Extruder defekt?

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
andi82
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Nov 2015, 11:33
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #31 von andi82 » Mi 27. Jan 2016, 21:50

Das ist das Ergebniss für Heute! Habe mal Testweise einen Tischtuchhalter aus ABS gedruckt!
Bis jetzt hat sich nix Verstopft!
Hat mich viele Nerven gekostet, aber ich finde die Erfahrung zu wissen wie ein Hotend funktioniert ist es wert!

Mfg
Andi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
andi82
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Nov 2015, 11:33
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #32 von andi82 » Mi 27. Jan 2016, 21:52

Ja! Habe eine Querbohrung gebohrt! War ein versehen! :dash:

Benutzeravatar
andi82
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Nov 2015, 11:33
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #33 von andi82 » Mi 27. Jan 2016, 21:56

Die Zeichnung gab es nur im Kopf! Und es musste (so wie es halt oft ist) schnell gehen! :grinsen:

Ok! gut zu wissen, dass mit dem Radiator!!
Wollte schon ein Monster bestellen!!! :danke:

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 682
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #34 von RAU » Mi 27. Jan 2016, 22:00

Leider steht mein Drucker gerade wieder still, Heizung hat sich abgelöst und ich warte noch auf einige Teile. Sonst würde ich die Experimente ohne Kühlventilator und Radiator direkt mal machen. War bisher nicht so eilig, man kann ja nicht zu viel kühlen.

Benutzeravatar
andi82
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Nov 2015, 11:33
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #35 von andi82 » Mo 1. Feb 2016, 21:36

Hallo RAU!

Ich glaube du hast recht, dass mit dem Radiator! Habe bereits mehrmals Gedruckt ohne Radiator und es gab keine Probleme!
Werde jetzt einfach meinen Prototyp von früher einbauen und ohne Lüfter laufen lassen!

Mfg
Andi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
RAU
Supporter
Supporter
Beiträge: 682
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 19:16
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #36 von RAU » Mo 1. Feb 2016, 23:13

Also, Andi, wenn das Bild deinen "Prototyp von früher" zeigt, solltest du den auf jeden Fall einbauen, denn der sieht ziemlich cool aus und passt perfekt zum RF1000-Design. Ob du ihn wirklich brauchst ist dann schon fast egal, so eine Wasserkühlung ohne Radiator ist ja auch irgendwie komisch ;)

Ich warte immer noch auf meine Teile :( . Keine Ahnung, wo die wieder her kommen. Der Anbieter im Amazon-Marketplace sitzt angeblich in D, was mir bisher immer wichtig war, aber offenbar haben die Jungs dazugelernt...

doggy_2
Frischling
Frischling
Beiträge: 4
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 22:54
Wohnort: Wehrheim

Re: Extruder defekt?

Beitrag #37 von doggy_2 » Fr 12. Feb 2016, 19:34

Ich betreibe seit 2 1/2 Wochen einen RF2000. Mein erster Extruder ist bereits nach einigen Tagen in die Knie gegangen. Habe bei Conrad einen neuen bestellt der dann auch nach zwei Tagen schon kam. Bevor ich ihn eingebaut habe, habe ich ihn erst durchgemessen. An den beiden Pins des schwarzen Steckers hat der 17',4 Ohm an den Pins des weißen Steckers 120 kOhm.
Der defekte hatte am schwarzen unendlich und am weissen ebenfalls 120 kOhm. Man kann also davon ausgehen das die Leitung mit dem schwarzen Stecker die Heizleitung und die andere der Fühler sein wird.
Eingebaut, alles funzt wieder. Ärgerlich ist es dennoch, erst mal 80 Euronen verraucht. Ich hatte ein Fertiggerät. Werde den defekten an Conrad zurücksenden und um Kostenlosen Ersatz bitten. Wir dürfen gespannt sein wie kulant man sich zeigt.
Wenn das häufiger passiert wird das ein teurer Spass mit dem 3D drucken. Hab ja noch nicht mal richtig angefangen ... :(

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2018
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Extruder defekt?

Beitrag #38 von Digibike » Fr 12. Feb 2016, 19:46

Wenn ich das hier so höre, könnten meine guten alten V1 Extruder ja noch richtig Gold wert sein... :zwinkern:
Mein Erster V1 hat immerhin gute 1,5 Jahre durchgehalten und der geht Elektrisch immer noch Einwandfrei!
Nur die Messinghülse ist verschließen und dort Pfeift er den Druck ab, was undefinierte Druckzustände im Extruder
hervorruft - damit bekommst nix vernünftiges mehr gedruckt...
Aber liegen ja noch ein 1,75er und ein 3,0er mitsamt etlicher Düsen bei mir rum... Und verstauben - ist ja jetzt
ein anderer Dual-Extruder am werkeln... Aber klingt schon sehr Ärgerlich, daß ganze! Mal sehen, was Conrad
dazu sagt - auch interessant, daß es bei dir ein Fertiggerät ist - betrifft also zumindest sporadisch erstmal beide
(Fertiggerät und Bausatz) - mal sehen, ob sich das erhärtet, daß es ein generelles Problem bei den Extrudern dieser
Generation gibt... Würde aber, wenn es noch möglich ist, vielleicht über ´ne Garantieverlängerung nachdenken - erhöht
vielleicht den Druck, etwas gegen dieses Exorbitante Extrudersterben zu tun... ;)

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!


Zurück zu „Extruder“