Haftungsprobleme auf dem Druckbett

Nichts in der Suche gefunden? Keine Ahnung welche Kategorie euer Problem betrifft? Dann eröffnet hier ein Thema. Gegebenenfalls werden die Moderatoren das Thema dann in die entsprechende Kategorie verschieben
Soonwaldler
Frischling
Frischling
Beiträge: 4
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 14:31
Wohnort: Spabrücken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Haftungsprobleme auf dem Druckbett

Beitrag #1 von Soonwaldler » So 25. Nov 2018, 20:13

Hallo zusammen,

ich habe heute endlich mal meinen RF500 in Betrieb genommen. Beim ersten Druck habe ich eine kleine Platte für meinen Copter(konstruiert in Fusion 360) direkt aus dem Repetierhost gedruckt und es gab beim ersten Layer ein paar Wölbungen, die aber nach dem dritten Layer von oben nicht mehr zu sehen waren.

Beim zweiten Ausdruck, (eine Flugcomputer-Halterung für den Copter) habe ich das Druckbett vorgeheizt (70 Grad) Dabei hat sich der Druck auch zuerst gewölb und dann komplett abgelöst (siehe Bild).

Eingestellt ist im Repetierhost

Extruder First Layer 230 Grad - Other Layers 205 Grad
Bed First LAyer 70 other Layers 70 Grad

Kann es sein das, dass Bed zu heiss eingestellt ist?

Viele Grüße

Kay
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2087
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Haftungsprobleme auf dem Druckbett

Beitrag #2 von Digibike » So 25. Nov 2018, 21:20

Ja, ich gehe mal davon aus, du druckst PLA.
Ich würde eher 60 grad und 5 min. warten, wenn er die Temperatur hat, bevor ich den Druck starte.
Was auch etwas heftig ist: Erster Layer 230 grad und dann 205? Stimmt das so? Da "verheizt" ja
im ersten Layer schon das PLA und danach "bröckelts" raus, oder?
Ich kenne deine Einstellungen nicht, aber ich vermute, du fährst, wie die meisten, den 1.ten Layer
nur mit max. halbem Speed, oder? Damit nimmt das Material doch schon drastisch mehr Wärmeenergie
auf! Nachher fährst du doppelt so schnell und gehst satte 25 Grad runter? Das Paßt irgendwie so gar
nicht zusammen... Entweder druckst du den ersten Layer sowohl von der Platte als auch vom Extruder
her viel zu heiß (zumindest die Platte ist definitiv zu heiß) oder die nachfolgenden Layer sehen zwar
schön aus, haben aber keine richtige Verbindung zueinander, weil zu kalt gedruckt wurde.


Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage hier "Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Soonwaldler
Frischling
Frischling
Beiträge: 4
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 14:31
Wohnort: Spabrücken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Haftungsprobleme auf dem Druckbett

Beitrag #3 von Soonwaldler » Mo 26. Nov 2018, 06:26

Hallo Christian,

danke für Deine schnelle Antwort. Da es sich um meine ersten Ausdrucke handelt, habe ich einfach die hinterlegten Daten im Repetierhorst unverändert übernommen. Ich dachte es müsste so sein, dass beim ersten Layer mehr Temp benötigt wird.
Ich werde die Bett und Nozzle Temp anpassen. Sobald das Druckstück ordentlich haftet, drucke ich auch mal einen Temp-Tower um die ideale Temparatur zu finden.

Viele Grüße

Kay


Zurück zu „Sonstiges“