Druckbett kaputt gemacht

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Enno
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:50
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Druckbett kaputt gemacht

Beitrag #1 von Enno » So 3. Mär 2019, 13:09

Hi zusammen,

Zustand bei mir ist aktuell dass das Druckbett in der Mitte ein Mulde von ca. 0,1 - 0,15mm bildet.
Damit habe ich für den ersten Layer entweder am Rand den richtigen Abstand oder in der Mitte. Große Teile drucken ist damit quasi nicht mehr möglich.

Nun die Frage, reicht es wenn ich die Aluplatte bei Conrad kaufe und nur die Austausche?
Ich habe aber das beheizbare Druckbett. Kann man die Heizmatte tauschen?
Also bekommt man den Kleber von der alten Beschädigungs frei ab und kann dann die Heizmatte auf die neue Aluplatte wieder mit neuem Kleber aufkleben?
Oder sollte ich lieber gleich Heizmatte und Druckbett kaufen und beides tauschen?

Oder gibt es für den RF500 bessere alternativen als die Aluplatte?
Ich drucke bisher ausschließich PLA oder PETG und beides immer auf blauem Kreppband.

Danke schonmal für die Hilfe
Gruß
Enno

Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Druckbett kaputt gemacht

Beitrag #2 von heal2000 » Di 5. Mär 2019, 22:56

Hallo,
Das Heizbett von der Druckplatte abzubekommen wird wohl kaum gehen. Versuch macht kluch und wenns Bruch gibt kannst du immer noch beides nachkaufen. Ich habe am Anfang auch viel experimentiert mit der richtigen Druckauflage. Zuerst das Bluetape, dann eine Carbonplatte mit 1,5mm die sich leider bei größeren Objekten in der Mitte um bis zu 2mm nach oben gebogen hat und dadurch die Teile an den Ecken abgegangen sind. Aktuell nutze ich eine Geckotek Dauerdruckplatte welche auf das Alubett aufgeklebt ist. Ich hatte dabei noch nie eine so gute Haftung vorher. Die Platte gibts bei youprintin3d.de. PLA und PETG haften darauf wie die Hölle, klar die Platte ist nicht billig aber es lohnt sich.

die Frage die sich mir stellt, wie kommt es zu einer "Mulde" in der Mitte des Druckbetts?
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1305
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 359 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Druckbett kaputt gemacht

Beitrag #3 von AtlonXP » Mi 6. Mär 2019, 14:55

Hallo,
die Platte würde ich selber überarbeiten.

Da ich auch nicht die Möglichkeit zu einer Metall Bearbeitungsmaschine habe,
würde ich das händisch durchführen.
Leider sind auch dort Hilfsmittel und handwerkliches Geschick von Nöten.

LG AtlonXP

Enno
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 73
Registriert: So 18. Jun 2017, 11:50
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Druckbett kaputt gemacht

Beitrag #4 von Enno » Mi 6. Mär 2019, 17:47

@AthlonXP
Da ich besser im Arbeiten gehen bin als im Handwerken denke ich es ist einfach beides Nachzukaufen. :)
Die Kosten halten sich mit 69€ für beides auch in Grenzen. Und ich denke beim Einbauen kann ich weniger Kaputt machen als beim bearbeiten der jetzigen Platte.

@heal2000
Belassen wir es einfach bei eigener Dummheit.
Aber ich finde bei youprint3d keine GeckoTek Platte die von der Größe her hinkommt.
Welche hast du denn genommen?
was mich sogar interessieren würde wären die Magnetischen Grundplatten bei denen der Federstahl rausnehmbar ist. dann sollten sich die Teile ja auch richtig leicht abnehmen lassen.

Benutzeravatar
heal2000
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 31
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:42
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Druckbett kaputt gemacht

Beitrag #5 von heal2000 » Do 21. Mär 2019, 09:56

Ich habe die 30x30cm genommen und halbiert.Eine aufkleben und eine als Ersatz.
RF 500 Fertiggerät mit Acryleinhausung.
RF500 Änderungen: LED Beleuchtung, TMC2100 Treiber mit neuen Steppern, E3D Hotend, Titan Extruder, Capricorn Schlauch

Marius1
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 21
Registriert: So 10. Mär 2019, 14:41
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Druckbett kaputt gemacht

Beitrag #6 von Marius1 » Fr 29. Mär 2019, 22:53

Das Heizbett bekommst du vorsichtig ab! Hab ich auch himbekommen und alles hat geklappt. Nimm doch eine 4mm Carbon Platte mit Heizbett und klebe die dann zusammen mit kaminsilikon bis 250 grad oder so! Ich versuche auch gerade eine gute Auflage zu finden und bin am 4mm carbon interessiert.


Zurück zu „Sonstiges“