EDV und 3D Druck

Hier könnt Ihr Lob, Kritik, Verbesserungen oder Änderungen anregen und diskutieren.
Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1532
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: EDV und 3D Druck - Slic3r Auflösung

Beitrag #11 von rf1k_mjh11 » Di 31. Jan 2017, 18:38

AZ-3,

Nur so eine Frage:
Was für einen Wert hast du hier stehen?
Slic3r_Resolution.jpg


Das hat einen starken Einfluss auf die Rechenzeit.

mjh11
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

AZ-3
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: So 20. Mär 2016, 16:13
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #12 von AZ-3 » Di 31. Jan 2017, 19:43

Hallo,

slicer.PNG

mir fällt jetzt nichts ein wieso es hier funktioniert.
Slic3r kommt mir mit gerade mal 10% Last von der CPU auch nicht so Leistungshungrig vor.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Jan

Benutzeravatar
rf1k_mjh11
Developer
Developer
Beiträge: 1532
Registriert: Di 6. Jan 2015, 19:44
Wohnort: Autriche
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #13 von rf1k_mjh11 » Di 31. Jan 2017, 20:00

AZ-3,

Theoretisch müsste Slic3r bei "0" die volle Auflösung unterstützen. Bei mir habe ich 0.006 eingetragen - eben damit es nicht 'ewig' genau rechnet. Mit so einem Wert müsste deiner noch schneller mit dem Slicen fertig sein.

Na ja, mein Rechner hat schon eine 8-9 Jahre alte Dual Core CPU. :developer:

mjh11
Merke, am PC gibt es immer einen Weg!
Schafft es der Mensch, einmal etwas idiotensicher zu machen, kontert die Natur sofort mit einem besseren Idioten.

AZ-3
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: So 20. Mär 2016, 16:13
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #14 von AZ-3 » Di 31. Jan 2017, 20:29

Slic3r ist dann auch nicht wirklich "benutzbar", jeder Klick dauert 2-3 Sekunden.
Rein und raus zoomen in der 3d Ansicht versuche ich erst gar nicht.
Grüße Jan

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1265
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #15 von AtlonXP » Mi 1. Feb 2017, 03:03

Aha,

so verhält sich auch mein Schlepptop mit S3D wenn es überfordert ist und der Hauptspeicher auslagert auf die SSD wird!

LG AtlonXP

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1265
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #16 von AtlonXP » Mi 22. Feb 2017, 17:18

Hallo,

Nibbels hatte hier geschrieben, dass bei ihm nur eine 2GB SD Karte (original) im RF2000 gut funzt.
Hier hatte Jemand mal von einer SD Karte mit W- LAN geschrieben, die er im Einsatz hat.
Die Heutigen W- LAN SD Karten sind nur mit minimal 8 GB erhältlich.

Nun meine Fragen:
- Frist euer Drucker auch grösser SD Karten und welche Marke?
- Gab es früher kleinere SD Karten mit W- LAN Funktion?
- Ich glaube so eine 8 GB W- LAN Karte, wäre ein Fehlkauf?

LG AtlonXP

Benutzeravatar
Nibbels
Developer
Developer
Beiträge: 2156
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 17:01
Hat sich bedankt: 767 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #17 von Nibbels » Mi 22. Feb 2017, 18:21

Es stimmt nicht, dass nur eine 2GB-Karte funktionieren kann!
Nur aus meiner spärlichen Auswahl (mit diversen Dateisystemen/Formatierungen) hatte aus dem Stand nur und genau die originale Karte funktioniert.
Ich habe aber nicht weiter probiert - auch nicht die anderen Karten neu formatiert.

Die korrekte Aussage ist: Die 2GB-Karte funktioniert, bei allem anderen muss man evtl. mehr Aufwand reinstecken oder sie können auch mal nicht funktionieren.

Mein Tipp:
Seit ich den RaspberryPI 3 mit RepetierServer am Laufen habe, habe ich die SD-Karte nicht mehr benutzt. Den Drucker komplett über Wlan auf dem Smartphone/im Browser zu steuern ist einfach viel besser.

Mein einziges Problem:
Aufklappen
Drückt man während dem Drucken den Notaus, merkt das der Repetierserver nicht zwingend. Er denkt dann, dass ein Befehl verloren ging und sendet ihn neu.
Danach fährt unter Umständen der Drucker Positionen an, die er nicht anfahren sollte. (> X-Max, >Y-Max)
Dazu gibts bei der originalen Repetier-Firmware einen vielversprechenden "commit":

https://github.com/repetier/Repetier-Fi ... fce0b01271
Titel: "Allow moves only when homed, region check improved, wait temp. relaxe… …
…d, dual axis mod"


Ich will den Fix mal genauer ansehen und evtl. in die Mod übernehmen, bisher hab ichs aber nicht gemacht. Ich vermeide zur Zeit einfach den Abbruch per Notaus.


LG

PS: Ich bin mir ziemlich sicher, dass generell die Dateisysteme "FAT16" und auch "FAT32" funktionieren müssten. NTFS/exFat/etc. aber nicht.
RF2000
Firmware Mod 1.43.94.Mod

Bitte 1.42.17 bis 1.42.21 meiden!
SD-Druck mit der Community-FW aktuell meiden.

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1265
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #18 von AtlonXP » Di 6. Mär 2018, 20:47

Weil es hier rein Passt, wärme ich diesen Beitrag auf.

Ich wollte meinem Verspechen nachkommen und
endlich eine M 5er Schraube samt Mutter als STL- Datei ins Forum stellen.
Leider hat die Gepackte RAR Datei immer noch knapp 130 MB!
Die beiden CAD Dateien haben gerade mal ungepackt 1MB zusammen!

So Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass ist zu viel des Guten. :coolbubble:

LG AtlonXP

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #19 von hal4822 » Di 6. Mär 2018, 23:09

AtlonXP hat geschrieben:
So Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass ist zu viel ...

LG AtlonXP


Da brauch ich kein Gefühl, das sagt mir der Verstand. Wer aber packen will, der wird hier verständiger :
viewtopic.php?f=25&t=915&p=22280&hilit=kisslicer#p22280

Zum Thema SD-Karte hatte ich auch mal eine Frage gestellt, aber keine Ahnung, ob irgendwer geantwortet hat : meine bisher größte Datei hat schon als STL über 600.000 Kilobyte - keine Ahnung wie viel ihr G-Code hätte.

Auf die SD-Karte würde alles natürlich mühelos passen, aber wie geht der RF1000 damit um ? Liest der sich das nach Bedarf oder Vermögen nacheinander ein?

hal4822
Developer
Developer
Beiträge: 1102
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 15:19
Wohnort: kann aus Nickname entschlüsselt werden
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal
Kontaktdaten:

Re: EDV und 3D Druck

Beitrag #20 von hal4822 » Mi 7. Mär 2018, 03:33

Sorry für #19 - das Thema war ja eigentlich nicht die SD, wie ich nachträglich nach dem Überfliegen aller Beiträge gemerkt habe.
https://youtu.be/dz7MZnlyx7E?t=49s zeigt wie TinkerCAD die Datenmenge klein hält.

Als leistungsfähigen und obendrein kostenlosen Slicer hatte ich vor langer Zeit Craftware vorgestellt, das ohne weitere Einstellung bis zu 63 CPU-Kerne nutzt. Bei irgendeiner Gratis-Software (Slicer oder CAD) habe ich auch was von Vernetzbarkeit gelesen. Wer mehrere Computer aber ein lahmes Internet hat, der ist also auch nicht ganz ohne Hoffnung. 3DS war zu DOS-Zeiten schon vernetzbar und ich war sauer, dass ich die Software für die Vernetzung 1996 nicht mehr auftreiben konnte.

bolt.stl
zeigt einen Bolzen, der natürlich beliebig skaliert werden kann. Die Dateigröße des STL ist 3440 Kilobyte; gepackt wären es ca. 600 Kb

Die Herkunft weiß ich nicht mehr - wahrscheinlich Thingiverse. Da gibt´s noch Unmengen von anderen, fertigen Muttern und Bolzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „RF1000 Forumstalk“