Bauteilelüfter dreht nicht.

Hier gehts um die Elektronik des RF1000. Damit sind Kabel, Platinen, Endschalter und das Display gemeint.
Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2085
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 499 Mal

Re: Bauteilelüfter dreht nicht.

Beitrag #21 von Nibbels » Mo 2. Okt 2017, 11:17

Marcometaner hat geschrieben:Hallo,
es waren seit der RF.01.21 ursprünglich bei RF1000 und R2000 in der Firmware 122Hz eingestellt.
Ein niedrigerer Wert verursachte bei manchen Lüfterkombinationen des RF2000 dass diese nicht mehr starteten
oder erst ab Beispielsweise 70%. Gleichzeitig war es aber so, dass sich nun die Lüfter nicht mehr regeln ließen.
Diese liefen immer mit der vollen Geschwindigkeit. Da es beim RF1000 keine Probleme mit 15Hz gab,
wurde ab FW RF.01.35b der Wert für den RF1000 auf 15Hz geändert.

MfG


Ist halt etwas unglücklich, dass ich das hier im Forum schon x-mal angesprochen habe und nie wusste irgendwer die Antwort.
Auch RF1000 hat auf ne Anfrage nicht reagiert. (Was er nicht muss)

Hier ist ein Featurevorschlag der nicht die komplette Lüfterfunktion wegen irgendwelcher Toleranzen auf binär umschaltet:

Screenshot_0.jpg

Screenshot_1.jpg

Screenshot_2.jpg

Screenshot_3.jpg

Screenshot_5.jpg

Screenshot_6.jpg

Screenshot_7.jpg


Und da kann man abschreiben:

https://github.com/RF1000community/Repe ... db8b9d60ef
Screenshot_8.jpg


LG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF2000 Bausatz - Einhausung - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.43.81.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!

Benutzeravatar
Marcometaner
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 346
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 06:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Bauteilelüfter dreht nicht.

Beitrag #22 von Marcometaner » Mo 2. Okt 2017, 12:21

Ich habe davon keine Ahnung, mir ist damals nur aufgefallen dass die Steuerung der Lüfter am RF1000 nicht mehr so funktioniert hat wie früher.
Das habe ich weitergegeben und darauf hin verschwand aus der Configuration.h der Punkt mit der Lüftersteuerung und wurde in die RF1000.h bzw RF2000.h verschoben so dass man diese Modellabhängig einstellen konnte.

Dass der Aufbau der Kühlung des RF2000 nicht optimal ist, ist uns bewusst. Aber durch diese Änderung laufen die meisten Lüfter wenigstens
ohne Probleme und die vom RF1000 lassen sich wieder ohne Probleme regeln.

Ich hab das hier jetzt mal nochmal an die Entwickler weitergeleitet, eventuell kann man das ja in späteren Entwicklungen berücksichtigen.

MfG
Veröffentliche Beträge entsprechen ausschließlicher meiner persönlichen Meinung.
Anfragen und Reklamationen bitte an: reparaturen@conrad.de

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2085
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 499 Mal

Re: Bauteilelüfter dreht nicht.

Beitrag #23 von Nibbels » Mo 2. Okt 2017, 12:34

Danke, das wird nun schon alles etwas klarer!

Die aktuelle Repetier hat inzwischen die Funktion "Kickstart" drin, dass beim Beschleunigen des Lüfters eine gewisse Anzahl an Millisekunden der Lüfter voll bestromt wird und dann sinkt die Leistung auf das was man eingestellt hat:
Settings:
https://github.com/RF1000community/Repe ... f4ff9dR778
Regel:
https://github.com/RF1000community/Repe ... 734763R359
Ausführung:
https://github.com/RF1000community/Repe ... 2c8b8R1052
->
  • Läuft der Lüfter bereits von 1% bis 33%, wird kurz 200ms lang voll aufgedreht und dann auf das Soll zurückgenommen.
  • Steht der Lüfter auf 0% werden 200ms mal Faktor (Repetier: x4 = 800ms, 1.37v.Mod: x10 = 2s) voll bestromt und dann auf das Soll zurückgenommen.

Das war auch im Grunde der Trick, den hier manche per G-Code umsetzen.
z.B. viewtopic.php?f=67&t=1773&p=20082&hilit=100%25#p20082
Digibike hat geschrieben:... Der Anlauf muß min. über 50% sein, danach kannst du erst runter auf 12 oder 15% oder was auch immer. Am besten 100% und sobald Lüfter anläuft kannst du dann auf gewünschte Stärke gehen. ...

Oder in Simplify3D:
Screenshot_2.jpg


Ich finde das aber durch das neue Feature in der Firmware besser gelöst.
Man hört das beim hochschalten der Lüfter als kurzes höherfrequentes "wrrrr"

LG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF2000 Bausatz - Einhausung - Abluftaufsatz+Luftklappenservo - Silikonsocken - Kossel Ritzel - Sehr harte Federn - Extruder-MicroWakü - Servos - DualE3D-v6 - Carbon-Upgrade -
Firmware Mod 1.43.81.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!

dreschpe
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 09:38
Wohnort: Niederkassel
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bauteilelüfter dreht nicht.

Beitrag #24 von dreschpe » Mo 28. Jan 2019, 17:00

Auch bei mir ging plötzlich der Bauteillüfter plötzlich nicht mehr. An X20 lagen bei 100% 24 V an, aber an X24 keine 12V mehr.
Also die Z-Diode oder der 1R Widerstand. Das Problem ist die Dimensionierung der Z-Diode. Es handelt sich dabei um eine 1W Diode.
Das reicht für den original mini Lüfter aber bei Umbauten muss man aufpassen. 1W bedeutet bei 12V Spannungsabfall maximal 80mA
Strom durch den Lüfter. Mein Radiallüfter, wie ihn vermutlich noch mehr User benutzen zieht aber mehr.
Als Abhilfe habe ich die Z-Diode und den Widerstand ausgelötet und dort einen kleinen 12V Schaltregler eingesetzt.
Pololu D36V6F12
Der kann 600 mA und passt mit kurzen Drahtbügeln auf die vorhandenen Lötpunkte.
Die Masse findet man an dem benachbarten Mosfet Q3.
Luefter1.jpg

luefter2.jpg

Luefter3.jpg

Damit hat der Lüfter jetzt 12 V und kann bis 600mA ziehen.

Grüße,
Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1187
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Bauteilelüfter dreht nicht.

Beitrag #25 von AtlonXP » Di 29. Jan 2019, 13:16

Hallo zusammen,
leider Funktioniert mein Bauteillüfter auch nicht mehr.
Ganz einfach das Ding ist tot. :-(

Das PWM Signal an der LED H9 ist noch da.
Mit abgestecktem Lüfter wird der Kondensator auch geladen.
Leider fehlt der Last Strom, sonst würde der Lüfter drehen.
Der originale Lüfter ist in Ordnung.
Wenn ich die Platine live sehe, mein Gott ist der Sche.. klein, da Lötet man ungern rum!

Als nächstes werde ich mir ein Adapter Kabel bauen und dieses am X20 anschließen.
Auf meiner Platine ist X20 bestückt.
Somit habe ich eine Fehlerquelle Z Diode usw… umgangen.
Wenn dann 24V inklusive dem Laststrom vorhanden ist, dann ist der MosFet noch in Ordnung.
Der Schaltplan ist mir hier sehr hilfreich:

viewtopic.php?p=20671#p20671
Danke Nibbels.

@dreschpe, das hast du sehr gut gemacht und deiner Analyse stimme ich zu.
Die Schaltung mit der Z Diode ist sehr klapprig.
Dein Platinchen sieht gekauft aus, was ist das für ein Ding und wo kann man das beziehen?
Da ich mich not gedrungen mit diesem Thema beschäftigen muss, ist mir aufgefallen das du an einem anderen MosFet deinen Strom geholt hast.
Aber vom Prinzip her, ist das ja egal.

LG AtlonXP

dreschpe
Filamenttester
Filamenttester
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 09:38
Wohnort: Niederkassel
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bauteilelüfter dreht nicht.

Beitrag #26 von dreschpe » Mi 30. Jan 2019, 18:31

Hallo AtlonXP,
der Draht zum anderen Mosfet greiftdie Masse für den Regler ab.
Der Regler hbe ich hier her :
https://www.exp-tech.de/module/spannung ... r-d36v6f12
Shop aus Deutschland. Gibts es vermutlich auchh
etwas billiger auch vom Chinesen.
Um den Modfet zu testen kannst Du ja mal den Lüfter mit einem entsprechenden großen Vorwiderstand an X20 anschließen.

Grüße,
Peter

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1187
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Bauteilelüfter dreht nicht.

Beitrag #27 von AtlonXP » Di 19. Feb 2019, 17:02

Hallo zusammen,
hier möchte ich euch meine Reparaturlösung,
für die defekte Bauteil Lüfter Regelung vorstellen.

Bei einem Super Gau mit der Z Achse, ging mir die Stufe vermutlich kaputt,
obwohl der Lüfter in diesem Moment nicht eingeschaltet war.
viewtopic.php?p=25762#p25762

Möglichkeiten und Spuren eines Kurzschlusses hatte ich nicht gefunden.
Tatsache ist, der Lüfter wurde ganz schön verkrumpelt als dieser von der auffahrenden Z Achse eingeklemmt wurde.
Es könnte sein, das dadurch der Lüfter irgendwie Masse Potenzial abbekommen hat
und dadurch aktiv wurde (MOSFET schaltet Minus Potential) und der Regelausgang überlastet wurde.

Da die originale Schaltung sehr klapprig aufgebaut ist,
könnte auch eine Überlastung ohne Kurzschluss stattgefunden haben.
Eine andere Erklärung habe ich nicht, da ich meine, dass vor dem Crash noch alles i. O. war.

Ich möchte das Augenmerk nur auf die wesentlichen Bauteile richten:
SUNO Bauteillüfter 12V 0,45 Watt.
D2, Z Diode SMAZ12-13-F, 12V, 1 Watt.
R97, Dick Film Widerstand SMD 1206, 1 Ohm, vermutlich 0,5 Watt.
Negatives PWM Signal über MOSFET 24V.

An Hand dieser Daten ist schon ersichtlich, dass diese Schaltung sehr schwach ausgelegt ist.
Nach meiner Einschätzung, ist die Schaltung als Grenzwert genau auf 0,5 Watt ausgelegt,
lediglich das PWM Signal schützt die Schaltung vor einer Überlastung.

Was war nun defekt:
Der Widerstand R97 wurde von 1 Ohm auf fast 15K Ohm hochohmig!
Ich schätze die die Diode D2 ist noch i. O. (Ich habe nicht nachgemessen).

Nun stellte ich mir die Frage, warum ist der Widerstand verbaut und warum wurde dieser Hochohmig?
Ich denke:
Der Widerstand übernimmt die Funktion einer Sicherung!
Wer also diesen Widerstand einfach überbrückt,
der hat eine Sicherung überbrückt und bei dem nächsten Malheur geht dann leider alles hops!

Schaut hier:
Dort wo das Schriftzeichen D2 ist, sollte darunter der R97 vorhanden sein.
Leider war bei dieser Platine noch nie ein R97 verbaut und deshalb hat es alles zerpflückt.
Darunter seht ihr das Schaltbild, wo mir sehr hilfreich war.

viewtopic.php?p=20665#p20665

Hier meine Reparaturbeschreibung:
Die Zehner Diode flog raus.
Diese wurde durch einen Spannungsregler L7812 ersetzt.
https://www.reichelt.de/spannungsregler ... 16569.html?

Nach dem Datenblatt möchte der L7812 am Eingang zur Masse noch einen Kondensator mit 0,33 Mikro Farad haben.
Dafür wurde ein MKT von Siemens genommen.
Einen weiteren Kondensator habe ich mir am Ausgang geschenkt,
da nachfolgen sowieso einer mit 220 Mikro Farad kommt.

Der Widerstand R97 wurde einfach überbrückt und durch eine Feinsicherung mit 160 mA ersetzt.
Um die Schaltung bestmöglich zu schützen wurde eine sehr kleine Sicherung verbaut.

Da hier nun die 12V billig zu haben sind, wurde noch ein Stecker Kupplung für weitere Platinen Lüfter verbaut.
Dieser Ausgang sollte jedoch nicht für eine Tatortbeleuchtung missbraucht werden,
da sonst auch diese Schaltung an ihre Grenzen stößt.

Nachträglich wurde noch eine Freilaufdiode eingebaut,
aber das Anlaufverhalten des Lüfters wurde dadurch nicht verbessert.

Dir Rote Leitung +24V ist der Eingang von der Z Diode D2. (Eingang am L7812)
Die Weise Leitung ist der Ausgang von der Z Diode D2. (Ausgang am L7812 nach der Sicherung zurück zum Mainboard)
Die Schwarze Leitung ist von der Klemme Mainboard Masse unten am Lötauge abgenommen und versorgt den L7812 mit Masse.

DSC00717.JPG


Der L7812 ist mit einem Glimmer Plättchen und einer Isolation zur Befestigungsschraube Isoliert.
Mit Wärmeleitpaste (nicht Leitend) wird die Wärme bei hoher Leistung auf das Druckergehäuse abgeführt.
Mein L7812 im TO 220 Gehäuse, hat auf der Kühlfahne Massepotential und somit müsste dieser nicht unbedingt isoliert werden.

Skizze Schaltplan:

Schaltplan.jpg


DSC00719.JPG


Einen Stepp- Down Regler wollte ich nicht verbauen,
da ich so einen Schwinger (2,1 MHz Schaltfrequenz) nicht in der Nähe meines Mainboards dulden möchte.

In diesem Bild sollte mein Elektriker Floh, in dem Kringel, zu sehen sein.
Es war ein Stück lose Litze die ich nur mit einer Lupe erahnen konnte.
Das Stück Brückendraht hat einen Durchmesser von 0,6 mm.

Bearbeitet00718.JPG



LG AtlonXP
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast