Bauteillüfter überhaupt und wann und wie einsetzen?

Hier geht es ausschliesslich um die Extruder und Kühlung des Filamnts des RF1000. Fragen und Probleme sowie Verbesserungen können hier diskutiert werden
Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1430
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Bauteillüfter überhaupt und wann und wie einsetzen?

Beitrag #1 von AtlonXP » Fr 16. Aug 2019, 22:58

Hier etwas wo ich drüber gestolpert bin.

Dieses Video bestätigt einen meiner Merksätze:
Der beste Bauteillüfter ist der, den man nicht braucht.
Wenn man ihn benötigt,
dann sollte dieser mit Bedacht und zielgerichtet eingesetzt werden.
Bei ABS, den Lüfter am besten überhaupt nicht einsetzen,
sondern die Geschwindigkeit soweit es geht reduzieren.

Die Düse am V2 ist verhältnismäßig groß, darum verstärkt sich dieser Effekt.
Wenn man schon am ersten Layer den Lüfter verwendet,
braucht man sich über eine schlechte Betthaftung nicht wundern.

CNC Kitchen ist hier auf ein Problem bei PETG gestoßen, ohne eine Erklärung zu haben.
Hierzu eine Theorie von mir:

Wenn man transparentes PETG über 240 C° verdruckt, dann kann man wenn man genau hinsieht,
leichte Gasblasen im Material beobachten.
Somit wird das Material geschwächt.
Ich vermute es verstärkt den unerklärlichen Glasbruch von PETG Druckteilen.


https://youtu.be/Bl2ESvtBiLo


P.S.: Pro und Contra ist wie immer erwünscht!

LG AtlonXP

trilobyte
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 80
Registriert: So 25. Jun 2017, 21:57
Wohnort: lenggenwil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bauteillüfter überhaupt und wann und wie einsetzen?

Beitrag #2 von trilobyte » Sa 17. Aug 2019, 14:17

die bläschen sieht man beim vasendruck sehr gut. ich drucke meist transparentes petg. oft neongrünes.
festigskeitsprobleme hatte ich wegen den bläschen aber noch nie. ich versuche allerdings knapp unter der temperatur zu bleiben wo es die blobs gibt...

gruss
siegi

Benutzeravatar
anwofis
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 76
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Bauteillüfter überhaupt und wann und wie einsetzen?

Beitrag #3 von anwofis » Sa 17. Aug 2019, 18:45

Also ich drucke zwar kein PETG, aber Bläschen hören sich für mich nach zu viel Feuchte im Filament an.

Trocknet ihr euere Spulen bevor ihr druckt bzw. werden diese trocken gelagert?

(Hab' mir extra einen kleinen beheizten Trockenschrank mit viel Silica Gel drinnen gebaut :p)

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1430
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Bauteillüfter überhaupt und wann und wie einsetzen?

Beitrag #4 von AtlonXP » Sa 17. Aug 2019, 19:34

Ich halte das trocknen nur für zwei meiner Kunststoffe für nötig.
Das ist PA12 und ABS glasklar.
Dort ist PMMA noch mit beigemischt und es zieht darum Feuchtigkeit.
Alles andere halte ich für unnötig.

Ein paar Grad weniger und es gibt keine Blasen im PETG.
Im Übrigen hatten wir das schon mal hier:
viewtopic.php?p=24361#p24361

LG AtlonXP

zero K
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 261
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Bauteillüfter überhaupt und wann und wie einsetzen?

Beitrag #5 von zero K » So 18. Aug 2019, 21:34

Das mit der Kühlung ist bei mir so eine Sache für sich.
Da in meiner geschlossenen Baukammer meist eine Temperatur von 39 bis 44 °C herrscht, "kühle" ich nur mit Bauraumtemperatur.
Vielleicht ist das sogar etwas mehr, denn die Luft kommt aus dem Bereich direkt über dem Heizbett.

Versuche nach Ideen zur Kühlung mit Frischluft von außen bin ich mangels Notwendigkeit noch nicht angegangen.

Die ersten beiden langsamen Layer werden nicht gekühlt.
Normalerweise erreicht der Lüfter beim 15. Layer 20 %.

Bei Brücken und Layerzeiten < 5 s geht es bis 60 $.

Gruß zero K

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1430
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Bauteillüfter überhaupt und wann und wie einsetzen?

Beitrag #6 von AtlonXP » So 18. Aug 2019, 22:06

zero K hat geschrieben:Das mit der Kühlung ist bei mir so eine Sache für sich.
Da in meiner geschlossenen Baukammer meist eine Temperatur von 39 bis 44 °C herrscht, "kühle" ich nur mit Bauraumtemperatur.
Vielleicht ist das sogar etwas mehr, denn die Luft kommt aus dem Bereich direkt über dem Heizbett.


Bei mir ist es ebenso.
Man kann hier generell keine genaue Aussage machen.
Bei Zerstörungsproben sehe ich es jedoch, wie weiß mein Weißbruch ist.
Die Aussage, dass weniger mehr ist bei der Kühlung, hat die Erfahrung mich gelehrt.
Zum Figürchen drucken ist es allerdings fast Wurst.

LG AtlonXP


Zurück zu „Extruder“