Druckplatte Keramik Ersatz

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Marius1
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 10. Mär 2019, 14:41
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #11 von Marius1 » So 10. Mär 2019, 14:53

Bruder,

Ich hab mir eine Keramik Fliese ausm Baumarkt besorgt und zugebohrt und dann auf 0.4mm geschliffen! Läuft wie ne 1 und sieht Hammer gut aus. Das Heatbed hab ich auch entfernt und an die neue Platte rann geklebt. Das einzige was nicht so gut ist ist, dass ich es neu verkleben muss mit irgendein spezialkleber.Wenn jemand da weiss welcher gut is einfach schreiben.
Mfg

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1972
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #12 von Digibike » So 10. Mär 2019, 15:48

Wie wäre es mit Kamin silikon? Das ist bis 260 Grad oder sowas Temperaturbeständig und gibt's im Baumarkt.
Aber darauf achten, dass es absolut Blasenfrei anliegt, sonst gibt´s nachher mit
der Wärmeverteilung Probleme und die Mögen das auch nicht so sonderlich, wenn
die Heizmatten Ihre Hitze nicht abführen können an das Druckbett...

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Marius1
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 10. Mär 2019, 14:41
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #13 von Marius1 » So 10. Mär 2019, 16:43

Sehr schlaue idee.
Mfg
Marius

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 230
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #14 von zero K » So 10. Mär 2019, 16:57

Hi Bruder,
bist Du sicher, dass hier nicht auch Schwestern sind? :zwinkern:

https://www.uhu-profishop.de/klebstoffe ... -tube-80ml

Das Zeug hat eine beeindruckende Alterungsbeständigkeit.

Eine auspolierte Zirkon-Keramik, Ra ~10 nm klebte ich auf einen V4A ähnlichen Stahl und lagerte das Modell 64 h im Autoklav bei 134 °C aus.
Die Klebung hielt.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1380
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #15 von AtlonXP » So 10. Mär 2019, 22:01

Hallo zero K,
du wirst doch nicht glauben, dass du der Erste bist, wo auf solche Ideen kommt. :coolbubble:

Meine Ersten Versuche waren auch mit UHU Plus und das Zeug hebt wirklich bombig!
Nur Leider hatte es so meine erste Keramik Platte vom RF1000 damit zerpflückt. :dash:

Seit dem, stehe ich auf einfaches Sanitär Silicon.
Es ist Beständig bis 180 C°, das sollte reichen.
Es ist sehr Flexibel, wenn sich unterschiedliche Materialien ausdehnen.
Das verhindert Spannungsaufbau.

LG AtlonXP

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 230
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #16 von zero K » So 10. Mär 2019, 23:36

AtlonXP hat geschrieben:...
du wirst doch nicht glauben, dass du der Erste bist, wo auf solche Ideen kommt. :coolbubble:
...


Nee - das glaube ich nicht.
Die Frage war damals nur, mal zu schauen ob und wie gut es funktioniert, das Ergebnis hat mich etwas vom Hocker geschubst.
:freu:

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2184
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 775 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #17 von Nibbels » So 10. Mär 2019, 23:43

Kleber für Heizmatten = 3M 468 ^^
RF2000
Firmware Mod 1.43.99.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1380
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #18 von AtlonXP » Mo 11. Mär 2019, 00:46

zero K hat geschrieben:Die Frage war damals nur, mal zu schauen ob und wie gut es funktioniert, das Ergebnis hat mich etwas vom Hocker geschubst.
:freu:


Aber jetzt noch was Sinnvolles.
Da sich Aluminium schlecht schweißen lässt, hatte ich diese mit einem Epoxidharz Kleber verklebt.
Auf der Anleitung war eine Tabelle, bei welcher Temperatur der Kleber wie stark aushärtet und hält.
Ich hatte das Bauteil einfach in einem Backofen (Umluft), bei 200 C° geröstet.
Die Verklebung war sehr gut.

Und dann kam die gegen Probe bei 240 C°.
Die Teile vielen dann einfach wieder auseinander.

Vielleicht wird es jetzt auch verständlich, warum ich nur Sanitär Silicon empfehle.

LG AtlonXP

nikolinski
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: So 17. Mär 2019, 10:57
Wohnort: Gevelsberg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #19 von nikolinski » So 17. Mär 2019, 22:02

Hallo zusamen
meine Platte ist auch kaput gegangen :(
hab dan mir eine Glasplatte Wasserstrahlschneiden liss 6 mm dick, und damit es haftet bei PLA benuze ich normallen Klebestift bist jetz gehet es gut:)

redfox
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 11
Registriert: Do 31. Jan 2019, 21:33
Wohnort: Hasloh
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Druckplatte Keramik Ersatz

Beitrag #20 von redfox » Mo 18. Mär 2019, 00:34

Hallo,

meine Druckplatte war auch an den Ecken zerbrochen.
Die Heizmatte konnte ich aber "leicht" von der Druckplatte lösen.

Habe mir dann in der Bucht 5mm Alu Bleche mit 250x250mm für kleines Geld (12,-) bestellt und passende Löcher in die Ecken gebohrt.
Dazu noch eine magnetische Dauerdruckplatte 300x300mm für 20,-. (Wisamic 300mmx300mm)

Auch wenn das Alu Blech nicht mit gefräßter Oberfläche geliefert wurde, war es doch kleiner als 0.1mm verzogen.
Also Alu Blech mit Aceton gesäubert, Heizmatte unten und magnetische Dauerdruckplatte oben drauf. Passt alles gut und die Dauerdruckplatte verdeckt die Löcher am Rand. Somit kann ich die volle Grundfläche des Druckbereiches nutzen.

Bei einem Test hatte ich dann aber festgestellt, dass von der Heizmatte, offensichtlich induktiv, eine Spannung an der Alu Platte festzustellen war.
Also noch zur Sicherheit im hinteren Bereich der Alu Platte ein weiteres Loch für ein Erdungskabel zur Y-Ache gesetzt und Kabel mit passenden Schrauben angeschlossen. Sicher ist sicher.

Für mich, drucke zur Zeit PLA, eine super Lösung.

Nach dem Drucken kann man die magnetische Dauerdruckplatte einfach abnehmen und auf dem Tisch abkühlen lassen. Nach kurzem Abkühlen der Dauerdurckplatte, das geht deutlich schneller als das Abkühlen der Heizmatte und Alu 5mm Blech, kann das Druckobjekt durch biegen der Druckplatte leicht gelöst werden. Kein Spachtel oder Messer mehr.

Einstellen der Höhen und Druckbett Scan gingen bei mir ohne Probleme.

Wie gesagt, PLA haftet beim Drucken wie Bombe und ist für mich dadurch deutlich einfacher zu verarbeiten.

MfG
Torsten


Zurück zu „Sonstiges“