkt und die Grätsche macht...
Je sorgsamer du bei der Grundeinstellung vorgehen tust, desto sauberer und feiner kann er letztlich dann auch drucken - ohne zu verstopfen... ;-)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Sonstiges“