Trockenraum-Erweiterung für den RF500

Hier könnt Ihr Erweiterungen oder Verbesserungen des RF500 vorstellen oder diskutieren. Verbesserungspotential ist ja vorhanden. Modifikationen und Zubehör können hier ebenfalls diskutiert werden.
Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 470
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Trockenraum-Erweiterung für den RF500

Beitrag #1 von plastiker » Mi 10. Apr 2019, 20:50

Hallo Zusammen,

aktuell bastele ich an einer Art Z-Erweiterung für eine Filamentrollen-Trockenkammer für den RF500, unterhalb des eigentlichen Druckraumes.

Ich drucke ja gerne mit PETG-CF, aber das Material auf den kleinen Rollen waren meist nur 500g oder so, und schweine-teuer (Filafarm,....).
Daher hatte ich mir mal 'ne dicke 2kg Rolle von ColorFabb gegönnt, um mittelfristig etwas zu sparen.

DANN hatte ich aber feststellen müssen, dass so eine Rolle -ich nenne sie liebevoll "dicke Berta"- nicht ganz in meine Polybox reinpasste... :dry:
Daher musste ich flugs ein paar Abstandshalter zeichnen und drucken und die Poly -Haube hochbocken. Das Ganze dann noch mit Klebeband umwickelt, was natürlich NICHT toll ist - kannste jedesmal rummurksen wenn Du an die dicke Berta-Rolle möchtest. :sick:

Naja, so war die Idee geboren, die Rollen unterhalb des RF500-Druckraumes zu platzieren. Montagematerial ist unterwegs und ich verwende die
Original RF500 Wände des Metallgehäuses - so der Plan.

ABER, das sind viele Öffnungen und Spalte, daher suche ich aktuell nach einer zuverlässigen, winkligen "Eckdichtung", die ich da rings rum reinziehen kann. Also 'ne Art Fenstergummi oder Kühlschranktürdichtung, nur nicht so dick. Zum sicheren Abdichten gegen feuchte Luft von Aussen halt.
Aufklebbar auf die lackierten RF Wände und schwarzen Alu-Profile. Soll dauerhaft halten und dicht halten.

Ne Tür zur Entnahme kommt natürlich auch noch rein, und so ein Hygrometer-Dings wie bei der Polybox. Auch da darf kein noch so kleiner Spalt klaffen. Dann noch das Trocken-Silica-Zeugs rein gelegt und fertig wäre die "Extra-Kiste".

Hat Jemand Vorschläge für eine Dichtlösung? Es sollte kein Silikon oder Dichtband sein, welches ausgast oder rum stinkt.
Bin ja froh, wenn's schöne Filament rissfrei bleibt. Da brauche ich kein Ausgasungsproblem. Heiß wird es da unten ja nicht wirklich, höchstens lauig warm.

Wenn's mal vorzeigbar ist mache ich Euch ein Bild.

VG
Plastiker

Polybox mit dicker Rolle drin.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung

Benutzeravatar
plastiker
Profi 3D-Drucker
Profi 3D-Drucker
Beiträge: 470
Registriert: So 21. Sep 2014, 17:42
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Trockenraum-Erweiterung für den RF500

Beitrag #2 von plastiker » Do 29. Aug 2019, 22:01

Hallo Zusammen,

ich weiß, es ist schon wieder eine Ewigkeit her, seitdem ich meine Trockenraum-Extension für meinen RF500 angekündigt hatte...aber nun ist es endlich soweit, die "Trockenkammer" ist endlich halbwegs dicht und funktioniert soweit. :woohoo: :woohoo: :woohoo:

Habe die Erweiterung aus einem 2ten Satz Metallgehäuse und entsprechenden Alu-Profilen gezimmert. Dazu innen alles mit Plexiglas ausgekleidet und alle 1000 Millionen-Milliarden Ritze, Öffnungen, Spalte, Löcher mit Nicht-wie-Silikon-ausgasender Dichtkleber-Masse abgedichtet.

Die Fronttür war anfangs labil, die Originalgehäuseteile sind dafür ja auch nicht gemacht. Aber ich wollte kein geschlossenes Metall-Seitenteil verwendet, sondern schließlich richtig reinschauen können, wie sich die Spulen drehen. Bis zu 2 Stück große 300mm Spulen passen in die Trockenkammer. Die werden getrennt gelagert und das Filament per Fila-Schlauch links und rechts aus der Kammer zum seitlichen Idler geführt.
Also perfekt vorbereitet für den später geplanten RF500 Dual-Druck (irgendwann ist auch der mal soweit...hoffe ich :grins: ).

Mit den 3 Silica-Beuteln bekomme ich die Luftfeuchte auf knapp unter 20% (vgl. Polybox: bis 10% angezeigte Restfeuchte -weniger geben die einfachen Feuchtemesser auch nicht an). Wenn die Beutel frisch sind, kann man auch mal kurz die Tür aufmachen und die Feuchte, die sofort ansteigt auf die ortsüblichen 60...70%, geht nach 10....15min schon wieder runter auf kleiner gleich 20%.

Meinte fette PETG-Spule kann ich nun also schön vortocknen, reinsetzen und dann bleibt sie darin nun auch halbwegs trocken, denke ich.
Ist nicht mehr so umständlich wie mit der Polybox, wo dicke Spulen gar nicht reinpassen.

Ich habe 3 Feuchtemesser an unterschiedlichen Positionen in der Kammer positioniert, sicherheitshalber. Die meisten Probleme hatte ich, die
Türspalte wirklich dicht zu bekommen. Dichtmasse, Plexi, Moosgummi und 3(!) starke Magnete haben es dann gebracht.

Das Ganze war dann doch ein längeres Tüfteln und Umbauaufwand, als zunächst gedacht. Bin froh, dass ich mich nun wieder Filamentproblemen
und Dual-Basteleien widmen kann. Vorher muss ich aber noch eine Abdeckkappe an der Hinterseite anbringen und die Kabelausführung für die LED-Beleuchtung abdichten (hell + schick, kann ja nicht schaden, wenn man in der Trockenkammer was sieht dachte ich...). Hatte ich bisher nur provisorisch abgedichtet, bis ich wieder drucken konnte... :grinsen:

Auf das das Filament schön trocken bleibt trotz tropischer Klimaverhältnisse !

Viele Grüße
Euer Plastiker

RF500_Trockenraum-Extension für Filamenzufuhr_1.JPG

RF500_Trockenraum-Extension für Filamenzufuhr_2.JPG

RF500_Trockenraum-Extension für Filamenzufuhr_3.JPG

RF500_Trockenraum-Extension für Filamenzufuhr_4.JPG

RF500_Trockenraum-Extension für Filamenzufuhr_5.JPG

RF500_Trockenraum-Extension für Filamenzufuhr_6.JPG

RF500_Trockenraum-Extension für Filamenzufuhr_7.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
RF500-Bausatz, div. Modifikationen/Verbesserungen (NOT-AUS, TMC2100-Stepper Driver, RAMPS + FanExtension, DDP, Frontdoor, LED-Beleuchtung, Elektronik-Gehäuse mit Lüftern...); RF1000 -die allererste Generation, Modifikationen, E3D-Umbau in Vorbereitung


Zurück zu „Erweiterungen“