Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Benutzeravatar
Jünni
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 128
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:52
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #11 von Jünni » So 30. Dez 2018, 18:30

Hi Ralf, ich hab mal was mit 130% gedruckt und es war auch kein Problem. Da würde bei meinen Drucker auch noch mehr gehen :zwinkern:
Ich habe allerdings keinen Ulti..... dafür habe ich aber ein endgeilen Superdrucker :geheim:
https://www.youtube.com/watch?v=PUBiV_B8iqo

Hier kann man mein Baby in Action sehen.... mit 130 Sachen... :boing: :grins:
Lg Jünni :coffee:
Druckst du schon oder schraubst Du noch. :coffee:
TS- AL-Bundy-Cafe
Adresse:46.20.46.86:10140

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #12 von Digibike » So 30. Dez 2018, 19:39

Hi,

Die RF1000 können schon "Gas" geben, wenn du entsprechend "Abspeckst" (Stichwort Carbon...).
Was du allerdings als vernünftige Qualität erachtest, steht auf einem anderen Blatt und ist dann doch
recht Subjektiv...
Hmmh! Was deine Frage, bezüglich des Ultimaker, an geht. Da bin ich Geschwindigkeitstechnisch raus.
Ich habe einen UM3 Extended - 200*200*300 mm Bauraum und Dual. Also der UM2 als Single dürfte da
schneller sein - einfach weniger Masse...
Übrigens, wir haben einen German RepRap X500 - kostet schlappe 50 000, aber der druckt nur bis 60 mm/sec
vernünftig - einfach Zuviel Masse, dafür Beheizter (!) Bauraum, Dual und bis 400*400*500 mm. Aber der
Wassergekühlte Dual-Extruder-Aufbau bringt locker 1,5 Kg auf die Waage, wenn ich das mal schätzen
müßte. Der würde dir bei 100 mm/sec ein Shadowing machen, sondern gleich Dual das gewünschte Teil
drucken... :lol:
Geschwindigkeitkeitstest habe ich mit dem UM3 noch nicht gemacht - einfach noch keine Zeit gehabt.
Ich bewege mich, zwecks sehr Grenzwertiger Einstellungen bei den Printlab-Modellen derzeit bei max. 60 mm/sec.
Da ist Qualität wichtiger als Geschwindigkeit. Ob er es Wert ist - bis jetzt bin ich zufrieden.
Aber ich arbeite jetzt dran, den RF1000 wieder fit zu machen und mein UM3 beschaft mir, wenn er grad keine
Flugzeugteile druckt, die Teile für den RF1000-Umbau... :zwinkern:
Ein Glück, dass er in keiner Gewerkschaft ist, da wäre ich dran wegen "Sklavenarbeit"... :lol:

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage
"Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #13 von Digibike » So 30. Dez 2018, 19:40

Jünni hat geschrieben:...130% gedruckt und es war auch kein Problem.



130%? Du meinst 130 mm/sec, oder?

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage
"Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
Jünni
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 128
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:52
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #14 von Jünni » So 30. Dez 2018, 19:44

hi Christian
ne ne der macht das in % ,warum auch immer
Druckst du schon oder schraubst Du noch. :coffee:
TS- AL-Bundy-Cafe
Adresse:46.20.46.86:10140

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #15 von Digibike » So 30. Dez 2018, 19:57

Und was sind 100%?
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage
"Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
Jünni
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 128
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:52
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #16 von Jünni » So 30. Dez 2018, 20:03

100%Geschwindigkeit^^ du sagst nu bestimmt 130 mm/sec, so oder so,das ist verdammt schnell .
Druckst du schon oder schraubst Du noch. :coffee:
TS- AL-Bundy-Cafe
Adresse:46.20.46.86:10140

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #17 von Digibike » So 30. Dez 2018, 20:07

Hmmh! Mag schon sein, aber solange du nicht weißt, von was die ausgehen, weißt du nicht, wie schnell du druckst.
A bisserl blöd, diese Angabe. Du könntest zwar auf 100% stellen und abstoppen, wie lange er für 100 mm braucht,
aber das ist sehr ungenau, weil da Beschleunigung und Verzögerung mit rein wirken... Da wird eine genaue Messung
schwierig... Was für einen Slicer verwendest du den? Kannst du "freie" verwenden, oder mußt du deren Slicer verwenden?


Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage
"Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1327
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #18 von AtlonXP » So 30. Dez 2018, 20:15

Ich war etwas langsam mit dem Abschicken hier und es kann sein, dass jetzt hier einiges doppelt geschrieben wurde.

In meinem Slicer sind als Standard 40 mm/s hinterlegt.
Danach gehen hier und da, je nach dem, was der Drucker gerade für eine Bahn druckt, ein paar Prozente ab.
Aus diesem Grund kann man nicht sagen wie schnell der Drucker tatsächlich gerade läuft.
Ich war mit meinem RF1000 bei PLA in den Anfängen schon bei 300%.
Der Beschleunigungswert ist auch sehr maßgebend.

Was bringt es, wenn ein VW Käfer 300 km/h bringt, aber diese erst nach 100Km zurück gelegten Weg erreicht.
Ich habe eine Acceleration von 1000 eingestellt.
Bei 3000 wackelt der ganze (stabile) Tisch.
Der Kraftwürfel beschleunigt 8x so schnell in der Quadratsekunde! ;-)

Am letzten Stammtische habe ich von Andreas erfahren, dass der Multimaker nur noch mit einer Beschleunigung von 500 fährt, die wurde aus Druckqualitätsgründen herunter gesetzt.
Jetzt kann man denken was man will, es ist nicht einfach.

Nibbels hat uns in der Community FW aber einen Tacho spendiert.
Nach diesen kann man halbwegs gehen.

Hier ein paar Zahlen:
ABS drucke ich meistens nur mit echten 30 mm/s.
Darüber leidet das Druckergebnis (zu hohe Drücke).
PETG und PLA (beölt) geht viel schneller, so bis 60 mm/s bestimmt.
Mit 100 mm/s bin ich auch schon gefahren, war dann aber anschließend mit der Qualität nicht zu frieden.
Ich bin mir aber nicht sicher ob der RF1000 bei der geringen Beschleunigung die 100 mm/s erreicht.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Jünni
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 128
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:52
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #19 von Jünni » So 30. Dez 2018, 20:38

Na ja, was soll ich sagen.... ich sag's mal so:ich messe nie nix vorher .Ich achte nur drauf das die Sachen auf das Druckbett passen :tanzen:
Wie lange letzt endlich ein Druck braucht, ist mir vollkommen Humpe, da ich ja eh dann Kaffee trinken gehe.
Also ich kann euch nicht sagen wie viel mm/sec bei meinem Drucker 100 % sind weil es für mich uninteressant ist :wundern: . Ich starte Abends ein Projekt und Morgens schaue ich mir das fertige Resultat an und bin in der Regel begeistert vom Ergebnis !
Da ich bereits Rentner bin, lebe ich nicht nach mm/sec, sondern nach Hell und Dunkel :grins:
Ich arbeite mit Simplify 3D.
Druckst du schon oder schraubst Du noch. :coffee:
TS- AL-Bundy-Cafe
Adresse:46.20.46.86:10140

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2183
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 525 Mal

Re: Druckgeschwindigkeit und Genauigkeit bei PLA- und ABS-Drucken RF 1000, RF 2000 und RF 2000 V2

Beitrag #20 von Nibbels » So 30. Dez 2018, 20:46

Also es gibt schon diese Youtube-Videos von Druckervergleichen die z.B. einen Ultimaker mit sonst einem Drucker vergleichen, einen Schädel drucken und dann behaupten der eine Drucker hat 24h und der andere 25h benötigt und dann irgendein an den Haaren herbeigezogenes Ranking herleiten.
Aber das ist nicht sinnvoll.

Wir haben beim RFx000 quasi freie Hand alles mögliche mit dem Drucker anzustellen.
Doch die Beschleunigung sollte zwischen 1000 und 2000 bleiben.
Dann brauchst noch einen XY-Jerk zwischen 10 und grob 15.
Die Feedrate ist dann eher ein Resultat deines Wunschlimits, Materials, Hotend-Aufschmelzrate und der Geometrie deines Teiles.

Jagen kann man den Drucker, aber dann hast du auch jede Einstellung des Druckers perfekt einzustellen, sonst geht dir deine Oberflächenqualität an Ecken und Kanten in die Knie. Du bekommst Ringing.
Der RFx000 ist auch nicht für seine Leichtbauqualitäten bekannt. -> Siehe Digibikes Thread oben.

Conrad hat in der offiziellen Firmware 500mm/s als Limit eingetragen.
https://github.com/RF1000/Repetier-Firm ... 000.h#L821
Aber das ist utopisch, weil ein normales 8Bit-Arduino-Board diese Steprate garnicht schafft. Ausserdem werden bei höheren Geschwindigkeiten die Stepper-Halte-Momente viel schwächer: Mit weniger Kraft kannst du nicht so harte Beschleunigungen einstellen.
Wir haben allerdings schon 24V an den Steppern, das ist besser als ein 12V-System.
Wir haben beim Community-Mod die XY-Feedrate bei realistischen 150mm/s limitiert, weil mehr eigentlich nicht sinnvoll ist. Diese Geschwindigkeit nutzt man normalerweise für Travelbewegungen. Also fürs schnelle versetzen des Druckkopfes von A nach B ohne Extrusion.

Was ich gehört habe macht man die großen Geschwindigkeiten meist mit CoreXY-Bowden-Systemen. Dann aber meist für einfaches PLA verschiedener wunderhübscher Farbvarianten :ilike: . Oder du gehst in die Resin-Schiene, denn mit diesen Druckern hast du eine quasikonstante Layer-Aushärt-Geschwindigkeit. Egal wie flächig dein Teil in Wirklichkeit ist.

-> Wenn mein RF2000 ein Teil druckt und die erste Lage sauber sitzt, druckt der das fertig, egal wie lange die Druckdauer ist.
Drucke ich dasselbe Teil nochmal, sieht es gleich gut aus. Die Qualität ist ziemlich wiederholbar.
Mit 2x RF2000 kann ich doppelt so schnell drucken ;)

LG
RF2000
Firmware Mod 1.43.99.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.


Zurück zu „Sonstiges“