Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 81
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #11 von trilobyte » Di 3. Sep 2019, 08:30

oder aber auf ein e3d hotend umbauen und das problem so lösen. da kann man dann auch alle ersatzteile einzeln austauschen. ich finde mein drucker druckt sauberer mit dem e3d als vorher mit dem v2.

falls es eine leiterplatte zu layouten gibt könnte ich allenfalls unterstützung anbieten. ich arbeite in der firma mit altium designer und kann den auch privat nutzen.

gruss
siegi

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1524
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #12 von AtlonXP » Di 3. Sep 2019, 17:37

Sorry, mit den Nullen habe ich es manchmal.
Es sollte natürlich 0,12 mm heißen.

Traust du dir die Programmierung zu?
Ich befürchte, Nibbels kann im Moment nur zögerlich Support leisten.
Er ist aus Privater Sicht etwas eingespannt.
Mit welchem RaspberryPI möchtest du dieses Project beginnen?

@trilobyte, das E3D hat sicher seine Vorzüge.
Wenn das V2 i. O. ist und dazu noch meinen Mod. besitzt,
glaube ich nicht an große Unterschiede im Druckbild.
(Mir fehlt jedoch der direkte Vergleich).

Irgendwann werden wir alle das V2 in die Wüste schicken, die Gründe dafür sind bekannt.
Darum habe ich auch ein paar in Reserve, die ich erst noch verbraten werde.
Mir gefallen die Dinger immer noch.

LG AtlonXP

zenox
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: So 7. Okt 2018, 17:48
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #13 von zenox » Mi 4. Sep 2019, 15:29

Ich habe aktuell nur einen Raspi 2B und einen Odroid XU4 rumliegen. Habe jetzt mal octoprint und Klipper auf dem Odroid (weil schneller) unter Ubuntu 18.04 installiert und ein DRV8711 extra und die Config für das RF1000 Mainboard geschrieben. Die Module laden soweit fehlerfrei, bei der Verbindung zum Arduino Mega, den ich zum Testen mal ohne weitere Hardware drangestöpselt habe, gibts noch Probleme (vermutlich rechte für die Serielle Verbindung), ich bin zeitlich noch nicht weiter gekommen. Wenn das läuft werde ich mal berichten ob die IOs alle das tun was sie sollen.

Der interne und Externe EEPROM dürften von Klipper nicht angefasst werden, der gespeicherte Heatbedscan sollte also erhalten bleiben, was einen schnellern Wechsel zwischen Klipper/Octoprint und RF CommunityFW erlaubt.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1524
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #14 von AtlonXP » Mi 4. Sep 2019, 16:22

Ja aller Anfang ist schwer.
Kannst du ausschließen, dass Klipper und Octoprint,
nicht geleichzeitig auf die Serielle Schnittstelle zugreifen? (Konflikt).

Wenn ich das auf den ersten Blick richtig gesehen habe,
ist bei Klipper schon was vorgefertigt für den Arduino Mega 2560.

Ich weiß auch noch nicht genau wie weit man es treiben kann, mit Hilfe von Klipper.
Ideal wäre, wenn unser RF1000 Bord nur noch als IO Schild arbeiten müsste.
Das setzt dann aber voraus, dass wir fast alles auslesen können und müssen.

LG AtlonXP

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1524
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #15 von AtlonXP » Mi 4. Sep 2019, 18:25

Hier habe ich eine Beispiel Datei für Klipper gefunden.
Vielleicht hilft es dir weiter?

Am G29 Befehl ist jedoch ein Fehler in der Datei.

Code: Alles auswählen


[stepper_x]
step_pin: ar54
dir_pin: ar55
enable_pin: !ar38
step_distance: .01
endstop_pin: ^!ar3
#endstop_pin: ^ar2
position_endstop: -13
position_max: 250
position_min: -13
homing_speed: 50

[stepper_y]
step_pin: ar60
dir_pin: ar61
enable_pin: !ar56
step_distance: .01
endstop_pin: ^!ar14
#endstop_pin: ^ar15
position_endstop: -13
position_max: 250
homing_speed: 50
position_min: -13

[stepper_z]
step_pin: ar46
dir_pin: ar48
enable_pin: !ar62
step_distance: .0025
endstop_pin: probe:z_virtual_endstop
#endstop_pin: ^ar19
position_endstop: 0.5
position_max: 220

[extruder]
step_pin: ar26
dir_pin: !ar28
enable_pin: !ar24
step_distance: .01
nozzle_diameter: 0.400
filament_diameter: 1.750
heater_pin: ar10
sensor_type: EPCOS 100K B57560G104F
sensor_pin: analog13
control: pid
pid_Kp: 22.2
pid_Ki: 1.08
pid_Kd: 114
min_temp: 0
max_temp: 250

[heater_bed]
heater_pin: ar8
sensor_type: EPCOS 100K B57560G104F
sensor_pin: analog14
control: watermark
min_temp: 0
max_temp: 130

[fan]
pin: ar9

[mcu]
serial: /dev/serial/by-id/usb-Arduino__www.arduino.cc__0042_55731323036351E08161-if00
pin_map: arduino

[printer]
kinematics: cartesian
max_velocity: 300
max_accel: 3000
max_z_velocity: 5
max_z_accel: 100

[display]
lcd_type: st7920
cs_pin: ar16
sclk_pin: ar23
sid_pin: ar17
encoder_pins: ^ar31, ^ar33
click_pin: ^!ar35
kill_pin: ^!ar41

# http://www.thingiverse.com/thing:2668564
[servo bltouch]
pin: ar11
maximum_servo_angle: 180
minimum_pulse_width: 0.0006
maximum_pulse_width: 0.0024

[probe]
pin: ^ar18
x_offset: -34.0
y_offset: -3.0
z_offset: 1.10
activate_gcode:
  SET_SERVO SERVO=bltouch ANGLE=10
  G4 P200
deactivate_gcode:
  SET_SERVO SERVO=bltouch ANGLE=90
  G4 P100

[homing_override]
gcode:
               G1 Z10 ; Move up 10mm
               G28 X Y
               G1 X125 Y125 F600
               G28 Z10
set_position_z: 5

# https://drucktipps3d.de/forum/topic/nutzt-hier-jemand-klipper/?part=5

# Klipper kennt G29 nicht, also als Macro anlegen:
[gcode_macro G29]
gcode:
    BED_TILT_CALIBRATE
    M117 ABL done...
     
[bed_mesh]
speed: 50
horizontal_move_z: 5
samples: 2
sample_retract_dist: 2.0
min_point:45,10
max_point:200,200
probe_count: 3,3
fade_start: 1.0
fade_end: 10.0
split_delta_z: .025
move_check_distance: 5.0
mesh_pps: 3,3
algorithm: bicubic
bicubic_tension: .2
#manual_probe:


Und hier noch was über mehrer USB zu zu Ordnen am PI:
https://steigerbalett.wordpress.com/201 ... -zuordnen/

LG AtlonXP

zenox
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: So 7. Okt 2018, 17:48
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #16 von zenox » Do 5. Sep 2019, 07:41

Konflikt gibt es nicht, Octoprint arbeitet mit Klipper über eine virtuellen Port. Ich bin übers Wochenende weg, wird wohl erst nächste Woche weiter gehen.
Dass das Mainboard nur als IO Board dient funktioniert so (ist auch so gedacht, ich würde da jetzt nicht anfangen was am Code vom Controller zu ändern, ohne zu wissen welche Auswirkungen das auf die von der embedded CPU berechneten Pfade und Bewegungen hat. Das wäre Pfusch.)
"alles auslesen" ist dabei neben den Endschaltern, Temperturen und Motorsteuerung über Step/Dir (was alles Standard ist) nur die Wägezelle über den I"C ADC, was kein Problem ist einzubinden und der SPI Konfiguration der DRV8711, was ich schon fertig habe (aber noch testen braucht).

Komplizierter wird es (je nachdem wie weit man es treibt) die Kalibrierung einzuarbeiten. Das einfachste für den Anfang ist den analogen Messwert der Wägezelle mit einer "floating calibration" dauernd zu mitteln und bei sprungartigen Änderungen (=Aufsetzen auf dem Headbed) einen bool als Ausgang zu schalten. Dann kann man das einfach anstatt BLTouch oder Schaltern verwenden. Die Positionen etc. für den Matrixscan gibt es dafür schon
.
Für die Kompensation der Hotend Längung könnte man denke ich einfach einen Feature Request stellen (falls das nicht schon irgenwie implementiert ist), das Problem haben ja alle, bei uns ist es nur etwas stärker weil die Entwickler vom C... wieder nicht ordentlich nachgedacht haben :mann:

Die Funktionen per G-Code ansteuern ist relativ einfach in der Konfiguration möglich, das könnte man wirklich 1:1 Kompatibel mit der Repetier FW machen.

zenox
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: So 7. Okt 2018, 17:48
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #17 von zenox » Do 5. Sep 2019, 21:59

Noch ein kurzes Update:
Habe das RF1000 Maiboard jetzt dran, stepper laufen, Skalierung mit den Microsteps stimmt auch, daher gehe ich davon aus dass die SPI Konfiguration klappt. Das PID Autotuning ist scheinbar unfähig, die Werte stimmen hinten und vorne nicht. Zum drucken bin ich noch nicht gekommen weil er die Temperatur nicht stabil bekommt und diverse Sicherheitsfehler (Maximales Extrusionsvolumen überschritten oder so....) schmeißt. Display und Tasten gehen, aber das Display ist 4 Zeichen zu kurz, da muss man noch ein eigenes Anlegen.
Für die kurze Zeit also recht erfolgreich, um den Rest kümmer ich mich nächste Woche.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1524
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #18 von AtlonXP » Fr 6. Sep 2019, 09:52

Ich glaube so langsam wird es Zeit einen neuen Beitrag anzulegen.
Die bisherige Überschrift passt nun einfach nicht mehr.
Die Evolution wie das Ganze hier entsteht,
kann dort dann ruhig auch verewigt sein.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

LG AtlonXP

zenox
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: So 7. Okt 2018, 17:48
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #19 von zenox » Sa 28. Sep 2019, 11:22

Nochmal ein Update zum eigentlichen Vorhaben:
Ich habe mal den 5. DRV8711 durch eine Adapterplatine ersetzt. Beim Layout hatte ich vergessen, dass die Pads mit der 2. Reihe kollidieren, daher etwas aufgekantet und mit Tesa drunter. Im Redesign sollte man hier besser SMD Pads nehmen. Das Langloch in der Mitte dient der mechanischen Stabilisierung und geht auf das Groundpad, die Reihe an der Rückseite könnte man noch bis zu den Shunts verlängern und da nochmal fixieren, das hatte ich nicht ausgemessen. So sollte es allerdings auch ausreichen, wenn man nicht all zu grob ist.
DSC07213.JPG

Trotz der 0,5mm Pitch erstaulich einfach zu löten, die ganze Aktion hat keine 4 min gedauert.

Mit 12 der 14 freien GPIO könnte man jetzt die externen Stepper Treiber anschließen, vllt. komme ich da die Tage mal dazu, das auf Lochraster zu setzen. Falls in Zukunft mehrere am Umbau Interesse zeigen, könnte man mal eine Runde bei JLCPCB bestellen, da bleiben die kosten im Rahmen für flächige Platinen.
Oder gleich alles durch ein 32bit Mainboard ersetzen und eine Platine für Wägezelle und SSR machen :lol: Dann müssten wir aber Marlin oder Klipper umbauen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 1524
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Schrittmotortreiber auf Trinamic umrüsten

Beitrag #20 von AtlonXP » So 29. Sep 2019, 14:24

Hallo zenox,
welche Fortschritte hast du mit Klipper erzielen können?

zenox hat geschrieben:Oder gleich alles durch ein 32bit Mainboard ersetzen und eine Platine für Wägezelle und SSR machen :lol: Dann müssten wir aber Marlin oder Klipper umbauen.


Vom 3D Druckerstammtisch konnte ich folgende Empfehlung mit Nachhause bringen:
- SKR 1.3 Board.

https://www.amazon.de/PoPprint-32-Bit-A ... 188&sr=8-5

- TMC 2208.
https://www.amazon.de/Zacro-Stepstick-M ... ljaz10cnVl

Es könnte bei den Stepper Drivern knapp werden mit der Leistung.
Auf jeden Fall ist es grenzwertig.

LG AtlonXP


Zurück zu „Elektronik“