Heizbett?

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF100 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
Digibike
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 13:19
Wohnort: Bei Heilbronn
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Heizbett?

Beitrag #21 von Digibike » Sa 4. Mai 2019, 22:09

… Oder eben das neue Netzteil muß die 200 Watt + die vorher benötigte Leistung des Druckers beeinhalten.

Gruß, Christian
Du suchst Hilfe bei Druck(er) Problemen? Dann lies bei der Anfrage
"Lösung für Druckeinstellung/Hardwareprobleme gesucht?" durch und beantworte die
Fragen in deiner Anfrage - so wissen wir recht schnell, wo der Schuh drücken könnte!

Peter-Bochum
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 118
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 12:52
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Heizbett?

Beitrag #22 von Peter-Bochum » Sa 4. Mai 2019, 23:09

Der Drucker zieht ohne Heizbett ca. 60 Watt.
Da bleibt fur dein 200 Watt Heizbett nicht viel übrig.
Kauf Dir ein:
https://www.amazon.de/YOTINO-Beheiztes- ... 034APQ9445
wie dieses.
Das Original Netzteil für den Drucker, das neue nur für das Bett.

Die Schaltung ist selbsterklärend.

Peter
Moderator bei Renkforcerf100.xobor.de
Das Forum für die "kleinen" Drucker von Renkforce RF100, RF100XL

Horst Power
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 16:55

Re: Heizbett?

Beitrag #23 von Horst Power » So 5. Mai 2019, 01:34

Danke für die Schnelle Antwort.

Yoar klingt nach nem Fehler meinerseits. Dachte die Steuerung würde nur einen Gewisse Amperzahl durchschalten.
Dann besorg ich mal eine neue Heizmatte. Hab nun eine mit 8Ampere gefunden, müsste dann doch funktionieren oder ? Das Problem ist das diese Matte mit 24V und 8Ampere angepriesen wird ergo 192Watt.

und mit einer 10Watt Heizmatte brauche ich garnicht erst anfangen...

Peter-Bochum
Erfahrener 3D-Drucker
Erfahrener 3D-Drucker
Beiträge: 118
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 12:52
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Heizbett?

Beitrag #24 von Peter-Bochum » So 5. Mai 2019, 10:24

Der Drucker zieht mit Motoren, Hotend und Lüftern gut 60 Watt.
Für eine ordentliche Heizmatte wird es eng für ein (von Conrad angebotenens) Laptop Netzteil.
Das Teil läuft immer auf max. POWER.
Das geht nicht lange gut.

Besser ein SSR verbauen, den Drucker mit dem Original Netzteil laufen lassen und für die Heizmatte ein 2. Netzteil nutzen.
Da wird sogar das 192 Watt reichen, da die Chinesen immer ein paar Watt dazu lügen.
Ich habe eine 800 Watt 240 Volt China Matte (nicht am RF 100), die hat effektiv auch nur 600 Watt.

Peter
Moderator bei Renkforcerf100.xobor.de
Das Forum für die "kleinen" Drucker von Renkforce RF100, RF100XL

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1311
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Heizbett?

Beitrag #25 von AtlonXP » So 5. Mai 2019, 10:35

Horst Power hat geschrieben:
Das Problem ist das diese Matte mit 24V und 8Ampere angepriesen wird ergo 192Watt.



Ja was nun, 12 oder 24 V….
Du solltest genau wissen was du tust, sonst brennt dir noch die Bude ab!

LG AtlonXP

Horst Power
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 16:55

Re: Heizbett?

Beitrag #26 von Horst Power » Mi 8. Mai 2019, 01:26

So Abend meinerseits,

Ich wollte mich mal recht herzlich bedanken für die Tipps und Hilfe.
Habe nun ein Mosfet verbaut und 2 Netzteile am Gerät.
Heizbett läuft gut ;)

Danköö

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1311
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Heizbett?

Beitrag #27 von AtlonXP » Mi 8. Mai 2019, 01:46

Hallo Horst Power,
sorry wenn mein letzter Text etwas ruppig wirkt.
Es war nicht so gemeint.

Meine Warnung sollte jedoch ernst genommen werden.
Es fliesen dort sehr hohe Ströme und schnell läuft etwas heiß.
Bei 90 Ampere lege ich dir bereits eine ordentliche Schweißnaht hin. ;-)

Ein Netzteil sollte so zwischen 50 und 70 % nur belastet werden.
Es geht hier auch um die Einschalt Dauer (ED).

Wenn du uns nun schreibst, was du nun genau gemacht hast,
werde ich dir meine Meinung dazu schreiben.

LG AtlonXP

Horst Power
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 16:55

Re: Heizbett?

Beitrag #28 von Horst Power » Do 16. Mai 2019, 13:11

Sorry fürs späte Antworten.

Habe eine 200Watt Heizmatte also 12V über ein Mosfet an dem seperaten Netzteil. alles ordentlich verbaut und auch die Datenleitung aus dem Kabelkanal geholt. Leider habe ich gerade keine Bilder aber es macht insgesamt einen Guten Eindruck.

zu den Strömen, Ja da kenn ich mich auch ein bisschen mit aus, allerdings ist das eine Reine Heizmatte und diese werdem im Internet sehr oft als 12V/24V verkauft. jenachdem welche Spannung in die Heizmatte geht.

Leider habe ich die 12V variante und es fließen ordentlich Ampere übers Kabel. Die Kabel von der Heizmatte habe ich nochmal extra mit Gewebeschlauch isoliert.

Aber die Probleme mit dem Drucker wollen nicht aufhören aber dazu habe ich bereits eine Anfrage in einem anderen Thread gestellt.

Trozdem Danke! und die Ansage ist bei so manchen garnicht verkehrt ;)

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. des 3D-Drucks
Prof. des 3D-Drucks
Beiträge: 1311
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Heizbett?

Beitrag #29 von AtlonXP » Do 16. Mai 2019, 17:15

Hallo Horst Power,
danke für dein Verständnis von meinem ruppigen Ton.

Wenn ich das nun richtig zusammen reime, hast du ein 192 Watt Netzteil und betreibst darauf deine 200 Watt Heizmatte.
Bei 200 Watt und 12 Volt Betriebsspannung fliesen 16,67 Ampere.
Bei der Stromstärke wird bestimmt noch etwas Leistung (Widerstand) in den Zuleitungen hängen bleiben.
Trotzdem läuft dein Netzteil am Limit.

Ich befürchte, dass das nicht lange gut geht und das Netzteil abraucht. :coolbubble:
Beobachte auch deinen MOSFETT, ob bei diesem die Leistung und die Kühlung ausreicht.

Viel Glück mit deinem neuen Spielzeug.

LG AtlonXP

Horst Power
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 16:55

Re: Heizbett?

Beitrag #30 von Horst Power » Do 16. Mai 2019, 17:50

Mahlzzeit Atlon,

Die 200Watt werden nicht dauerhaft gebraucht. Die Heizmatte läuft höchstens auf 60C°, Das Netzteil bleibt durchgehend kalt.
Das kleiner Netzteil für den Drucker macht mir da schon eher sorgen. Das ist deutlich wärmer.

Werd hier wohl aktiver unterwegs sein, die Drucker haben so ihre Probleme.

Danke für die HIlfe ;)


Zurück zu „Erweiterungen“